Sie sind nicht angemeldet.

Schaufenster Niagara Falls

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.


Kommentare zu Angelheinis "Niagara Falls"
  •   
  •   
  • Kamera:
  • Canon EOS 5D Mark II
  • Objektiv:
  • Canon 8-15 F 4.0
  • Brennweite:
  • 12 mm
  • Blende/Belichtung:
  • F8.0 - 1/500s - ISO 160
  • Panoramakopf:
  • PT4Pano KISS
  • Raw-Entwickler:
  • Lightroom 5 / PS CC 2014
  • Stitch-Programm:
  • PtGui 10.0.10 Pro
  • Hinweis:
  • Monopod ohne Nadiraufnahme
  • eingetragen am:
  • 15.12.14
  •   
  •   
Die Panoramen von Angelheini
  Niagara Falls

Nikopan

Mega-User

  • »Nikopan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 506

Wohnort: Innsbruck, Österreich

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. Dezember 2014, 13:42

Hallo Karsten,

ein prachtvolles Panorama - Gratuliere!!!

Ich war mal vor ca. 30 Jahren dort - aber dein Pano ist der Hammer.

schöne Grüße
Bernd

2

Montag, 15. Dezember 2014, 16:57

Auf jeden Fall sehr geil. Die Möwe an genau der Stelle ist perfekt.

3

Montag, 15. Dezember 2014, 17:10

Hallo Karsten,

Dein neues Niagara-Panorama gefällt mir sehr gut. Einen Moment hatte ich überlegt, ob ein Standort etwas weiter vorne bzw. näher an der Absturzkante des Wasserfalls evtl. noch spektakulärer wäre - wahrscheinlich wäre es aber zu schnell zu nass geworden für eine Aufnahmereihe?
Herzliche Grüsse

Visual.Tom

Eine Auswahl meiner Panoramen

| D800 | 16er/10,5er Fisheye-Nikkor | Pano-Maxx | Capture NX2 | PTGui Pro | Panorama Studio 3 Pro |

soulbrother

Mega-User

Beiträge: 866

Wohnort: München

Beruf: Werbe- und Panoramafotograf, Fototrainer

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Dezember 2014, 17:54

Gut aufgenommen, bei der Bearbeitung musst Du nochmals ran: Das Boot ist durch das ungünstige Stiching etwas kürzer als in echt, das ist ein Details das man sich ansieht, daher fällt es auf....

ekki

Super-User

Beiträge: 311

Wohnort: Mittlerer-Neckarraum

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Dezember 2014, 18:34

Gut aufgenommen, bei der Bearbeitung musst Du nochmals ran:

Das Boot ist durch das ungünstige Stiching etwas kürzer als in echt, das ist ein Details das man sich ansieht, daher fällt es auf....


Der beleibte Besucher im blauen Hemd findet diese Action zum gähnen... was man von der Arbeit des Fotografen sicher nicht behaupten kann. Sehr schön eingefangen die Szenerie mit Möven und Bogen - fast schon wieder kitschig. Fast so gewaltig, wie der Rheinfall bei Rheinhausen :D na ja, vielleicht ein bischen mehr Wasser *ha, ha*! Dafür ist man dort näher am Fall. Niagara-Falls: Ich habe mir das alles viel gewaltiger vorgestellt!

Stitching am Lampenfuß im Vordergrund wäre noch etwas zu überarbeiten.
Freundliche Grüße Ekkehard
Mamiya645|Canon|Sony|Panasonic - 8-600mm + Altglas |Canon Fisheye 8-15mm|Mamiya645 24mmFisheye

6

Montag, 15. Dezember 2014, 22:50

Hallo Karsten,
ein prachtvolles Panorama - Gratuliere!!!
Ich war mal vor ca. 30 Jahren dort - aber dein Pano ist der Hammer.
schöne Grüße
Bernd


Hallo Bernd,
vielen Dank, in der Zeit hat sich vielleicht sogar eine ganze Menge verändert. Die Kanadier haben in Richtung der Grenzbrücke einen Rummel aufgebaut,
der vor lauter Kitsch ja kaum noch zu überbieten ist. Leider haben wir das erst bei der Abreise gesehen, das wären definitiv noch interessante
Panomotive gewesen. Ich hätte das eher den Amerikanern zugetraut, aber dort drüben war es eher schlicht.

Hallo Karsten,

Dein neues Niagara-Panorama gefällt mir sehr gut. Einen Moment hatte ich überlegt, ob ein Standort etwas weiter vorne bzw. näher an der Absturzkante des Wasserfalls evtl. noch spektakulärer wäre - wahrscheinlich wäre es aber zu schnell zu nass geworden für eine Aufnahmereihe?

Danke Tom,
etwas weiter hinten an der Kante habe ich es auch probiert, dort kann man das herabstürzende Wasser fast berühren, aber von den Besuchern war niemand bereit, etwas Platz zu machen.
Leider hatte ich mein Pole für ein Hochpano oder einen Cliffhanger nicht dabei ;).

Gut aufgenommen, bei der Bearbeitung musst Du nochmals ran:
Das Boot ist durch das ungünstige Stiching etwas kürzer als in echt, das ist ein Details das man sich ansieht, daher fällt es auf....

Danke Dieter,
Du hast absolut recht, ich war wohl blind vor lauter Wasser und da Du schon mal dort warst, fällt das natürlich auch gleich auf.

Gut aufgenommen, bei der Bearbeitung musst Du nochmals ran:

Das Boot ist durch das ungünstige Stiching etwas kürzer als in echt, das ist ein Details das man sich ansieht, daher fällt es auf....


Der beleibte Besucher im blauen Hemd findet diese Action zum gähnen... was man von der Arbeit des Fotografen sicher nicht behaupten kann. Sehr schön eingefangen die Szenerie mit Möven und Bogen - fast schon wieder kitschig. Fast so gewaltig, wie der Rheinfall bei Rheinhausen :D na ja, vielleicht ein bischen mehr Wasser *ha, ha*! Dafür ist man dort näher am Fall. Niagara-Falls: Ich habe mir das alles viel gewaltiger vorgestellt!

Stitching am Lampenfuß im Vordergrund wäre noch etwas zu überarbeiten.


Danke @ekki,
ich hatte überlegt, ob ich den "gelangweilten Besucher" aus dem Foto entferne, ich habe es aber dann doch gelassen.
Für die Möven habe ich ein paar Fotos gebraucht, obwohl diese allzeit und sehr nah präsent waren.
Also gewaltig sind die Fälle schon, das sieht man aber erst vom Boot aus und das ist schon echt beeindruckend. Dort blieb die Kamera aber im Rucksack, ich wollte
keinen Wasserschaden riskieren, denn wir waren nass bis auf den Ar... :).
Der Stitchingfehler in der Laterne war natürlich der absolute Knaller. Da retuschiere ich den Nadir einmal mit Pano2VR und schon gehts in die Hose, denn an der
Laterne gab es gar keine Bildüberlappung. Dies passierte bei Einfügen des retuschierten Nadirfotos.
Also habe ich den Nadir wieder mit krpano reingeschummelt und das Ergebnis gefällt mir auch etwas besser. Wer weiß, was ich da verschlimmbessert habe.

Auf jeden Fall sehr geil. Die Möwe an genau der Stelle ist perfekt.

Auch an Dich vielen Dank. Die Möven wirkten in der Tat wie dressiert.

Die genannten Fehler habe ich inzwischen bereinigt.

Gruß
Karsten

Undertable

Mega-User

Beiträge: 991

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Dezember 2014, 23:13

Hi Karsten,

Glückwunsch, das ist ja ein Meisterwerk.
Da hast Du wirklich alles aus dem Motiv herausgeholt.

9

Dienstag, 16. Dezember 2014, 17:24

Servus Karsten,
wirklich klasse das Bild.
Mir sind nur drei Schatten links vor dem Welcome Center neben dem Blumenbeet aufgefallen, die keiner Person gehören.
Beim Nadir sind mir auch noch kleinere Fehler aufgefallen.
Das schmälert aber in keinster Weise dieses schöne Panorama.
Ich wäre froh, wenn ich mit meinem Pano so nah an den Abgrund gehen könnte und dieses Ergebnis erhalte würde.
Hut ab und Daumen hoch.
:thumbup:
Sony Alpha 7R | Samyang 12mm Fisheye | Manfrotto 190XPROB | Novoflex VR-System 6/8 bzw. VR-System SLANT | PTGui pro | Lightroom | Photoshop
MeinePanoramen.eu

10

Dienstag, 16. Dezember 2014, 19:15

Vielen Dank auch an Euch @Oli, @Panpan und @Roland, ich fühle mich geehrt.

Ich hatte ja gehofft, dass beim Nadir nicht so genau hingeschaut wird ;), weil es ja nur ein Urlaubsfoto ist.
Ich habe das Nadirfoto absichtlich nicht gemacht, weil sich die Lücke sofort nachdem ich fertig war, wieder mit Schaulustigen geschlossen hatte.
Da hätte ich sicher genauso viel retuschieren müssen. In der Tat habe ich mit der Retusche irgendwann aufgehört, da mir der Aufwand nicht mehr verhältnismäßig erschien.
Das Loch zum Retuschieren war hier deutlich größer, da ich den Monopod auf die Mauer vor mir gestellt und nur das Stativ gedreht hatte. Ergo war ich
mit Rucksack in voller Größe drauf.
Woher die "bemängelten" Schatten kommen, weiß ich nicht, sie sind jedenfalls auf dem Originalfoto genau in der Mitte auch drauf, sind also keine Stitchingfehler.

Gruß
Karsten

11

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 00:32

*haha* ... in der Vorschau sah die Möwe im Regenbogen fast schon zu schön aus, um wahr zu sein!

:thumbsup:

Eine sehr beeindruckende Arbeit, die denjenigen, die's noch nicht gesehen haben, einen echten Eindruck gewährt!
Danke dafür!

Ahoi
Claudia

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rosalinse« (17. Dezember 2014, 01:30)


12

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 01:01

Danke Claudia, es freut mich, wenn es Dir gefällt.
Stimmt, man könnte wirklich fast glauben, dass die Möwen wahr wären ;).

Gruß
Karsten
»Angelheini« hat folgende Bilder angehängt:
  • USA-Kanada-2014-10-02-0043.jpg
  • USA-Kanada-2014-10-02-0087.jpg

13

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 01:31

Stimmt, man könnte wirklich fast glauben, dass die Möwen wahr wären

Wenn die Regel gilt, dass man nur das sieht, was man sehen will, kannst Du mir gerade erzählen, was Du willst!

^^ ;)

Guts Nächtle und Ahoi
Claudia