Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 27. Dezember 2013, 12:36

Ja, sehe ich auch so. Ich habe mein Holiday-Mega-Paket letzte Woche bestellt. Bei Spontanaufnahmen mit vielen sich bewegenden Personen haben die Panoramen dann Erinnerungswert mit tolerierbaren Abstrichen an der Qualität.

22

Freitag, 27. Dezember 2013, 18:50

Klar.

Also Vielflieger wollte ich schon immer ein Panorama im Flugzeug. Würde aber nicht auf die Idee kommen im Gang mein Stativ mit NPA und Kamera aufzubauen. Die Kugel am Stab für 5 Sekunden am Stab in den Gang zu halten würde ich aber jederzeit machen. Gerade solche Situationen, die man sonst gar nicht abdecken würden, machen für mich den Reiz aus.

Oder auf Reisen in der Karibik, man macht eine Tour über eine Insel und ist an 30 Trumstränden in nur ein paar Stunden. Klar, von 2 oder 3 macht man vielleicht ein Panorama, die anderen genau so schöneen 27 lässt man schweren Herzens aber aus. Da kann man einfach die Kugel hcoh werfen und das Thema ist pro Strand in 10 Sekunden erledigt.

Ich sag immer: Lieber ein schlechtes Foto als gar keins. Und dem wird die Kugel perfekt gerecht.

Gruß

Ps.: Da ich an einen Erfolg des Crowdfundings schon nicht mehr glaube, bin ich auf den nächsten Vertriebsansatz gespannt. Haben ja doch schon einige Firmen an Jonas Tür geklopft in letzter Zeit.

23

Samstag, 28. Dezember 2013, 01:05

Ob Merkel und Rösler vorbestellt habe? Geworfen haben beide schon:

http://jonaspfeil.de/img/chancellor-merk…all-cameral.jpg

Gruß

24

Samstag, 28. Dezember 2013, 11:55

...und wer leer ausgeht kann sich immer noch die Ricoh Theta kaufen, die funktioniert sogar schon.

25

Samstag, 28. Dezember 2013, 12:41


...und wer leer ausgeht kann sich immer noch die Ricoh Theta kaufen, die funktioniert sogar schon.

Völlig anders Produkt, finde ich total uninteressant.

26

Samstag, 28. Dezember 2013, 18:29

Völlig anders Produkt, finde ich total uninteressant.


Mit den aktuell verbauten Chips muß ich dir beistimmen.

27

Samstag, 28. Dezember 2013, 20:25

Vielen Dank für die Unterstützung! Genau aus dem Problem heraus, dass meine "normalen" Panoramas mit meiner D40 zu lange gedauert haben bin ich damals auf die Idee gekommen :) Solange man ein Stillleben fotografiert, genug Zeit dafür hat und die Ausrüstung mitschleppen kann geht es natürlich mit einem Pano-Head. Sobald sich allerdings etwas signifikant bewegt, oder man kein Stativ etc. mitschleppen kann/mag ist eine 1-Schuss Panoramakamera schon sehr sinnvoll :) Siehe z.B. hier:

http://www.panono.com/v/326/

Andere Problemfälle sind z.B. Wellen, Wolken, Bäume, Autos usw. Für mich das Tollste sind aber wirklich "Gruppenaufnahmen" siehe z.B. hier:

http://www.panono.com/v/557/

Bei Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung!

Viele Grüße
Jonas

28

Samstag, 28. Dezember 2013, 21:27

Ja, Jonas,
genau das sind die Situationen, in denen man selbst bei rasend schnell geschossenen Fisheye-Aufnahmen unbehebbare Maskierungsprobleme bekommt. Dann fehlen Bildteile von Menschen oder Gegenständen oder sie sind halb drauf. Ich würde mir nur wünschen, dass die Bildqualität sich noch mindestens auf die der besten Actionkamera steigert.
Im Oktokopter-Video und dem Panorama stören mich noch sehr die strahlenförmigen Lichtreflexionen um die Sonne und die Farbverschiebungen im Bild. Auch die Auflösung finde ich für Luftbildpanoramen nicht befriedigend.

http://www.youtube.com/watch?v=KWQD7OudhEA

29

Samstag, 28. Dezember 2013, 21:57

Ich würde mir nur wünschen, dass die Bildqualität sich noch mindestens auf die der besten Actionkamera steigert.
Im Oktokopter-Video und dem Panorama stören mich noch sehr die strahlenförmigen Lichtreflexionen um die Sonne und die Farbverschiebungen im Bild. Auch die Auflösung finde ich für Luftbildpanoramen nicht befriedigend.


Was wird der Sensor einer Gopro auf den Consumer Preis umgelegt kosten? 80 Euro? Dann wären wir schon mal bei über 2800 Euro für Sensoren ;-)

30

Samstag, 28. Dezember 2013, 22:08

Klar, aber die Qualität von 36 GoPro-Sensoren habe ich nicht gemeint. Ich dachte an den Vergleich eines mit der GoPro erstellten Panoramas mit dem Ein-Schuss-Pano aus Jonas' Link.

31

Samstag, 28. Dezember 2013, 22:12

Klar, aber die Qualität von 36 GoPro-Sensoren habe ich nicht gemeint. Ich dachte an den Vergleich eines mit der GoPro erstellten Panoramas mit dem Ein-Schuss-Pano aus Jonas' Link.
Ah, ok das klingt nachvollziehbarer ;-)

Zu bedenken ist natürlich, dass alle kursierenden Panono Panoramen auf dem Prototypen basieren der auf 72 Megapixel kommt. In der finalen Version wird (wenn es denn geschehen soll, toi, toi, toi) ein anderer Sensortyp verbaut, der auf 108 Megapixel kommen wird.

Dass die Qualität dabei generell besser wird und nicht nur die Pixelzahl sich erhöht, bleibt natürlich zu hoffen.

Gruß

32

Samstag, 28. Dezember 2013, 22:16

Die Qualität der Beispielaufnahmen entspricht ja noch der des Prototypen. Die Farben werden natürlich für die neue Version kalibriert, dass war einfach nicht Fokus meiner Diplomarbeit damals :) Auch die lila "Vignetierung" der Einzelbilder die man manchmal in den dunklen Bereichen sieht gibt es bei den neuen Kameramodulen nicht mehr. Die Bildqualität wollen wir auch noch weiter steigern, zunächst haben wir ja jetzt schon auf 108MP erhöht :) Man kann natürlich für Panoramen nie genug Auflösung haben!

Und ja, die Qualität der Objektive hat sich auch gesteigert beim Upgrade von 72 auf 108MP :)

Viele Grüße
Jonas

33

Samstag, 28. Dezember 2013, 22:28

Sollte das Projekt ablaufen wie geplant und erhofft, werde ich die Panon natürlich auf Herz und Nieren prüfen, die verschiedenen Modi (werfen, Stativ, Handhalten) vergleichen, Workflows evaluieren (stitching via Panono Cloud versus Stitching mit PtGUI der Einzebilder), sie verschiedenen Bedingungen (Beleuchtungssituationen, direkte Sonne, dunkle Räume aussetzen und verschiedene Anwendungsbereiche austesten und das ganze hier im Forum mit euch teilen.

Vielleicht kann Jonas es ja organisieren, dass die Panono dafür nächstes Jahr möglichst früh zur Verfügung steht.

Gruß

P.s.: Natürlich wird auch die für mich omnipräsente Frage geklärt werden: "Wie gut kann die Panono an zwei stramm gezogenen Nylonfäden in einem Fahrzeug meine herrkömmlichen Fahrzeug-Innenpanoramen und die Problematik des Statives dabei vereinfachen" ;-)

34

Samstag, 28. Dezember 2013, 22:36

Jonas, in den Features habe ich keine Angaben zur Belichtungszeit gefunden. Ist die so kurz, dass eine ungewollte Drehung beim Werfen keine Rolle spielt?

Grüße
Harald

35

Samstag, 28. Dezember 2013, 23:21


Jonas, in den Features habe ich keine Angaben zur Belichtungszeit gefunden. Ist die so kurz, dass eine ungewollte Drehung beim Werfen keine Rolle spielt?

Grüße
Harald
Das kommt natürlich auf das zur Verfügung stehende Licht an :) Bei ordentlich Sonnenschein muss man sich nicht besonders viel Mühe in Sachen Rotation geben. Wenn es dunkler ist (starke Bewölkung, Dämmerung) muss man sich etwas mehr konzentrieren damit die Kamera möglichst nicht rotiert.

Viele Grüße
Jonas

soulbrother

Mega-User

Beiträge: 866

Wohnort: München

Beruf: Werbe- und Panoramafotograf, Fototrainer

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 29. Dezember 2013, 17:45

Hallo Jonas,

Die Pixelzahl ist nicht das alles entscheidende Kriterium der Bildqualität!!

Wichtig wäre, dass die Details und Strukturen im Bild bei der nativen Auflösung auch tatsachlich scharf und kontrastreich abgebildet werden.
Dazu kommt - grundsätzlich bei 360' - dass bei den meisten Motiven ein überdurchschnittlich hoher Motivkontrast abgebildet werden muss.

Dazu sollte ein Gerät mit feststehenden Kameras natürlich in der Lage sein, ohne CPs zu stitchen.

Wie ist das bei Deiner Panokugel?
Werden CPs verwendet zum Stitchen, oder geht das mit einer optimierten fixen Vorlage für den Stitcher?

Wird es eine Version geben, die ein Belichtungs-Bracketing für DRI erlaubt, dies natürlich am Stativ, da gibt es ganz sicher viele Anwendungsfälle, noch dazu bei den winzigen Sensoren, die besonders in diesem Punkt Tuningpotential haben.

Was kommt aus der Kamera? Ein Equi oder nur die Einzelbilder?

Falls nur die Einzelbilder, wird es ein Stichtemplate für PTGUI geben?

Danke schonmal für möglichst konkrtete Antworten.

37

Sonntag, 29. Dezember 2013, 18:50

Ich erlaub mir mal das ganze etwas zu kommentieren.

Zitat


Die Pixelzahl ist nicht das alles entscheidende Kriterium der Bildqualität!!

Wichtig
wäre, dass die Details und Strukturen im Bild bei der nativen Auflösung
auch tatsachlich scharf und kontrastreich abgebildet werden.
Dazu
kommt - grundsätzlich bei 360' - dass bei den meisten Motiven ein
überdurchschnittlich hoher Motivkontrast abgebildet werden muss.

Das ist denke ich auch jedem klar, auch den Panono Entwicklern. Trotzdem reden wir hier immernoch von 36 "Handykameras". Panono wird eben die Qualität liefern, die man von Handykamera Modulen erwarten kann. Alles andere wäre auch kostentichnisch total unrealistisch. Wer mit dieser Qualität eben nicht klar kommt, der soll die Finger davon lassen, weiter herrkömmlich per Spiegelrelfex und Nodalpunktadapter aufnehmen und sich eben die Situationen, in welchen dies nicht möglich ist und welche ja gerade der Anwendungsbreich der Panono sind, entgehen lassen. Den Kompromiss zwischen Zeit/Möglichkeit und Bildqualität muss jeder für sich selbst finden.

Zitat

Dazu sollte ein Gerät mit feststehenden Kameras natürlich in der Lage sein, ohne CPs zu stitchen.

Wie ist das bei Deiner Panokugel?
Werden CPs verwendet zum Stitchen, oder geht das mit einer optimierten fixen Vorlage für den Stitcher?

Ob CP oder nicht, kann "dir ja egal sein". Gestitcht wird das Panorama bei Panono auf dem Server, ob dafür nun CPs zum Einsatz kommen oder nicht, ist dann ja egal.

Zitat

Wird
es eine Version geben, die ein Belichtungs-Bracketing für DRI erlaubt,
dies natürlich am Stativ, da gibt es ganz sicher viele Anwendungsfälle,
noch dazu bei den winzigen Sensoren, die besonders in diesem Punkt
Tuningpotential haben.
Panono wird mW auch manuell belichten können. Damit wird man also, auch falls es keine Bracketing Funktion an sich gibt, mehre Belichtungen erstellen können. Wie viel Potential das bei Handykameramodulen eröffnet, ist eine andere Frage. Im Wurfmodus kann man HDR Bilder ohnehin knicken ;-)
Hallo Jonas,

Zitat


Was kommt aus der Kamera? Ein Equi oder nur die Einzelbilder?

Aus der Kugel kommen Einzelbilder, aus der Cloud kommt ein equirect. Jonas drückte es mal sinngemäß als "du bleibst Herr über deine Bilder" aus.

Noch mal ein generelles Anliegen meinerseits: Auch wenn wir hier alle super-duper-mega-high-quality Panoramafotografen sind, bitte verliert nicht aus den Augen, was die Panono ist und was man von ihr erwarten kann. Das wird eine tolle Spaßkamera, die Kugelpanoramen in ganz neuen Situationen und Perspektiven erlaubt und das ganze super einfach und super schnell.

Aber es wir kein Wunderball, der plötzlich Spiegelrelfex, teure Linsen, Stativ, Geduld zum Fotografieren und Postproduktion ersetzt und dabei Panoramen in "gewohnter Qualität" liefert.

Ich freu mich drauf und sporne an: Ordert auf indiegogo vor und helft mit, dass das ganze klappt!

Gruß!

38

Sonntag, 29. Dezember 2013, 19:25

Die Pixelzahl ist nicht das alles entscheidende Kriterium der Bildqualität!!

Wichtig wäre, dass die Details und Strukturen im Bild bei der nativen Auflösung auch tatsachlich scharf und kontrastreich abgebildet werden.
Dazu kommt - grundsätzlich bei 360' - dass bei den meisten Motiven ein überdurchschnittlich hoher Motivkontrast abgebildet werden muss.
Genau, die Qualität der Optik muss natürlich entsprechend besser werden, was aber bei den neuen Modulen der Fall ist :)

Wir experimentieren gerade mit HDR-Aufnahmen, dazu werden wir sicher bald mehr veröffentlichen können.

Auf jeden Fall wird man alle Einstellungen, wie z.B. Bracketing, auch manuell über die App setzten können. Es gibt also sowohl automatische Modi, automatisches Stitching etc., als auch die Option alles manuell einzustellen, die Bilder selber zu stitchen, zu hosten etc.
Dazu sollte ein Gerät mit feststehenden Kameras natürlich in der Lage sein, ohne CPs zu stitchen.

Wie ist das bei Deiner Panokugel?
Werden CPs verwendet zum Stitchen, oder geht das mit einer optimierten fixen Vorlage für den Stitcher?
Aktuell gibt es keine manuellen CPs, falls Du das meinst. Aber es werden schon korrespondieren Punkte gesucht um die Einzelbilder auszurichten. Eine starre Ausrichtung geht zwar auch, aber bessere Ergebnisse erzielt man aufgrund der immer vorhandenen kleinen Parallaxenfehler, wenn man die Ausrichtung der Bilder auf das Motiv optimiert.
Was kommt aus der Kamera? Ein Equi oder nur die Einzelbilder?

Falls nur die Einzelbilder, wird es ein Stichtemplate für PTGUI geben?
Beides. Man kann sowohl die gestitchten Panoramen in den gängigen Formaten, also z.B. "Equi" oder als Cube-Map vom Cloud-Account exportieren/runterladen, als auch die Rohdaten direkt von der Kamera holen. Die Rohdaten werden auch in der Cloud archiviert, das heißt man kann sie auch jederzeit von dort runterladen.

Templates für die gängigen Stitchingtools sind sicher eine gute Idee. Eventuell auch der Export von Project-Files, so dass man bei Bedarf manuell optimieren kann. Gibt es irgendwo eine Doku zum Dateiformat der Templates bei PTGui?

Viele Grüße
Jonas

[EDIT: Da war wohl jemand schneller! :)]

iceman_fx

Mega-User

Beiträge: 578

Wohnort: Riesa / Dresden

Beruf: Webdesigner / Webentwickler / Fotograf

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 29. Dezember 2013, 19:34

Was mich jetzt mal interessieren würde:
- kann man damit auch das Material für Panovideos aufnehmen ?
- was passiert, wenn man den Ball nicht (richtig) fängt und er auf den Boden kracht = Totalschaden oder ist das Ganze so stabil, dass es den Aufprall aus einer gewissen Höhe aushält ?

40

Sonntag, 29. Dezember 2013, 19:38


Was mich jetzt mal interessieren würde:
- kann man damit auch das Material für Panovideos aufnehmen ?
- was passiert, wenn man den Ball nicht (richtig) fängt und er auf den Boden kracht = Totalschaden oder ist das Ganze so stabil, dass es den Aufprall aus einer gewissen Höhe aushält ?
Video unterstützt die derzeitige Hardware nicht, die Datenrate wäre gigantisch. Wir konzentrieren uns auf hochauflösende Photos. Allerdings gibt es höchstwahrscheinlich einen "Burst-Mode" mit ein paar Panos sehr dicht hintereinander und auf jeden Fall ein Timelapse/Interval-Feature mit einem Panorama alle paar Sekunden.

Die Kamera ist für Stürze konstruiert. Ist also kein Problem.

Viele Grüße
Jonas

Ähnliche Themen