Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 5. April 2013, 15:00

Doppelkirche, Bonn-Schwarzrheindorf

Hallo allerseits,
hier also mein Erstlingswerk. Es handelt sich um ein Panorama des oberen Kirchenraums der Doppelkirche in Schwarzrheindorf.
Die Unterkirche werde ich natürlich auch noch zeigen.
Für konstruktive Kritik bin ich immer dankbar, ansonsten freut es mich, wenn die Aufnahme Gefallen findet.

vG
Detlef


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hsbonn« (5. April 2013, 15:44)


Toni Hz

Super-User

Beiträge: 305

Wohnort: Steirische Toskana >>> Schilcherland Stainz

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. April 2013, 15:36

Hallo Detlef, habe Probleme beim Laden, ständig sind schwarze Kacheln zu sehen, die nachgeladen werden müssen. Hast du multires verwendet? Damit kommt diese Seite angeblich nicht zurecht. Alle Achtung, wenn das dein Erstlingswerk ist, Nadir läßt sich verbessern, Kannst du einige techn. Details verraten? Gruß Toni
D2Xs; Fuji S3Pro, Sigma 10-20; Sigma 8; Feisol CT-3442; CS+40D;
RoundaboutDeluxe; Nachbauring; PanoramaStudio2Pro; Pano2VR
Hähnel Funkfernbedienung; Einbein, Teleskopstange;

3

Freitag, 5. April 2013, 15:42

Hallo Toni,
die mov-Datei habe ich mit PTGui erstellt, aber vermutlich brauche ich das gar nicht. Verstehe ich das richtig, dass bei Einstellen mit krpano eine interaktive Version erstellt werden kann?

Hier noch die technischen Daten:
Olympus E-5
Zuiko 9-18 bei 9mm
Blende 11
ISO 200
PanoMAXX
17 Positionen mit je 5 Belichtungsstufen, die als Fusion mit Photomatrix zusammengesetzt wurden.

vG
Detlef

Toni Hz

Super-User

Beiträge: 305

Wohnort: Steirische Toskana >>> Schilcherland Stainz

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. April 2013, 20:40

Ist richtig, brauchst nur das Equi reinladen
D2Xs; Fuji S3Pro, Sigma 10-20; Sigma 8; Feisol CT-3442; CS+40D;
RoundaboutDeluxe; Nachbauring; PanoramaStudio2Pro; Pano2VR
Hähnel Funkfernbedienung; Einbein, Teleskopstange;

Frank360

Mega-User

Beiträge: 1 781

Wohnort: Bergheim bei Köln

Beruf: Panograph, Regisseur, Webdesign, App-Entwicklung

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. April 2013, 21:12

Am Weissabgleich würde ich noch etwas arbeiten.

6

Freitag, 5. April 2013, 21:39

Für dein erstes Panorama ist das schon nicht schlecht. Wie Frank schon sagte solltest du zuerst an der Farbbalance arbeiten. Das ist deutlich zu gelbstichig.

Gruß Arno

7

Samstag, 6. April 2013, 09:19

Hallo Detlef,
sieht schon besser aus als auf Heise. Ich würde auf jeden Fall noch minimale und maximale Zoomgrenze auf vernünftige Werte einschränken.
mfg Chris
Bedenke immer, die Welt ist eine flache Scheibe ein Kugelpanorama.
http://www.wackel3d.de/gigapanos/

8

Sonntag, 7. April 2013, 13:07

Vielen Dank für die Kommentare und Verbesserungsvorschläge. Beim Weißabgleich schaue ich nochmal.

@Chris,
Was meinst Du mit Begrenzung der Zoomwerte?



VG
Detlef

9

Sonntag, 7. April 2013, 13:36

Bei diesem Mischlicht wird der Weißabgleich immer ein Kompromiss sein. Falls das Tageslicht nach der Korrektur des Gelbstichs zu bläulich erscheinen sollte, kannst Du diese Stellen einfacher angleichen als die Haupt-Bildbereiche.
Mit Begrenzung des Zoomwertes ist gemeint, dass man Darstellungen wie diese durch Einstellungen vermeiden kann:

Maximal-Zoom:

Ganz herausgezoomt:


Einige Stitching-Fehler kannst Du noch retuschieren.
Das Panorama erscheint stark wellig:


10

Sonntag, 7. April 2013, 14:14

Hatten wir schon sehr oft. Die Welligkeit kommt vom Player hier im Forum.

11

Montag, 8. April 2013, 14:34

weissabgleich , auflösung sind nicht ganz zeitgemäss.

einfach zu beseitigen , in dem zustand macht das pano nicht den besten eindruck.

Nikopan

Mega-User

Beiträge: 1 512

Wohnort: Innsbruck, Österreich

  • Nachricht senden

12

Montag, 8. April 2013, 14:59

Hallo Detlef,

da hast du ja mit einem recht anspruchsvollen Pano den Einstieg gewagt. Den Standort finde ich super.

Bei Kirchenpanos schaue ich immer (wenn es möglich ist) dass alle Lichter ausgeschalten sind - sonst wird, wie bei deinem Pano, der Weißabgleich recht schwierig.
Da würde ich eher 2 Panos ausarbeiten mit unterschiedlichem Weißabgleich - 1 für das Tageslicht und 1 für die Innenbeleuchtung (und die kann auch wieder unterschiedlich sein) dann mit Ebenen im PS zusammenkünsteln.

Noch ein Tipp: vor dem fotografieren einmal die Runde gehen und Kabel, Steckdosen u.s.w. verstecken.
gutes Gelingen
Bernd

Xside

Super-User

Beiträge: 300

Wohnort: Recke

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

13

Montag, 8. April 2013, 16:25

Ich muss auch sagen, dass das für das erste Pano echt sehr gut ist.
Kritisch betrachtet, fällt mir der HDR-Effekt auf... man sagt ja immer, HDR ist dann am besten, wenn man es dem Bild nicht ansieht :-)
Ich hoffe du weißt, was ich meine...
Wie meine Vorredner schon richtig sagten, ist die Auflösung nicht optimal und die Farben etwas zu gelbstichig.

Aber mal ehrlich... es ist nicht wirklich dein allererstes Kugelpanorama, oder?

14

Dienstag, 9. April 2013, 08:15

@Bernd,
Danke für die Tipps. Ich werde beim nächsten mal darauf achten.

@Xside,
Es isr genau genommen das dritte Kugelpano. Die anderen beiden werde ich aber auch noch zeigen.
Das Pano ist übrigens kein HDRI, sonder ein Fusion, bei dem der Farbcharakter der Einzelaufnahmen erhalten bleibt.
Die Kirche hat nur wenige kleine Fenster, daher muss man hier mit dem Kunstlicht leben


Vg
Detlef

15

Dienstag, 9. April 2013, 09:13

Die Kirche hat nur wenige kleine Fenster, daher muss man hier mit dem Kunstlicht leben

Hallo Detlef,

herzlich Willkommen im Forum.

In solchen Mischlichtsituationen in Kirchen mit Kunstlicht und Fenstern helfe ich mir mit einem manuellen Weißabgleich auf eine Graukarte. Diese halte ich in Richtung der Hauptansicht des Motivs aus dem Blickwinkel der Kamera (z.B. Altar) ca. 45° nach oben zum Deckengewölbe gerichtet und bekomme so schon bei der Aufnahme einen Abgleich auf die mittlere Farbtemperatur des Raumes. Das Licht der Fenster und evtl. vorhandenes Kunstlicht fliessen in diesen Wert ein. Der Rest ist Feinarbeit bei der RAW-Entwicklung oder selektiv am fertigen Panoramabild.

Ansonsten ein schönes Panorama von dieser Kirche. Was meinst Du, wäre es für den Betrachter evtl. interessanter, die Startansicht so auf den oberen Hauptaltar einzustellen, dass man auch noch etwas von der "unteren Etage" sieht? Das würde das Besondere dieser Kirche sofort ins Auge springen lassen.
Herzliche Grüsse

Visual.Tom

Eine Auswahl meiner Panoramen

| D800 | 16er/10,5er Fisheye-Nikkor | Pano-Maxx | Capture NX2 | PTGui Pro | Panorama Studio 3 Pro |

16

Dienstag, 9. April 2013, 19:23

@Visual Tom,

Dank für den Kommentar und die Tipps.

Ich habe die Aufnahmen nochmal von einem anderen Standort neu erstellt. Dabei habe ich auch einen manuellen Weißabgleich gemacht. Wenn ich die Aufnahmen fertig zusammen gesetzt habe werde ich sie zur Schau stellen..;-)

vG
Detlef

Ähnliche Themen