Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 27. Februar 2011, 12:41

Gratis: Bracketing- und Schärfentiefe Rechner

Hallo Panorama Gemeinde

Ich bin neu in dieser Community und möchte, wenn es die Zeit erlaubt, mich ab und zu an den regen Diskussionen beteiligen. Meine Schwerpunkte in der Panoramafotografie sind Giga Panoramen und die Entwicklung von Werkzeugen/Tools für die Panoramafotografie. Als Erstes möchte ich ein kleines Eintrittsgeschenk zum Herunterladen vorstellen. Es ist ein kombinierter Rechner für die Aufnahmen von Bildreihen (Bracketing) und für die Berechnung der hyperfokalen Distanz / Schärfentiefe.

Bracketing Rechner:

Der Bracketing Rechner hilft dem Fotografen bei HDRI/DRI Aufnahmen die entsprechenden Verschlusszeiten zu bestimmen.

Rechner für hyperfokale Distanz / Schärfentiefe:

In der Panoramafotografie möchte man in der Regel möglichst eine grosse Schärfentiefe erreichen, egal ob es sich um ein sphärisches- oder um ein Giga Panorama handelt. Bei Giga Panoramen kommt der hyperfokalen Distanz eine besondere Bedeutung zu. Soll im "Unendlichen" aber auch möglichst viel im Nahbereich scharf abgebildet werden, dann erreicht man dies wenn an der Kamera die Schärfeebene auf die hyperfokale Distanz eingestellt wird.

In der herunterladbaren ZIP-Datei findet sich auch eine Beschreibung für die beiden Rechner als auch ein "Zoomify" Giga Panorama vom Niederbauen in der Schweiz, eine Projektbeschreibung zu diesem Panorama und natürlich auch den Link für den Rechner.

Wer Lust oder Interesse hat, kann sich auch meiner Website http://www.panorama-factory.ch/ meine Panorama Rechner für die beiden Panoramaköpfe Manfrotto 303SPH und Roundshot VR Drive unter die Lupe nehmen. Die Frage taucht immer wieder auf: Weshalb es für einen bestimmten Panoramakopf auch einen Bestimmten Panorama Rechner braucht. Die Panorama Rechner sind deswegen für einen bestimmten Panoramakopf ausgelegt, weil z.B. der Rechner für den Manfrotto Panoramakopf für eine bestimmte Kamera/Objektiv Kombination und einer wählbaren Überlappung (H/V) genau das richtige horizontale Raster (Click Stop) ermittelt. Ein Panorama Rechner für die Panoramaköpfe Nodal Ninja wRD8/16 ist in Vorbereitung. Die Panorama Rechner können jedoch nicht frei heruntergeladen werden. Sie sind kostenpflichtig.

Ich hoffe, dass mein Einstand geglückt ist. :rolleyes:

Grüsse

Joe

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »joehr« (27. Februar 2011, 16:10)


2

Sonntag, 27. Februar 2011, 12:45

Herzlich Willkommen in diesem Forum.

Das nenne ich mal eine nette Geste gleich ein "Antrittsgeschenk" mitzubringen :-))

Gruß Chris
Canon EOS 7D + 500D / Berlebach Stativ / Manfrotto MK294 / Gigapan Epic Pro / Nodal Ninja Ultimate R1 / Sigma 8mm Fisheye / Sigma 10-20mm / Sigma 17-70mm / Canon 18-55 IS / Canon 55-250 IS / Canon 1.8 50mm / Canon 100-400mm L USM

4

Sonntag, 27. Februar 2011, 16:16

Hallo panox,

vielen Dank für die Benachrichtigung. Das http:// und / am Ende haben gefehlt.
Fehler ist behoben.

Gruss

Joe

5

Sonntag, 27. Februar 2011, 18:23

Zitat

Die Frage taucht immer wieder auf: Weshalb es für einen bestimmten Panoramakopf auch einen Bestimmten Panorama Rechner braucht. Die Panorama Rechner sind deswegen für einen bestimmten Panoramakopf ausgelegt, weil z.B. der Rechner für den Manfrotto Panoramakopf für eine bestimmte Kamera/Objektiv Kombination und einer wählbaren Überlappung (H/V) genau das richtige horizontale Raster (Click Stop) ermittelt. Ein Panorama Rechner für die Panoramaköpfe Nodal Ninja wRD8/16 ist in Vorbereitung.


Das einzige was mich als Fotografen interessiert ist die Schrittweite resp. Anzahl der Stops horizontal und vertikal.
Diese wird bestimmt durch die Größe des Sensors, das verwendete Objektiv, den aufzunehmenden Blickwinkel und die gewünschte Überlappung.
Je nach Ergebnis werde ich dann am Panoramakopf eine vorhandene Schrittweite auswählen.
Das ist unabhängig vom Hersteller und das kann eine einzige Software für alle praxisrelevanten Fälle errechnen.

6

Sonntag, 27. Februar 2011, 18:51

Mit ein paar Probeaufnahmen habe ich meine Einstellungen auch ohne Software ermittelt:

Kamera: Canon 7D , Cropfaktor 1,6, Objektiv: Canon EF 24mm, Hochformat, Panokopf: Manfrotto 303 SPH, Rastung auf 20 Grad

5 Reihen:

18 Bilder mit 0 Grad vertikalem Winkel, horizontaler Versatz: 20 Grad
18 Bilder mit 35 oder 45 Grad vertikalem Winkel ( je nach Motiverfordernissen), horizontaler Versatz:20 Grad
9 Bilder mit 70 Grad vertikalem Winkel, 40 Grad horizontaler Versatz, (zwei Rastungspunkte weiter gedreht)
18 Bilder mit -35 Grad vertikalem Winkel, 20 Grad horizontaler Versatz
9 Bilder mit -70 Grad vertikalem Winkel, 40 Grad horizontaler Versatz, (zwei Rastungspunkte weiter gedreht).

Das ergibt 72 Bilder, die als Panorama für Modellflug-Szenerien eine hervorragende Auflösung ermöglichen.

Als Flash-Animation:

http://www.szenerien.de/index.php?option…id=65&Itemid=66

7

Sonntag, 27. Februar 2011, 19:49

Hallo Jürgen Schlader,

grundsätzlich ist deine Bemerkung korrekt. Meine Beweggründe, die Panorama Rechner Panoramakopf spezifisch auszulegen liegen jedoch etwas tiefer. Zum ersten sind nicht alle Panorama Fotografen „Professionals“ und sind froh, wenn sie im Panorama Rechner eine eindeutige Verbindung zu ihrem Panoramakopf vorfinden. Den ersten Panorama Rechner programmierte ich für den RODEONmodular und dieser ist eindeutig ein spezieller Panoramakopf, welcher für die Ansteuerung mit Skript-Dateien arbeitet. Hier ist ein universeller Panorama Rechner sicher nicht sehr hilfreich. Dies ist vielleicht der historische Hintergrund. Zum zweiten möchte ich meine Panorama Rechner auch verkaufen und da bin ich auf die Unterstützung der Panoramakopf Hersteller angewiesen. Diese (Manfrotto / Seitz) haben sich bereit erklärt eine Kurzbeschreibung meines Panorama Rechners mit Link auf ihrer Website zu platzieren. Beim Roundshot VR Drive ist mein Panorama Rechner sogar in die Bedienungsanleitung integriert worden. Ich kann mir vorstellen auch einen universellen Panorama Rechner in Netz zu stellen
.
Ich hoffe, dass mein Standpunkt auf etwas Verständnis stösst.

Gruss

Josef Ehrler

8

Sonntag, 27. Februar 2011, 20:29

Verstehen kann man ja alles, aber man muß es deswegen ja nicht auch gut finden.
Ich habe das Gefühl, du gehst von falschen Voraussetzungen aus.

1. Wer so mal weit vorgedrungen ist, daß er für seine Panoramaaufnahmen einen (be)Rechner einsetzen möchte, kann sehr wohl selbst entscheiden, welche nun die für ihn passende Schrittweite ist, auch wenn exakt die ermittelte Zahl an seinem Kopf nicht einstellbar ist.

2. Der Rodeon (neben mir steht gerade ein Rodeon ST) ist keineswegs so speziell, daß für ihn die oben von mir geschilderten Zusammenhänge nicht gelten. Er ist lediglich flexibler was Schrittweiten und Optimierungsmöglichkeiten betrifft.

3. Wenn du zum Verkauf deiner Software auf die Hersteller angewiesen bist, machst du was falsch. Wenn deine Software vernünftig und universell ausgelegt ist, und zu einem marktgerechten Preis angeboten wird, werden die Nutzer das sehr schnell zu schätzen wissen und das Angebot annehmen. Wenn nicht, solltest du dein Angebot noch mal überdenken. Mein Tipp: Mache ein App draus für unter 5 EUR, und der Aufwand wird in kürzester Zeit besser entlohnt als alles was du bisher probiert hast.

Das würde ich dann auch uneingeschränkt promoten.
Im Moment ist das was du anbietest - vorsichtig ausgedrück - nicht vermittelbar.

9

Sonntag, 27. Februar 2011, 21:20

Eigentlich wollte ich mit meiner Registrierung der Community beitreten, um mich an den regen Diskussionen zu beteiligen. Alles andere in meinem ersten Beitrag war eher sekundär. Dazu gehört auch der freie Download des Bracketing- / Schärfetiefe Rechners, welcher eine Geste an die Community sein sollte. Bezüglich meiner Panorama Rechner kann jeder Besucher meiner Website selber frei entscheiden, ob er einen Panorama Rechner kaufen möchte oder nicht. Ich denke, dass ich die Panorama Rechner mit einer herunterladbaren und umfangreichen Dokumentation auch ausreichlich beschrieben habe.

Diskutieren könnten wir sicher noch lange über meine Panorama Rechner. Ob es zu einem Konsens führen würde sei dahingestellt. Lassen wir das Thema doch einfach ruhen.

10

Dienstag, 1. März 2011, 08:32

um mich an den regen Diskussionen zu beteiligen. Alles andere in meinem ersten Beitrag war eher sekundär.

Da magst Du nicht ganz unrecht haben. Auf der anderen Seite muss man aber auch einsichtig genug sein und erkennen, dass das eine oder andere einfach unnütz und überflüssig ist.

11

Dienstag, 1. März 2011, 13:32

Hallo Panoramafabrik.de

Dein Kommentar
Da magst Du nicht ganz unrecht haben. Auf der anderen Seite muss man aber auch einsichtig genug sein und erkennen, dass das eine oder andere einfach unnütz und überflüssig ist.

Aus deinem Kommentar kann ich nicht erkennen was Du mit: "das eine oder andere einfach unnütz und überflüssig ist" meinst.

Figo

Mega-User

Beiträge: 1 773

Wohnort: Bergheim bei Köln

Beruf: Panograph, Regisseur, Webdesign, App-Entwicklung

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. März 2011, 16:54

Hallo, Joe,

die Idee von Jürgen in Sachen App find ich auch klasse! ist doch schnell gemacht! Danke für Dein Angebot hier dennoch!

Und viel Spaß hier im Forum...

Gruß
Figo

13

Dienstag, 1. März 2011, 17:19

Panorama Rechner als App

Hallo Figo,

die Idee von Jürgen finde ich ja auch toll. Nur ein Panorama Rechner umfasst tausende von Zeilen Programm-Code und die Programmierung für iPhone und IPad Applikationen ist mir nicht geläufig. Also "schnell" ist hier zu relativieren. Aber vielleicht gibt es in der Community jemanden der Werkzeuge/Tools kennt, mit welchen ein Delphi-Programm auf die neue Paltform portiert werden kann. Dabei gilt es zu bedenken, dass schon jetzt auch "Pad's" mit anderen Betriebssystemen auf dem Markt erhältlich sind.

Ich denke, dass das Display des iPhone zu klein ist, um die gesamte Benutzeroberfläche des Panorama Rechners anzeigen zu können. Bei einem Pad/Tablet sieht dies schon besser aus.

Gruss

Joe

14

Dienstag, 1. März 2011, 20:05

Hallo Joe,

herzlich Willkommen in der Community.

ist doch schnell gemacht

Falls die Aussage ernstgemeint war: Ist es, wie Joe schon schrieb, natürlich nicht.
Als App-Entwickler muß man sich heutzutage schon Gedanken machen, wie man seine Angebote für mehrere Plattformen, wie Apple, Android oder auch Windows Mobile produziert.
Und das ist nun mal in der Tat nicht schnell gemacht und kostet schon erheblichen Entwicklungsaufwand.
Ich persönlich würde derzeit für Android entwickeln, schon weil Google die Entwicklungsumgebung kostenlos zur Verfügung stellt, die dahinterliegende
Programmiersprache (Java) plattformunabhängig ist und ich mich nicht den Zwängen einer Firma unterwerfen muß, die an meinen Programmen mitverdient, ohne
etwas dafür zu tun.

Aber nichtsdestotrotz, eine mobile App für dieses Thema findet sicher eine Menge Anhänger, mich eingeschlossen.

Gruß
Karsten

15

Dienstag, 1. März 2011, 20:53

Hallo Karsten,

danke für Deinen Willkommensgruss und das unterstützende Votum bezüglich der Programmierung oder Portierung meines Programms auf eine Pad-Platform, sowie Dein bekundetes Interesse an einer solchen App.

Gruss

Joe

16

Dienstag, 1. März 2011, 21:59

Meine Einstellwerte stehen auf einem handgeschriebenem Zettel, und der ist stets griffbereit in der Brieftasche. Ungemein praktisch, solltet ihr mal ausprobieren... ^^

17

Dienstag, 1. März 2011, 22:36

Einstellwerte stehen auf einem handgeschrieben Zettel

Hallo Thomas,

zuerst möchte ich Dir zu Deinem speziellen Thema mit den sehr ausdruckstarken schwarz/weiss Bildern gratulieren. Wirklich sehr beindruckend.

Natürlich habe auch ich für alle (fast alle) möglichen Kamera/Objektiv Kombinationen die relevanten Parameter berechnet und ausgedruckt.
Ist eigentlich ein Muss wenn man unterwegs ist.

Freundliche Grüsse

Joe