Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. April 2009, 23:12

Urlaubssetup

Moin!

Ich werde im Juni für drei Wochen nach Hong Kong und Indonesien (Bali) reisen und bin mir nicht wirklich im Klaren darüber, was ich denn an Ausrüstung mit schleppen soll. Da ich leider nicht First-Class sondern in der "Comedy-Class" reisen muß, ist das Freigepäck auf 20KG begrenzt. Somit stellt sich die Frage, was nehme ich mit, was lasse ich hier??

Klar, meine Canon 40D und das Sigma 8mm und den RingTobias und???

Würdet Ihr das Dreibein und einen Panoramakopf und das Canon EF-S 10-22mm und das Canon EF 15mm 2.8 Fisheye mitnehmen?? Reicht das Manfrotto Carbon Monopod und die Ring/Sigma 8mm 3.5 Kombi oder ärgere ich mich hinterher? Mein Novoflex VR-PRO ist mir viel zu schwer und zu sperrig. Also extra einen NN5 kaufen??

Was nehmt Ihr generell (nicht nur für Panoramen) mit auf Reisen? Mein Canon EF 70-200 1:2.8 L IS USM mit 2 x Extender wiegt eine halbe Tonne und ich brauche es selten aber vielleicht gerade dann??

Ich würde mich über die Ratschläge von (Welt-)Reisenden freuen, die vor allem, aber nicht nur Panoramen fotografieren.

Dank,
Gruß,
Andreas
Die Sinne betrügen nicht. Nicht, weil sie immer richtig urteilen, sondern weil sie gar nicht urteilen; weshalb der Irrtum immer nur dem Verstand zur Last fällt. (Immanuel Kant)

2

Dienstag, 21. April 2009, 00:45

Hallo Andreas,

 

ja so ist das wenn man viel Technik hat. Man muß sich entscheiden. Ich an deiner Stelle würde mich für folgende Komponenten entscheiden:

* Klar, deine Canon 40D und das Sigma 8mm und den RingTobias

* das Einbein (Dreibein würde ich nicht mitschleppen)

* das Canaon 10-22 Weitwinkel unbedingt

* das Canon EF 70-200 1:2.8 L IS USM ohne die 2 x Extender (dann wiegts vielleicht unter ner halbe Tonne ;-)

 

Ich bin zwar kein Weltreisender, aber außer den RingTobias und die Extender nenne ich die gleiche Ausrüstung mein Eigen. Auch wenn das 70-200er schwer und klobig ist, auf so eine Reise würde ich es neben dem 10-22er (und vielleicht noch einer Normalbrennweite) unbedingt mitnehmen.

 

Ist noch ein Platz frei für die Reise? Ich helfe Dir tragen!

 

Gruß Rajko


3

Dienstag, 21. April 2009, 02:05

Seit nach dem langen Winter wieder die Sonne scheint, habe ich mich in das Tamron 18-250 und das Monostat verliebt. Seit Wochen habe ich nix anderes mehr drauf, und das käme bei mir mit auf die Reise.
Gruß vom pano-toffel

4

Dienstag, 21. April 2009, 07:41

Ich reise oft mit dem Auto, da kommt natürlich alles mit. Die Frage ist ja auch wie ist das verstaut wenn man dann unterwegs ist. Ich habe in der Tasche hier...

Nikon D300 / 10.5mm / Tokina 11-16mm / Nikon 50mm / Nikon 16-85mm / SB-800 (Blitz) / Funkauslöser / NN3 mit schnellwechsler / Novoflex Survival-Kit
Nicht in der Tasche ist das Sigma 100-300 / Benro C-269M8 Carbon Travel Angel Tripod / Manfrotto 303SPH

Auf der letzten Reist mit dem Flieger habe ich dann aber ausser das Manfrotto 303SPH und Sigma 100-300 alles mitgenommen (Tasche und Stativ) und nur das 100-300 vermisst. Ich schleppe die Ausrüstung gerne mit, ich kenne aber auch andere die zwei Objektive mitnehmen und fertig. Kommt wohl auf dich drauf an... auf den Bauch hören ;-)

Gruss Daniel
mein Blog | VRpix.ch | mein Panorama Head

5

Dienstag, 21. April 2009, 08:37

Vielen Dank schon mal für die Ratschläge!

Es ist ein Spagat zwischen Panorama-Ausrüstung und Equipment für "normale" Fotografie (welche in letzter Zeit wegen Pano etwas zu kurz kommt).

Bislang hatte ich eigentlich immer zuviel mit geschleppt. Leider fehlen mir in meiner Ausrüstung lichtstarke (L-)Objektive im unteren Bereich.

Hier noch mal eine Übersicht des ganzen Gerödels:

Objektive

  • Canon EF 15mm 1:2.8 Fisheye
  • Canon EF-S 10 - 22mm 1:3.5 - 4.5 USM
  • Canon EF 28 - 135mm 1:3.5 - 5.6 IS USM
  • Canon EF 70 - 200mm 1:2.8L IS USM
  • Canon Extender 2x
  • Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS
  • Canon EF 35mm 1:2
  • Sigma 105mm 1:2.8
  • Sigma 8mm 1:3.5 Fisheye

Blitz
  • - Canon 580 EXII
  • - Canon 580 EX
  • - Canon 220 EX

Stativ
  • Gitzo GT2530LVL Carbon
  • Manfrotto Einbein Carbon
  • Novoflex Mini Stativ mit "langen Beinen"
  • Manfrotto Reisestativ 718SHB mit "Modifikation-Martin"
  • Spieth Mast 10m
  • Alu Teleskopstange 3m

Zubehör
  • Funkauslöser
  • Canon Kabelauslöser TC-80N3

alternative Kamera für Schnappschüsse
  • Canon PowerShot G10

Panokopf
  • Novoflex VR-PRO
  • RingTobias
  • Rotator 4 Stop Martin
  • NodalNinia 180 mit Rotator RD4

Taschen und Rucksäcke habe ich genug. Ich packe meinen Fotorucksack immer in einen Trolley, dann brauche ich den Kram nicht zu schleppen. Bis auf die Stative und evtl. den Panoramaadapter würde ich eh alles mit ins Handgepäck nehmen.

In Hong Kong war ich schon oft und habe es schon "abfotografiert". Da werde ich nur Panos machen. In Indonesien / auf Bali war ich noch nicht und weiß nicht, was auf mich zu kommt.

Also, Hinweise / Tipps für die ideale Reiseausstattung eines Panoramafotografen nehme ich gerne entgegen!!

Auch zu einem Objektiv, welches die Lücke im unteren Bereich schließt nehme ich gern Ratschläge entgegen. Allerdings hier nur Canon L und lichtstark. Ich spare lieber etwas länger oder kaufe gebraucht.

Herzlichen Dank im Voraus,
Andreas


 
Die Sinne betrügen nicht. Nicht, weil sie immer richtig urteilen, sondern weil sie gar nicht urteilen; weshalb der Irrtum immer nur dem Verstand zur Last fällt. (Immanuel Kant)

6

Dienstag, 21. April 2009, 10:30

Nach meiner Erfahrung packt man für eine Reise grundsätzlich zu viel ein. Wenn ich danach zu Hause auspacke, sind fast die Hälfte aller eingepackten Sachen unbenutzt geblieben, egal ob Klamotten oder sonstiges Gerödel. Man muss nicht für jeden Eventualfall bestmöglich gerüstet sein, schließlich soll der Urlaub der Entspannung dienen. Es reicht, wenn man die Minimalausrüstung ordentlich ausnutzt. Manchmal erfindet man sogar neue Methoden. Glaub mir, der Mensch ist kreativ!
Gruß vom pano-toffel

Der Beitrag von »EmEss« (Dienstag, 21. April 2009, 11:53) wurde vom Autor selbst gelöscht (Mittwoch, 11. April 2012, 12:56).

8

Dienstag, 21. April 2009, 12:10

Ist ein Geländer in der Nähe, bist du fein raus.


Ist das nicht blöd zu stitchen mit dem Geländer direkt im Nadir? Ich halte mich von solchen Dingen nach Möglichkeit immer fern da die auch in PS (für mich) schwierig sauber einzusetzen sind.

Aber eine gute Idee! Die werde ich mir zulegen. Und vor allem, eine ganz kleine Investition;-))!

Gruß,
Andreas
Die Sinne betrügen nicht. Nicht, weil sie immer richtig urteilen, sondern weil sie gar nicht urteilen; weshalb der Irrtum immer nur dem Verstand zur Last fällt. (Immanuel Kant)

9

Dienstag, 21. April 2009, 13:44

Hallo Andreas,

was Du letztendlich mit nimmst oder nicht liegt natürlich an Dir selber, aber:
Packst Du für jeden Tag Deine Fototasche neu, nimmst Du für unterschiedlich geplante Trips in diesem Urlaub verschiedes Equipment mit ? ...

Ich war über die Ostertag für 1 Woche im Süden (wir beide hatten uns ja bezüglich Deines lichtstarken Zooms vorweg per mail schon drüber unterhalten)
Ich habe meine Fototasche daheim gepackt und diese den gesamten Urlaub über auch genau so genutzt. Alles was dort nicht mehr hinein paßte,
hab ich einfach gleich zuhause gelassen (außer das große Tele, welches ich im Kofferraum vom Mietwagen immer griffbereit liegen hatte).

Ich finde die Bewegungsfreiheit auch bei einem Fotourlaub sehr wichtig. Spontan mal eben diese Bucht hinunter klettern/wandern geht
mit einem Trolly voll Ausrüstung nicht, endloses wandern am Meer wird auch schwierig ... gerade hier entstehen machmal auch mit wenig
Equipment später die schönsten Fotoerinnerungen.

In meiner Tasche waren neben Kamera und etwas Kleinkram, 4 Objektive, genügend Speicherkarten, der Nodalpunktwinkel und ein Einbein.

Als Bali-Panorama-Tip kann ich Dir übrigens diese Seite noch empfehlen.
Bert ist ein gebürtiger Niederländer, der auf Bali lebt und nebenbei mit Panoramen was macht. Er ist auch öfters in der PanoTools NG aktiv ;-)

Gruß Bernd

10

Dienstag, 21. April 2009, 15:06

Hallo Bernd!

Danke für die Tipps! Klar entscheide ich dies letztendlich selbst. Nur einige Tipps zur Entscheidungsfindung wären hilfreich. Und vielleicht komme ich dadurch ja auf eine Idee, die das Leben erleichtert. Man muß das Rad ja nicht unbedingt neu erfinden.

Welche Objektive hattest Du denn in der Fototasche außer dem neuen Tele dabei?
Also auch kein Dreibein-Stativ?
Keinen Multirow-Panorama-Kopf (OK, vielleicht eine blöde Frage an "Mr.-Einbein-Pano")?

Klar ist es schwierig, mit einem Trolly über den Strand zu laufen;-))! Da hatte ich mich dann wohl mißverständlich ausgedrückt. Dies galt nur für den Transport auf der Hin- und Rückreise. Sonst mittlerer Fotorucksack und Hände frei!

Dank,
Gruß,
Andreas



Die Sinne betrügen nicht. Nicht, weil sie immer richtig urteilen, sondern weil sie gar nicht urteilen; weshalb der Irrtum immer nur dem Verstand zur Last fällt. (Immanuel Kant)

11

Dienstag, 21. April 2009, 15:59

... Klar ist es schwierig, mit einem Trolly über den Strand zu laufen;-))! Da hatte ich mich dann wohl mißverständlich ausgedrückt. Dies galt nur für den Transport auf der Hin- und Rückreise. Sonst mittlerer Fotorucksack und Hände frei...
Hallo Andreas,

na dann sind wir ja doch auf einer Wellenlänge !!! ;-)

An Objektiven hatte ich dabei:  Sigma 8mm/F3,5  -  Tokina 12-24mm/F4 DX Pro  -  Tamron 28-70mm/F2,8 Di XR  -  Tamron 70-200mm/2,8 Di LD

Auf das vollwertige Stativ habe ich meiner Familie zuliebe verzichtet, da es ein echter Familienurlaub
sein sollte und kein "ich gehe meiner Wege Trip" oder "tschüß, bis dann zum Abendbrot" ;-)

Ich muß aber auch sagen, das ich kein Dreibeinstativ vermisst habe ... bin ja auch kein wirklicher Dri- und Nacht-Fotomensch ...
Wenn ich eins vermisst habe, dann ist es mein Hochstativ ... an steilen Küstenabschnitten hab ich oft gedacht:
"... das wär's jetzt gewesen ..." ;-)

... hier mal ein, zwei, drei Panoramen von vorletzter Woche.

Gruß Bernd

12

Dienstag, 21. April 2009, 17:57

Hallo Bernd, mit den Bildern hast du mal wieder sehr eindeutig bewiesen, daß du verdammt gute Nerven hast. Chapeau! Oli P.S. Sorry Andreas, daß ich zu deiner Frage nichts sinnvolles beizutragen habe. Im Urlaub nehme ich meist gar keine Kamera mit, weil es mir schon reicht, bei den Jobs all das Gerümpel durch die Gegend zu schleppen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olikeinath« (21. April 2009, 18:03)


13

Dienstag, 21. April 2009, 22:29

Wenn ich eins vermisst habe, dann ist es mein Hochstativ ... an steilen Küstenabschnitten hab ich oft gedacht: "... das wär's jetzt gewesen ..." ;-)


.... bis dem Hotel ein Fahnenmast abhanden kam ....

Nun, entweder hat Deine Familie Dich angeleint oder der Red Bull Konsum oder???

Ich vermisse da insbesondere bei dem Porto Christo Pano nichts, was einen "Cliffhanger" ausmacht.

Prima!

Beim Anblick der kargen Felsen von Cap de Formentor juckt mir sofort die Kopfhaut.

Da war ich einmal im August und es war so heiß, dass ich dachte, mir brennt es buchstäblich die Kopfhaut weg.

Nun, ich habe ja noch ein wenig Zeit die ich dafür nutzen kann, mal das Einbein zu schwingen und etwas zu üben. Alles was mehr Beine hat, bleibt zuhause.

Und im "Notfall" kostet ein Gitzo Carbon in HK ja auch nur die Hälfte von dem, was man hier dafür bezahlen muß .

@ Oli
Dafür nehme ich grundsätzlich keinen Computer mit in den Urlaub und schalte das Handy permanent auf die Mailbox.

Dank,
Gruß,
Andreas
Die Sinne betrügen nicht. Nicht, weil sie immer richtig urteilen, sondern weil sie gar nicht urteilen; weshalb der Irrtum immer nur dem Verstand zur Last fällt. (Immanuel Kant)

14

Donnerstag, 7. Mai 2009, 10:57

Ist zwar schon was älter der Thread aber ich möchte gerne meinen Senf zu abgeben.

Mit Deiner Ausrüstung würde ich (vom Panozeug abgesehen) mitnehmen:

10-22
2/35
Und für Tier-/Landschaftsaufnahmen ijF ein Teleobjektiv.
Je nach Leidensfähigkeit entweder das 105er Makro mit TC - wenn der am Sigma tut - oder gleich das gute.

Übrigens, mein Velbon CF640 plus Panogeraffel muss bei mir immer dabei sein wenn die Kamera dabei ist.
In den Urlaub schleppe ich zumeist fast alles mit was ich habe. Sonst ärgere ich mich nachher nur.
10,5
17-50
1,4/30
1,8/85
2,8/105
70-300

sind jedenfalls gesetzt.



schönen Gruß
Martin