Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 7. Januar 2007, 14:52

Manuelles HDRI mit Photoshop Ebenen


Bei manuellem HDRI (DRI, Dynamic Range Increase):

Wichtig: Dunkle Layer mit "Schatten und Lichter" oder schon bei der Raw-Entwicklung
z.B. mit D-Lightning (Nikon NX) deutlich aufhellen.

dann in Photoshop:
Heller Layer oben, überstrahlte Bereiche maskiert
Mittlerer Layer darunter, überstrahlte Bereiche maskiert
Dunkelster Layer unten.

Als Masken kann man eine invertierte Kopie des jeweils eine Stufe tieferen Layer nehmen, bei der man den
Kontrast extrem einstellt, so dass fast eine reine Schwarz-Weiß Maske entsteht. Nur die Problembereiche
des Panoramas maskieren, der Rest bleibt jeweils ganz weiß.


1. Problembereich aus dem Layer in die Layermaske kopieren
2. Invertieren
3. Kontrast einstellen
4. Mit weißem Pinsel säubern


marijonas

Mega-User

Beiträge: 2 816

Wohnort: Kaufbeuren

Beruf: Wasserträger

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. Februar 2012, 11:02

Tutorial zu DRI mit Photoshop

Hallo,

hier ein sehr ausführlich und gut beschriebenes Tutorial zum Erstellen eines Manuellen DRIs mir Hilfe von Ebenen.

Vor allem auch weiterführende Tricks und Hinweise zu den Schwierigkeiten und Unterschieden der unterschiedlichen Möglichkeiten.

DRI Tutolial von Oli Opper

Gruß

Richard

3

Sonntag, 12. Februar 2012, 16:39

Begrifflichkeiten HDRI/DRI

Hallo, ich wollte einen kleinen Beitrag leisten, da ich auf den link von Richard http://www.panorama-community.de/wbb/ind…d&threadID=2725 nich antworten konnte.
Der Beitrag war von Malum und zeigt dessen manuelle Methode zur Belichtungsfusion (NICHT zu HDRI!).
Richard hat zu diesem Thema ein Tutorial angefügt: http://www.panorama-community.de/wbb/ind…d&threadID=2725.
Ich hatte auch noch einen link gefunden, den ich hier weiter geben möchte:http://www.digiachim.de/DRI/index.htm.

Nun wollte ich für Einsteiger die Begriffe einmal sortieren und auflisten - sollte ich was falsch verstanden haben, bitte ich um Korrekturvorschläge.

HDR(I) und DRI werden manchmal als Schlagworte in einen Topf geworfen, DRI ist eigentlich verkehrt bezeichnet.
HDRI ist die Erzeugung wirklicher HDR-Bilder (32bit oder höher), die anschliessend mittels Software durch verschiedenen Methoden (tonemapping) in LDR-Bilder (8 oder 16bit) umgewandelt werden. Nachlesen kann man das kurz unter http://de.wikipedia.org/wiki/High_Dynamic_Range_Image - hier werden auch Literaturtipps gegeben.

DRI ist eigentlich ein verkehrtes Wort für Belichtungsfusion, daher kommt man bei der Suche nach "DRI" bei Wikipedia auch richtigerweise auf diesen Begriff (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Belichtungsfusion).
Bei der Belichtungsfusion gibt es a) manuelle Methoden (s.Malums Beitrag, Richards und meinen link hierzu - sowie b) automatisierte Methoden wie z.B Enfuse (http://enblend.sourceforge.net/).
In beiden Fällen der Belichtungsfusion gilt aber: ein wirkliches Erhöhen des Dynamikumfanges findet nicht wirklich physikalisch statt (da keine HDR-Datei erzeugt wird), es wird lediglich ein höherer Dynamikumfang visualisiert (!).

(Achtung: nicht zu verwechseln mit der Umwandlung von HDR-Bildern in LDR-Bilder mittels "Exposure-Fusion" oder "Exposure-Blending", die Teil einer wirklichen HDR-Verarbeitung mittels anderer Methode als der des tonemappings sind)

Für meine autistische Ader verlangt das Ganze nach Klarheit, die Szene sucht m.E. in zwei Methoden die Optimierung ihrer Panos:
I.) Belichtungsfusion
I. - 1.) Belichtungsfusion - manuell mittels Ebenen und entsprechender Maskierung
I. - 2.) Belichtungsfusion - mittels Software

II.) HDR-Panos
II - 1.) Belichtungsreihen fotografieren - EINZELMOTIVE zu HDR zusammenfügen, tonemappen (mit welcher Methode auch immer) und dann die fertigen, getonemappten Einzelbilder in den Stitcher usw
II - 2.) Belichtungsreihen fotografieren - alle Motive EINER Belichtung zu einem Pano stitchen, als Equi ausgeben - das Gleiche auf die anderern Belichtungsreihen anwenden und somit mehrere Equis (entsprechend der Belichtungsreihen erzeugen, die DANN zur HDR-Verarbeitung (mittels PS, Photomatix,Oloneo oder andere) "getonemapped" werden
II - 3.) Komplette HDR-Verarbeitung im Stitcher (bei mir PTGui), d.h. Einlesen ALLER Bilder, Stitching und Tonemapping (mittels unterschiedlicher Methoden) und Ausgabe eines fertigen HDR-Panos

Habe ich das so richtig gesehen, und: könnten wir "DRI" nicht durch "Belichtungsfusion" ersetzen ???
Lieben Gruss - André
Nikon D300, Nikkor 10,5mm, MK Panohead III, LR 4.3, PS 06, PTGui, Pano2VR