Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. Juni 2019, 14:08

Live-Pano mit Pano2VR

Pano2VR, ab Version 6.1 beta 1, erlaubt nun auch, mit wenig Aufwand, Videos in Panoramen einzubinden.

So kann das dann aussehen:

https://www.pano.szenerien.de/Pano2VR_6.…dder/index.html


Viele Grüße

Harald

3

Samstag, 29. Juni 2019, 19:04

Und ich: Versteh nur Bahnhof. Hab nich den geringsten Schimmer, was du damit sachen tun willst. ;(

Hier ein anderer Versuch, ich weiß, nicht perfekt in den Video-Rändern zum Patch, aber diesmal ohne viel Verzerrungsanpassung. Das Video ist diesmal mit der Sony RX10 MIII aufgenommen:

https://www.pano.szenerien.de/Pano2VR_6.…lber/index.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »panox« (29. Juni 2019, 20:35)


4

Samstag, 29. Juni 2019, 20:39

Das ist ein sehenswerter Film der Cohen-Brüder mit einer ... nunja ... markanten Schlussszene, in der ein Gartenhäcksler vorkommt.
Kann man sich auch auf YouTube ansehen, ich empfehle aber, den ganzen Film zu schauen.

5

Sonntag, 30. Juni 2019, 08:06

Ha die Sache mit dem Häcksler ist cool. Man beachte das gleichmäßige Rütteln und Schütteln damit der Ast reingeht.
Aber im Ernst interessante Sache

6

Freitag, 12. Juli 2019, 15:10

Wie sehr es auf einen geeigneten Hintergrund bei der Aufnahme eines Videos für den Patch ankommt, kann dieses Beispiel eines Windsacks zeigen. Der sich im Wind biegende Mast und auch die ziehenden Wolken sind nicht in das Panorama einzubinden.

https://www.pano.szenerien.de/Pano2VR_6.…atz_patch_1.mp4

Undertable

Mega-User

Beiträge: 1 113

Wohnort: all over the world

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. Juli 2019, 16:47

Hallo Harald,

habe mir eben erst von weiter oben das Beispiel mit den Kühen angeschaut.
Dass der Bereich mit dem Video etwas unschärfer ist als der Rest vom Pano kann man meines Erachtens noch verschmerzen.
Etwas auffälliger sind dann aber die Helligkeitsunterschiede:


Ich stell es mir aber auch nicht einfach vor, schließlich muss die Lichtsituation beim Video dieselbe sein als bei den Einzelbildern.
In der Zeit zwischen den Aufnahmen kann sich da halt einiges tun.

Selber würd ich so was überhaupt nicht hin kriegen.
Insofern steht mir hier eigentlich kaum Kritik zu.
Ich hoffe Du nimmst mir`s nicht übel. Ist nicht böse gemeint.

Gruß
Oli

8

Freitag, 12. Juli 2019, 17:34

Hallo Oli,

Kritik ist mir immer willkommen, nur so kann ich dazulernen! ^^ Vielen Dank für Deine Anmerkungen! Das Video mit den Kühen habe ich einen Tag nach den Panoramaaufnahmen nachträglich aufgenommen. Das konnte weder von den Lichtverhältnissen noch vom Standpunkt aus zum Panorama passen. Weil das erste Video, das ich am ersten Tag mit dem Fisheye aufgenommen habe, überhaupt nicht zum Panorama passend zu entzerren war, habe ich das zweite am Folgetag mit der Sony RX 10 III mit 24mm Brennweite aufgenommen. Dadurch muss weniger im Video entzerrt werden. Das Ganze war nur ein schneller Test. Mir fällt auch auf, dass das Jungvieh ganz rechts schon irgendwie plattgedrückt aussieht. Offensichtlich kann man solche Videos nur bis zu einer gewissen Größe ohne Verzerrungen einfügen.

Grüße

Harald

9

Freitag, 12. Juli 2019, 23:58

Hallo Harald, sehr interessant!
Und ich dachte immer, dass man die Videosequenz mit dem gleichen Objektiv (Fisheye) aufnehmen müsste. Also quasi nachdem man das Pano fotografiert hat, umstellen auf Video und die bewegte Sequenz mit gleichem Objekiv in der entsprechenden Ausrichtung zusätzlich aufnehmen.

Aber wenn die Einarbeitung über einen Patch realisiert wird, kann ich mir schon vorstellen, dass es schwierig wird weil der Ausschnitt des Patches ja quasi entzerrt ist, .....das einzuarbeitende Video aber noch die Krümmungen des Fisheye's hat.
Bisher habe ich Videosequenzen nur in einen TV reingefummelt, aber das hier ist ja wesentlich anspruchsvoller wegen der Übergänge, die nicht auffallen sollten.
Wieder ein spannendes Thema ;). Werde das bei Gelegenheit auch mal ausprobieren.
VG

Undertable

Mega-User

Beiträge: 1 113

Wohnort: all over the world

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

10

Samstag, 13. Juli 2019, 08:21

Hallo Harald

Mir fällt auch auf, dass das Jungvieh ganz rechts schon irgendwie plattgedrückt aussieht. Offensichtlich kann man solche Videos nur bis zu einer gewissen Größe ohne Verzerrungen einfügen.

Nehme an dass das weniger mit "solchen Videos" zu tun hat, sondern dass vielmehr die Kombination von Weitwinkel und geringem Abstand zum Motiv für verantwortlich ist?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Undertable« (13. Juli 2019, 10:59)


11

Mittwoch, 24. Juli 2019, 09:40

Gestern auf meiner Lieblingsbank im Duvenstedter Brook:

https://www.pano.szenerien.de/Pano2VR_6.…rook/index.html


Dieses Mal wollte ich die Kombination "Panono mit Osmo Pocket" testen. Das ist die leichteste Ausrüstung, die ich dafür verwenden kann.
Das Video hat sich mit wenigen Verschiebungen mit dem Verzerrung-Werkzeug von PS recht ordentlich in den Panorama-Patch von Pano2VR einfügen lassen.
Da ich keine Sprünge im sich unendlich wiederholenden Video haben wollte, habe ich die kurze Trinkszene in Premiere Pro kopiert und dann rückwärts laufend angefügt.
Das sieht schon etwas unnatürlich aus, wenn ich das Wasser in die Flasche zurücklaufen lasse...
Die Windstille an diesem heißen Sommertag war für dieses Motiv sehr nützlich, denn sich bewegendes Blattwerk im Video passt ja nicht zum unbewegten Panorama.

Trotz einiger Anpassungen des aus der Cloud herunter geladenen Panoramas bleiben noch Farbunterschiede in angrenzenden Bereichen.
Für eure Tipps und Tricks, wie ich die angleichen kann, wäre ich dankbar.

Grüße

Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »panox« (25. Juli 2019, 07:01)


toosten

Fortgeschrittener

Beiträge: 92

Wohnort: Berlin

Beruf: freier Softwareentwickler ( krpano, HTML/JS, PHP, C++, JSP, Java )

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 24. Juli 2019, 11:07

Gut das ich die Erläuterung erst nach dem ersten Blick gelesen habe, das Pano für mich Perfekt.

Undertable

Mega-User

Beiträge: 1 113

Wohnort: all over the world

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 24. Juli 2019, 12:32

gefällt mir

14

Donnerstag, 25. Juli 2019, 06:16

Gestern auf meiner Lieblingsbank im Duvenstedter Brook:



Ich würde mich anschließen, sehr schön gemacht. Finde ich sehr beeindruckend.

15

Montag, 29. Juli 2019, 22:02

Danke!

Ein Problem habe ich nun noch lösen können. Es erschien nach dem Laden des Panoramas erst eine leere Bank, und dann wurde das Video mit mir eingespielt. Mit einem angepassten Vorschaubild gibt es diesen Effekt nicht mehr:

Rast im Duvenstedter Brook

16

Mittwoch, 31. Juli 2019, 16:43

Live-Pano-Probleme und Voraussetzungen fürs Gelingen

Livepano - schwierige Motive

Technik:

Panorama-Aufnahme mit Panono
Video-Aufnahme mit DJI Osmo Pocket in 4K mit 30fps

Bearbeitung des aus der Panono-Cloud herunter geladenen Panoramas:


- Photoshop: Farbton, Kontrast, Unscharf maskieren, selektive Farbkorrektur des gelbstichigen Himmelblaus
- PTGui: Trotz Libelle auf der Panono war der Horizont schief, Nivellierung nach vertikalen Linien
- Nadir-Patch mit Pano2VR und Transformation in equirectangulares Panorama.

Bearbeitung des Videos:


Premiere Pro CC: Länge anpassen und als mp4 exportieren.

Erstellen des Video-Patches:

Panorama in Pano2VR laden, mit Patch-Tool Patch in der Größe der Video-Aktion erstellen.
Die erzeugte PSD-Datei wird automatisch in PS geöffnet. Nun die von Premiere erzeugte Video-Datei auf den Patch ziehen.
In PS muss unter dem Menüpunkt "Fenster" die Zeitleiste angehakt sein, sonst kann man kein Video exportieren.
Jetzt unten "Video in Zeitleiste anzeigen" anklicken. Das Video wird als eigene Ebene über dem Hintergrundbild des Pano2VR-Patches angezeigt.
Nun mit verschiedenen Verformungs-Tools das Video an den Hintergrund anpassen, dabei hilft es, die Deckraft der Ebene zu verringern.
Mit 100% Deckkraft kann nun auch die Farbe und die Helligkeit des Videos angepasst werden.
Um nahtlose Übergänge zu erhalten, erstellt man in der Video-Ebene eine Vektormaske und übermalt mit schwarzem Pinsel die Bereiche, die im Video ausgeblendet werden sollen.
Um die Maske zu überprüfen, kann man das Video in der Zeitleiste abspielen.
Danach "Datei->Exportieren->Video rendern".
Das exportierte Video wird in Pano2VR mit eingebunden.

Schwierigkeiten:

1. Exakte Kamerahöhe war nicht gleich bei Panono und Osmo Pocket, dadurch erscheinen die Verzerrungen zu stark
2. Die Bewegung des Modells ist zu ausladend. Schwierig zu maskieren.
3. Seltsamerweise verändern sich die Helligkeit und die Farben im Video, so dass der Patch nicht mehr mit dem Hintergrund unsichtbar überblendet wird.
4. Das Vorschaubild habe ich mit einer png-Datei eingesetzt.

https://www.pano.szenerien.de/Pano2VR_6.…latz/index.html


Zweiter Versuch mit weiter entfernterem Video lief besser. Das Vorschaubild ist jetzt ein aus dem Video-Patch erzeugtes png mit durchsichtigem Rand.

Video-Patch:



Vorschaubild, das verhindert, dass vor dem Laden des Videos der Hintergrund des Panoramas erscheint:



[url]https://www.pano.szenerien.de/Pano2VR_6.1_beta2a/Livepano_Modlleflugplatz_mit_Walrus/index.html[/url]



Grüße

Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »panox« (31. Juli 2019, 23:56)


17

Sonntag, 4. August 2019, 19:08

Hallo panox

super Panorama , sehr Humorvoll.
Lange habe nich so gelacht wie diesmal.

Hast mich überzeugt , dass ich endlich einen schrädder kaufen soll.

super und Grüsse