Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tom58

Power-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Dezember 2018, 15:54

Fliesenfugen mit PS-Elements aurichten

Hallo zusammen,

heute wieder Experimentierphase in Sachen Bodenbild.

Dank Kugelkopf und sehr variabel fixierbarem NPA, habe ich jetzt so eine Art 'Ausleger' konstruiert, mit welchem ich ein ziemlich freigestelltes Nadirbild hin bekomme. Mit einigen Tricks, sind selbst 10 Sek. Belichtungszeit kein Problem. Ist zwar mehr Aufwand, aber dafür ist das Stativ in PS nicht mehr raus zu retuschieren. Allerdings nerven die Fliesenfugen. So ganz perfekt ist das - aus einer anderen Perspektive geschossene - Nadirfoto nicht zu stitchen und den Feinschliff muss ich also in PS-Elements machen. Aber die Fliesenfugen sind einfach nicht passend zu stempeln. Gibt es da einen Trick?

Danke und Gruß

Tom
»Tom58« hat folgende Datei angehängt:
  • Bodenfliesen.jpg (244,36 kB - 46 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Dezember 2018, 19:37)

2

Sonntag, 2. Dezember 2018, 19:41

Das ist ein klassischer Fall für PTGUI Pro.
Das Zauberwort heißt Viewpoint Correction.
Stunden der Lesefreude erwarten dich :D

Tom58

Power-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

3

Montag, 3. Dezember 2018, 11:18

Hallo Jürgen,

danke für den Hinweis - aber über die Viewpoint Correction kriege ich die letzten, kleinen Stitchingfehler nicht in den Griff. Ich denke, es geht hier wirklich um eine Photoshop Frage.

Trotzdem vielen Dank!

Gruß

Tom

4

Montag, 3. Dezember 2018, 14:27

Dann machst du was falsch.
Richtig angewendet kann man Bodenbilder perfekt einsetzen.

Tom58

Power-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. Dezember 2018, 16:36

Dann machst du was falsch.
Richtig angewendet kann man Bodenbilder perfekt einsetzen.



Danke, dann gehe ich noch mal in PTgui auf Fehlersuche!

Vorher habe ich noch mal meine NPA-Einstellung in Bezug auf die Mittigkeit der Rotationsachse überprüft und siehe da - noch einen Fehler gefunden! Das hat jetzt zwar nichts mit dem fehlerfreien Einfügen des Bodenbildes zu tun - aber mit der Beseitigung weiterer Fehlerquellen insgesamt. Panpan hat recht - Panografie ist ein Marathonlauf!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom58« (3. Dezember 2018, 19:04)


Tom58

Power-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 12:59

Dann machst du was falsch.
Richtig angewendet kann man Bodenbilder perfekt einsetzen.



Danke, dann gehe ich noch mal in PTgui auf Fehlersuche!

Vorher habe ich noch mal meine NPA-Einstellung in Bezug auf die Mittigkeit der Rotationsachse überprüft und siehe da - noch einen Fehler gefunden! Das hat jetzt zwar nichts mit dem fehlerfreien Einfügen des Bodenbildes zu tun - aber mit der Beseitigung weiterer Fehlerquellen insgesamt. Panpan hat recht - Panografie ist ein Marathonlauf!


So, nachdem jetzt endlich der NPA zu 100% stimmt, konnte ich mich komplett auf PTgui konzentrieren. Das Problem der Stitchingfehler ist tatsächlich über die gewissenhafte Abarbeitung aller Punkte zu lösen.

1. Bodenbild manuel hinzufügen und grob ausrichten. Den Bodenbereich so weit wie möglich eingrenzen (Blend Priority des Bodenbildes auf 25% oder weniger, je nach Ausschnitt)
2. Auf keinen Fall den Haken beim View Point des Bodenbildes im Optimizer vergessen!
3. Dann - vom Bodenbild ausgehend - Bild für Bild um weitere CPs (ich mache das per Ausschnittmarkierung) ergänzen.
4. Nach dem letzten 'Align images' sieht es schon recht gut aus.
5. Jetzt kommt der Feinschliff mit 'Delete Worst CP' - auch wieder besser.
6. Und dann bin ich noch ganz dreist und lösche alle CPs in der Tabelle manuell, die größer als 8-10 sind.
7. Das Pano bewegt sich das letzte Mal ganz leicht und danach sind Stitichingfehler nur noch mit der Lupe zu finden.

Ab hier erlaube ich mir ein fettes Grinsen beim Betrachten der Vorschau.

Gruß

Tom