Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 18:46

Aurora HDR 2019

Hallo zusammen,

genervt von der nicht vorhandenen Stapelverarbeitung von LR, habe - ich in einem Anfall von geistiger Umnachtung - für die HDR Software Aurora HDR 2019 eine Pre-Order ausgestellt (nur um € 10,- zu sparen). Heute kam der Download und der Lizenzschlüssel - und die große Enttäuschung!

Das über den grünen Klee gelobte Programm ist Murks! Im direkten Vergleich mit LR sogar eine Katastrophe! Unscharf, Bildrauschen und - kann ich überhaupt nicht verstehen - keinen Schärferegler! 10.000 unnötige Einstellmöglichkeiten aber keinen Schärferegler. Ich habe die gleichen Reihen wie mit LR belichtet und die Ergebnisse sind wie Tag und Nacht. Sonst lade ich mir immer erst eine Testversion herunter, hier war ich aber echt bescheuert. Das Geld für den Müll kann ich wohl abschreiben. Muss ich wohl weiter LR beim HDR entwickeln zuschauen - Mist!

Verärgerte Grüße

Tom

Nachtrag 05.10. Ich habe noch mal ein Vergleichsfoto hoch geladen und je mehr ich mir das anschaue, desto wütender werde ich. Gibt es da keine Möglichkeit das Geld zurück zu fordern? Das ist doch kompletter Müll ohne Schärferegler.
»Tom58« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tom58« (5. Oktober 2018, 16:55)


kbaerwald

Profi-User

Beiträge: 219

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 19:56

Hallo Tom

versuch mal Photomatix Pro 6 (gibt es auch für Mac), hat auch ein LH plug-in. Bitte, erst eine Testversion runterladen! Dann musst du dich nicht ärgern ;-)

Gruß, Klaus

Der Beitrag von »panox« (Donnerstag, 4. Oktober 2018, 20:36) wurde aus folgendem Grund vom Autor selbst gelöscht: Trägt nicht ausreichend zur Fragestellung bei. (Sonntag, 7. Oktober 2018, 12:10).

4

Samstag, 6. Oktober 2018, 09:45

Hallo Tom

versuch mal Photomatix Pro 6 (gibt es auch für Mac), hat auch ein LH plug-in. Bitte, erst eine Testversion runterladen! Dann musst du dich nicht ärgern ;-)

Gruß, Klaus


Hallo Klaus,

habe ich gemacht - danke! Genauso schlecht wie Aurora HDR 2019!

Die LR HDR Bilder sind viel schärfer, rauschen weniger und detailgetreuer als diese ganzen HDR-Spezial Softwarelösungen. Warum macht Adobe keine Stabelverarbeitung? Dann hätte ich mir die ganze Aktion sparen können. Aber so sitze ich stundenlang am Rechner und markiere die entsprechenden Dateien zur Umwandlung - nervig!

Trotzdem schönes Wochenende und Gruß

Tom

5

Samstag, 6. Oktober 2018, 12:14

Hallo Tom

Panoramen sind für Maratonleufer.
Nichts sofort und mit Gewalt.
Mit jedem HDR Programm kommmst zu praktisch gleichem Ergebniss.
Man muss gut das Programm beherschen , ale Neuance und Raffinesen kennelernen.

Photomatix gehört zu den besten , man kann sehr weich Fotos ausgeben , oder auch sehr scharf und hart.

weitere alternative ist Oloneo - dort hast explizite einen Schärfenschieber und das Programm sehr schnell arbeitet - ist geeignet vor allem für Landschaftsfotografie.

Vom HDR bei LR und PS ich war nicht zufrieden , aber habe auch nicht wirklich erforscht. War mit leichter den erwünschten Ergebniss mit Photomatix zu erreichen.

für Landschaft kannnst noch Oloneo testen.

6

Samstag, 6. Oktober 2018, 13:07

Hallo Tom

versuch mal Photomatix Pro 6 (gibt es auch für Mac), hat auch ein LH plug-in. Bitte, erst eine Testversion runterladen! Dann musst du dich nicht ärgern ;-)

Gruß, Klaus


Hallo Klaus,

habe ich gemacht - danke! Genauso schlecht wie Aurora HDR 2019!

Die LR HDR Bilder sind viel schärfer, rauschen weniger und detailgetreuer als diese ganzen HDR-Spezial Softwarelösungen. Warum macht Adobe keine Stabelverarbeitung? Dann hätte ich mir die ganze Aktion sparen können. Aber so sitze ich stundenlang am Rechner und markiere die entsprechenden Dateien zur Umwandlung - nervig!

Trotzdem schönes Wochenende und Gruß

Tom
Gab doch in LR irgendeinen Trick mit einer Tastenkombination um es zu vereinfachen. Habe es selber nie probiert aber du findest es sicher bei Google und kannst uns berichten.

Ralf Michael

Fortgeschrittener

Beiträge: 83

Wohnort: Wertheim

Beruf: Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

7

Samstag, 6. Oktober 2018, 14:56

Ich arbeite zwar nicht mit LR, aber die Stapelverarbeitung sollte unter Adobe so funktionieren: Tastenkombi Strg+A (cmd+A für mac) und dann mittels "Sychncronisieren" all das auswählen, was vom Masterbild auf eine Reihe von Bildern übertragen werden soll. Funzt das bei LR nicht??

Gruß

Ralf
Kugelpanoramen aus dem Raum Main-Tauber, Odenwald, Steigerwald, Spessart, Rhön, Frankenhöhe, Vogelsberg,Taunus, Hohenlohe und aus dem Neckar-Odenwald-Kreis sowie Tipps und Tricks rund um das Thema der Panoramafotografie
ralf-michael-ackermann.de

8

Samstag, 6. Oktober 2018, 16:48

Ich arbeite zwar nicht mit LR, aber die Stapelverarbeitung sollte unter Adobe so funktionieren: Tastenkombi Strg+A (cmd+A für mac) und dann mittels "Sychncronisieren" all das auswählen, was vom Masterbild auf eine Reihe von Bildern übertragen werden soll. Funzt das bei LR nicht??

Gruß

Ralf


Leider nein! Es gibt angeblich eine Tastenkombination (STRG + H + Shift) die funktioniert aber nicht. Ich wähle eine Belichtungsreihe aus, gehe ins Kontextmenü, Zusammenführen und dann mit gedrückter Shift-Taste 'HDR' drücken. Gehen max. 6-7 Reihen, dann hängt sich der Rechner (trotz 16GB RAM) auf. Also alles sehr mühselig. Deshalb mein verzweifelter Versuch in Sachen Stapelverarbeitung. Bei Aurora HDR 2019 kamen bei der Stapelverarbeitung auch noch links am Bildrand Artefakte vom Feinsten dazu. Also das ist eine echte Beta-Version und komplett unbrauchbar. Wie machst Du es denn?

Gruß
Tom

9

Samstag, 6. Oktober 2018, 16:55

Hallo Tom

Panoramen sind für Maratonleufer.
Nichts sofort und mit Gewalt.
Mit jedem HDR Programm kommmst zu praktisch gleichem Ergebniss.
Man muss gut das Programm beherschen , ale Neuance und Raffinesen kennelernen.

Photomatix gehört zu den besten , man kann sehr weich Fotos ausgeben , oder auch sehr scharf und hart.

weitere alternative ist Oloneo - dort hast explizite einen Schärfenschieber und das Programm sehr schnell arbeitet - ist geeignet vor allem für Landschaftsfotografie.

Vom HDR bei LR und PS ich war nicht zufrieden , aber habe auch nicht wirklich erforscht. War mit leichter den erwünschten Ergebniss mit Photomatix zu erreichen.

für Landschaft kannnst noch Oloneo testen.


Hallo Panpan,

Oloneo lade ich gerade herunter - berichte ich später.

Wenn Du Dir mal den Vergleich zwischen Aurora HDR 2019 und Lightroom (s. Screenshot) anschaust, siehst Du ganz deutlich den Unterschied. Ähnlich schlecht war das Ergebnis bei Photomatix.

Klar sind Panos keine schnelle Sache - aber wenn es dann mal 20 Stück zu verarbeiten gilt, zählt jede gesparte Minute. Die Fehlerbeseitigungen und Retuschen kosten Zeit genug. Aber danke für den Tipp!

Gruß
Tom

Nachtrag: Oloneo ist super schnell und liefert tolle Ergebnisse! Da fällt sogar die fehlende Stapelverarbeitung nicht ins Gewicht. Allerdings hat LR trotzdem in Sachen Detailgenauigkeit noch etwas die Nase vorne. In Punkto Lebendigkeit finde ich Oloneo besser. Also ein wirklich guter Tipp - vielen Dank Panpan! Beim Paralleltest mit Aurora HDR 2019 wurde es immer schlimmer. Lichtjahre von LR und Oloneo entfernt. Da versuche ich jetzt wirklich mal mein Geld zurück zu bekommen. Das ist einfach nur schlecht!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom58« (6. Oktober 2018, 19:08)


Ralf Michael

Fortgeschrittener

Beiträge: 83

Wohnort: Wertheim

Beruf: Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

10

Samstag, 6. Oktober 2018, 17:47

ZumThema LR und Stapelverarbeitung: https://www.fotoblogonline.de/2018-02-01…-wirds-gemacht/

Und es gibt da ein plugin namens LR/Enfuse. Schau mal hier rein = http://www.photographers-toolbox.com/products/lrenfuse.php

Aber bitte ohne Garantie, ich kenn LR/Enfuse nur vom hörensagen.

Gruß

Ralf
Kugelpanoramen aus dem Raum Main-Tauber, Odenwald, Steigerwald, Spessart, Rhön, Frankenhöhe, Vogelsberg,Taunus, Hohenlohe und aus dem Neckar-Odenwald-Kreis sowie Tipps und Tricks rund um das Thema der Panoramafotografie
ralf-michael-ackermann.de

11

Samstag, 6. Oktober 2018, 19:14

ZumThema LR und Stapelverarbeitung: https://www.fotoblogonline.de/2018-02-01…-wirds-gemacht/

Und es gibt da ein plugin namens LR/Enfuse. Schau mal hier rein = http://www.photographers-toolbox.com/products/lrenfuse.php

Aber bitte ohne Garantie, ich kenn LR/Enfuse nur vom hörensagen.

Gruß

Ralf


N'Abend Ralf,

danke für die Mühe aber das ist für das Entwickler Modul gedacht. Die HDR-Umwandlung erfolgt in der Bibliothek und das geht leider nur in der geschilderten Weise. Der Tipp von Panpan in Sachen Oloneo ist eine echte Überlegung wert. Zwar nicht so detailgetreu wie LR aber doppelt so schnell und idiotensicher zu bedienen. Ich werde das mal ausgiebig testen. Aber wie Du das machst rückst Du nicht raus - oder....?

Viele Grüße
Tom

Ralf Michael

Fortgeschrittener

Beiträge: 83

Wohnort: Wertheim

Beruf: Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

12

Samstag, 6. Oktober 2018, 21:22

Ich habe lange Zeit mir Corel Paintshop Pro gearbeitet - hier kann man HDR-Bilder komfortabel stapeln (Im Handbuch ist das ausf. beschrieben) - allerdings zickt CPS an anderer Stelle: Die Start- und Ladezeiten sind seit der Version 9 extrem lahm (was nicht am Rechner liegt) und es kommt auch gerne mal zum Absturz. Also keine Empfehlung von mir. Zurzeit gilt = Wenns gut werden soll: PS. Wenns schnell gehen soll: HDR intern. Wenns Masse ist: CPS-Stapel starten, Kaffee trinken und hoffen, dass es zu keinem Absturz kommt.

Gruß

Ralf
Kugelpanoramen aus dem Raum Main-Tauber, Odenwald, Steigerwald, Spessart, Rhön, Frankenhöhe, Vogelsberg,Taunus, Hohenlohe und aus dem Neckar-Odenwald-Kreis sowie Tipps und Tricks rund um das Thema der Panoramafotografie
ralf-michael-ackermann.de

13

Samstag, 6. Oktober 2018, 21:36





Nachtrag: Oloneo ist super schnell und liefert tolle Ergebnisse! Da fällt sogar die fehlende Stapelverarbeitung nicht ins Gewicht. !!!


Oloneo hat Stapelverarbeitung - unter Batch - kannst dort alles einstellen.

Kann genau so scharfe bilder liefern wie LR oder PS

14

Sonntag, 7. Oktober 2018, 12:51

Es ist zum Haare ausraufen!!!

Oloneo hat eine (doch noch gefundene) Stapelverarbeitung, ist pfeilschnell und liefert die gefälligsten Bilder. Scharf, knackige Farben, gut belichtet. Allerdings nur, wenn man die Fotos nicht ausrichtet oder Geisterbilder reduzieren in der Stapelverarbeitung anwählt. Tut man dies doch, werden die Fotos unterschiedlich belichtet oder es treten teilweise deutliche Artefakte (Klötzchenbildung) durch die Geisterbildentfernung auf. Also fällt die superschnelle Stapelverarbeitung hier leider aus, ein Jammer!

Aurora HDR 2019 hat auch nach dem IV Test keinen Stich gemacht. Zwar funktioniert hier die Geisterbildentfernung recht gut, aber die Bilder sind alle unscharf (einen Schärferegler habe ich nach wie vor nicht gefunden) und in der lahmen Stapelverarbeitung schließt sich das Programm nach einigen Bildern völlig unmotiviert. Also nach wie vor ein Komplettausfall.

Lightroom ist in fast allen Disziplinen Testsieger. Null Rauschen, super detailgetreu und kaum CA. Weiterhin perfekte Geisterbildentfernung. Allerdings wirken die Fotos alle etwas flach und jede Belichtungsreihe muss manuell angeklickt und angestoßen werden - extrem zeitaufwendig und nervig!

Bleibt nur die Überlegung: Statische Motive = Oloneo, Bewegte Bilder = Lightroom. Natürlich nicht im Mischbetrieb, denn die Anmutung ist jedes Mal anders.

Alles sehr unbefriedigend! Ich experimentiere dennoch weiter!

Gruß und schönen Sonntag

Tom

Nachtrag: ich habe jetzt den geschlagenen Sonntag mit dem ausgiebigen Vergleich von LR / Olonea / Aurora HDR 2019 verbracht.

Olonea ist schnell - hat aber gravierende Defizite. 1. Bei Verwendung der Geisterbildunterdrückung auffällige Artefakte 2. keine CA Kompensation und 3. auffällige Helligkeitsschwankungen bei der Stapelverarbeitung
Aurora HDR 2019 bleibt unscharf, kann aber mit viel BB anderer Programme ggf. für den Hausgebrauch verwendet werden. Programm stürzt öfter mal ab und ist ohne Nachbearbeitung nicht zu gebrauchen. Geschwindigkeit lahm.

Lightroom ist eine Nervenprobe! Für 1(!!) Belichtungsreihe (21 RAWs) braucht die Softwar 8-9 Minuten 1(!!) HDR zu erzeugen - unfassbar! Dann noch schärfen, pimpen, etc. - also für 1 fertige Belichtungsreihe brauche ich min. 10 Minunten!!!! Dann noch PTGui und PS - also unter 25-30 Min. für ein problemfreies Pano ist da gar nichts zu machen.
Dafür erhält man ein hervorragendes Endergebnis - im Vergleich zu den anderen Probanten. Kaum sichtbare CA, keine Geisterbilder, kein Rauschen, hohe Detailtreue und gute Schärfe (alles nach o.g. BB).

Auch wenn es nervt - ich bleibe bei LR und mache an die anderen Programme einen Haken. Ich brauche gute Qualität und möchte da gar nicht groß mit faulen Kompromissen anfangen. Dauert es halt länger - dafür sind die Panos vorzeigbar!

Bei Aurora versuche ich wirklich mal mein Geld zurück zu bekommen. Eine Software ohne Schärferegler, die auch noch regelmäßig abstürzt, lahm ist und unscharfe Ergebnisse liefert.... das ist extrem unbefriedigend!

Feierabend!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom58« (7. Oktober 2018, 18:08)


Ecotuner

Fortgeschrittener

Beiträge: 98

Wohnort: Villingen-Schwenningen

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 7. Oktober 2018, 21:38

Lightroom ist eine Nervenprobe! Für 1(!!) Belichtungsreihe (21 RAWs) braucht die Softwar 8-9 Minuten 1(!!) HDR zu erzeugen - unfassbar! Dann noch schärfen, pimpen, etc. - also für 1 fertige Belichtungsreihe brauche ich min. 10 Minunten!!!! Dann noch PTGui und PS - also unter 25-30 Min. für ein problemfreies Pano ist da gar nichts zu machen.


Frage am Rande: Wofür um alles in der Welt benötigt man 21 RAWs für EINE Belichtungsreihe?

Mehr als fünf Bilder habe ich noch nie benötigt, zu 95% reichen mir drei Bilder... durch extrem kleine Schritte werden ja auch nicht mehr Tonwerte generiert als die vorhandenen...

16

Sonntag, 7. Oktober 2018, 22:49

Lightroom ist eine Nervenprobe! Für 1(!!) Belichtungsreihe (21 RAWs) braucht die Softwar 8-9 Minuten 1(!!) HDR zu erzeugen - unfassbar! Dann noch schärfen, pimpen, etc. - also für 1 fertige Belichtungsreihe brauche ich min. 10 Minunten!!!! Dann noch PTGui und PS - also unter 25-30 Min. für ein problemfreies Pano ist da gar nichts zu machen.


Frage am Rande: Wofür um alles in der Welt benötigt man 21 RAWs für EINE Belichtungsreihe?

Mehr als fünf Bilder habe ich noch nie benötigt, zu 95% reichen mir drei Bilder... durch extrem kleine Schritte werden ja auch nicht mehr Tonwerte generiert als die vorhandenen...


Sorry, hatte ich falsch ausgedrückt. Die 21 RAWs gelten für ein komplettes Pano. Eine Belichtungsreihe hat natürlich nur 3 Bilder.

War beim texten wohl schon etwas Banane.

Der Flo

Mega-User

Beiträge: 476

Wohnort: Hamburg

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

17

Montag, 8. Oktober 2018, 00:43

Leider nein! Es gibt angeblich eine Tastenkombination (STRG + H + Shift) die funktioniert aber nicht. Ich wähle eine Belichtungsreihe aus, gehe ins Kontextmenü, Zusammenführen und dann mit gedrückter Shift-Taste 'HDR' drücken. Gehen max. 6-7 Reihen, dann hängt sich der Rechner (trotz 16GB RAM) auf. ?


Hi, ich arbeite auf Mac.
Bei der letzten Bezahlversion stürzte auch bei mir der Rechner ab 6 Belichtungsreihen gleichzeitig ab.
Mit der Mietwersion (Lightroom CC) gibt es das Problem nicht mehr, und es lassen sich auch 20 und mehr HDRs gleichzeitig entwickeln.
Shift Control H funktioniert bei mir immer, ausser der Rechner kommt an seine Leistungsgrenze, dann höre ich durch den fehlenden "Bestätigungs-Ton", das es nicht geklappt hat, und drücke die selbe Tastenkombination noch mal.
Ich komme super damit klar.

18

Montag, 8. Oktober 2018, 06:33

Es ist zum Haare ausraufen!!!



Feierabend!



Tom .

Machst einen prinzipiellen Fehler.

Die HDR Programme sind keine gute RAW Entwickler. Die haben sehr beschränkte Bearbeitungsmöglichkeiten.

Wieder LR ist sehr guter RAW - Entwickler , aber das HDR - modul hat Beschränkungen.

Optimal wäre zuerst mit LR die Bilder als TIF ( manchmal jpg *) speichern ( nach der notwendige Bearbeitung - also CA , rauschen enfernen , lichter schonen , WB usw. ) und dann diese Optimale Bilder im HDR Programm wie PM , Oloneo usw zum HDR-LDR bild umrechnen oder fusionieren.
Dann Hast keine Probleme mehr mit zu wenig schärfe oder zu viel CA.

Der grösste vorteil vom LR bestehet damit , dass ganze Reihe Bearbeitungsschritte , die man auf dem Monitor seht ( Ergebnisse) , wird erst beim exportieren zum einen Schritt umgerechnet und als eine Operation auf RAW Daten engewendet. Das führt zu besseren Ergebnissen.

Es ist nicht ratsam auf diesen Vorteil zu verzichten , wenn man RAW,s direkt im HDR Programm entwickeln lässt.

1. Raw Daten zum bild im LR ( als Batch) entwickeln
2. diese Bilder im HDR Programm fusionieren - auch als Batch.

Bekommst opitimalen Ergebniss - beste Qualität mit weniger Zeitaufwand


* jpg Kompression führt zum Rauschenreduktion . Wenn das Bild besonders verrauscht ist , man kann ohne sehtbaren Qualitätsverlusten durch jpg Kompression Rauschen deutlich reduzieren ( RN um ca 30 %) , und erst die jpg Bilder im HDR Programm nach der Fusion zum tif speichern.
Weitere Bearbeitung erfolgt auf tiff Bildern.

Ecotuner

Fortgeschrittener

Beiträge: 98

Wohnort: Villingen-Schwenningen

  • Nachricht senden

19

Montag, 8. Oktober 2018, 06:56

Ich kann Flo‘s Beitrag nur bekräftigen - es ist sehr relevant, ob wir bei „LR“ vom aktuellen LRCCC sprechen oder den älteren Versionen wie LR6!

Mit LRCCC kann ich ohne Probleme über 100 HDR-Aufträge erstellen (auch ich achte dabei auf den Bestätigungston) - dadurch entstehen bei mir auch im direkten Vergleich zu z.B. Photomatix 6 die besten Bilder...
mit LR6 sah das noch ganz anders aus, da dort die Autokorrektur noch relativ unbrauchbar war - da hat sich mit der bösen bösen Aboversion so einiges getan...

kbaerwald

Profi-User

Beiträge: 219

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

20

Montag, 8. Oktober 2018, 08:08

... - da hat sich mit der bösen bösen Aboversion so einiges getan...

Grins ... ein Schelm, wer Arges dabei denkt!