Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 16. September 2018, 12:13

Eos R

Hallo an Alle

EOS R - noch keine Erfahrungen , aber gibt es bereits div Meinungen.
Was glauben die panoramfotografen - kann R die eos 5 Linie ersetzen , oder doch nicht?
wird besser al N und S oder nicht ?

Bis dato habe für c5II keinen interessanten bei Canon Nachfolger gefunden. Vielliecht doch R ?

2

Montag, 1. Oktober 2018, 06:26

Jch habe ohne Not ein paar Jahre auf die spiegellose Canon hingefiebert und bin noch nicht ganz überzeugt, wenngleich mir der Zwischenring mit variablem Graufilter das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Jetzt wo Canon und Nikon sich am Markt aufgestellt haben wird hoffentlich ein wenig Bewegung in den Vollformatmarkt kommen und das nächste Modell von Canon wird mich vielleicht schon überzeugen.

Ich möchte gerne umsteigen, alleine schon des Gewichts wegen und suche ein System bei dem ich das ganze Regal von L-Linsen weiter verwenden kann. Nächstes Jahr vielleicht...

3

Montag, 1. Oktober 2018, 10:14

Kann nur jedem den Tipp geben, den ich vor 3 Jahren gemacht habe. Wechselt zu Sony! Wenn euch die Canon Linsen so sehr am Herzen liegen, könnt ihr sie ja mittels Adapter (Metabones oder Sigma) weiterverwenden. Ich steige nun immer mehr auf FE Linsen um und wurde bisher noch nie enttäuscht. Alleine vom Sensor wird Canon es schwer haben, wieder auf zu holen.
Sony A7R III + Samyang 12 mm F2.8 ED AS NCS FISH-EYE / Nodal Ninja 3 & 4 + RD16 + Nadir Adapter + Novoflex MagicBalance / Nodal Ninja RS1 / Nodal Ninja R1 + R10 + Mini Rotator

4

Montag, 1. Oktober 2018, 20:35

Ich möchte die Linsen ja nicht nur irgendwie vor den Sensor packen, dafür genügt auch eine Rolle Klebeband, - sondern den schnellen und immer treffsicheren Autofokus nutzen für den ich tausende Euro bezahlt habe. Selbst Metabones IV versagt hier jämmerlich und wer einmal mit so einem System eine Hochzeit fotografiert hat pfeffert das Sony-Gelumpe in die Ecke und wünscht sich seine 5D herbei.

Sony mag ganz tolle Kameras bauen, aber glücklich wird man wohl nur mit nativen Sony Linsen. Die Adaption ist murks. Hier setze ich auf den EF-Mount von Canon, da passt alles.

Ecotuner

Fortgeschrittener

Beiträge: 99

Wohnort: Villingen-Schwenningen

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Oktober 2018, 21:09

Ich hatte die EOS R am Samstag in der Photokina ausführlich in der Hand und finde sie schon sehr nett. Aufgrund der Funktionen gehe ich aber eher davon aus, dass die Zielgruppe nicht die klassischen 5D- sondern eher 6D-Fotografen sein werden - und folglich z.B. nächstes Jahr noch die "Pro-Version" zu entsprechendem Preis herauskommen wird.

Dass das EOS R-System die (mittelfristig alleinige) Zukunft hinsichtlich Canon KB sein wird, da bin ich mir relativ sicher. Die ersten Objektive sehen auch Hammer aus - insbesondere das 28-70 f/2 halte ich für DEN KRACHER - wenn auch zu gesalzenem Preis... aber günstiger als ein 35&50&85-L =)

Aktuell hat aber aus meiner Sicht Sony noch GANZ KLAR die Nase vorn - Canon fängt dort an, wo Sony vor ein paar Jahren war... zumindest hinsichtlich des Body.
Und wie der nette Sony-Mitarbeiter gesagt hat: Sony wird sich auf der A7III(R) auch nicht ausruhen...

Ich werde hochwahrscheinlich zu Sony wechseln und dementsprechend auch nach und nach alle Linsen durch ein Sony-Pendant auswechseln, sofern vorhanden.
Und für Panos spricht ja nichts gegen das adaptierte Canon 8-15 =)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ecotuner« (2. Oktober 2018, 12:32)


6

Dienstag, 2. Oktober 2018, 12:17

vor paar Jahren Sony angekündigt hat , das will ca 4 ( ? wenn ich mich erinnere) mld usd in die Sensorenentwicklung investieren.
Inzwischen wurde es etwas reduziert , jedenfalls kein anderer Hersteller war in der lage so viel ausgeben.
Es bedeuted , das Sony wird die besten Sensoren mehrere jahre auf den Markt bringen , damit auch sony Kameras werden hier führend.
C ist gute 5-8 jahren technologisch nach dem Sony , trotzdem es sind immer noch gute Kameras.
Linie R , laut Spezifikation gerade für Panoramen dürfte ausreichend sein . Bis auf Accukapazität muss man nicht viel mehr verlangen.
Bei Sony ist eigentlich alles klar - ich erwarte dass nächste 10 Jahre niemand wird bessere DSLM bauen können.

was bei C mich wundert - der PSMA Rad wurde entfernt , eigentlich diesen Rad wegen , habe mich zu Gunsten C vor vielen jahren entschlossen. Nikon baut diesen rad bei der Linie Z wieder ein.
Hat C bessere lösung gefunden ?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Panpan« (3. Oktober 2018, 14:38)


7

Dienstag, 2. Oktober 2018, 21:49



Ich werde hochwahrscheinlich zu Sony wechseln und dementsprechend auch nach und nach alle Linsen durch ein Sony-Pendant auswechseln, sofern vorhanden.
Und für Panos spricht ja nichts gegen das adaptierte Canon 8-15 =)


Bin vom 8-15 auf das Samyang 12/2.8 gewechselt, weil es von der Qualität noch ein kleines bisschen besser war. (und Sony Anschluss hat)

http://www.pixelrama.de/panorama/tips/samyang/index.html

Hab es bisher nicht bereut. (wenn du dir die Festbrennweite reicht, lohnt der Wechsel)
Sony A7R III + Samyang 12 mm F2.8 ED AS NCS FISH-EYE / Nodal Ninja 3 & 4 + RD16 + Nadir Adapter + Novoflex MagicBalance / Nodal Ninja RS1 / Nodal Ninja R1 + R10 + Mini Rotator

8

Dienstag, 2. Oktober 2018, 21:54

Ich möchte die Linsen ja nicht nur irgendwie vor den Sensor packen, dafür genügt auch eine Rolle Klebeband, - sondern den schnellen und immer treffsicheren Autofokus nutzen für den ich tausende Euro bezahlt habe. Selbst Metabones IV versagt hier jämmerlich und wer einmal mit so einem System eine Hochzeit fotografiert hat pfeffert das Sony-Gelumpe in die Ecke und wünscht sich seine 5D herbei.

Sony mag ganz tolle Kameras bauen, aber glücklich wird man wohl nur mit nativen Sony Linsen. Die Adaption ist murks. Hier setze ich auf den EF-Mount von Canon, da passt alles.

Ich möchte die Linsen ja nicht nur irgendwie vor den Sensor packen, dafür genügt auch eine Rolle Klebeband, - sondern den schnellen und immer treffsicheren Autofokus nutzen für den ich tausende Euro bezahlt habe. Selbst Metabones IV versagt hier jämmerlich und wer einmal mit so einem System eine Hochzeit fotografiert hat pfeffert das Sony-Gelumpe in die Ecke und wünscht sich seine 5D herbei.

Sony mag ganz tolle Kameras bauen, aber glücklich wird man wohl nur mit nativen Sony Linsen. Die Adaption ist murks. Hier setze ich auf den EF-Mount von Canon, da passt alles.


Jedem das seine, der Tipp mit dem Adapter kam ja auch eher, weil es nicht gerade billig ist alle Linsen auf native Sony Linsen um zu stellen.
Ich bin auch recht lange mit Adapter und Canon Linsen gut ausgekommen, aber seit dem ich native Linsen habe, ist alles TOP! Auch der Autofokus ist genial.
Wüsste nicht, was da bei Canon noch besser sein sollte? Das nette Banding bei High ISO? ;) Ne, seit der Sony bin ich mehr als glücklich.
Sony A7R III + Samyang 12 mm F2.8 ED AS NCS FISH-EYE / Nodal Ninja 3 & 4 + RD16 + Nadir Adapter + Novoflex MagicBalance / Nodal Ninja RS1 / Nodal Ninja R1 + R10 + Mini Rotator