Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 26. Mai 2018, 10:22

EOS D70 AEB per Robotkopf Panocatcher Maestro

Moin.
.

Bisher habe ich "single shot" (weitere Optionen in der App vom Kopf Panocatcher Maestro sind continuous short und continuous long) und derer jeweils 3 angesetzt für ein AEB -1,0,1. Dazu mußte ich je nach Lichtverhältnissen, Blende, ISO usw Zeiten einplanen, die zwischen den einzelnen Auslösungen vom Kopf an die Kamera gesendet werden.
.
Viel elegenater wäre es, wenn ich der App sagen könnte "einmal auslösen" und die Kamera dann den ganzen AEB-Streifen durchrattert und dem Kopf im Idealfall eine "habe fertig" Meldung zurückgibt und der weitermachen kann. Hat das jemand mit dem Kopf und der Kamera so gelöst und wie??

Anbei mal die App Dokumentation vom Panohead.
.
Danke

2

Samstag, 26. Mai 2018, 14:00

hier nochmal n Auszug aus dem Manual. Camera feedback required - kann die EOS 70D das und wenn ja, in welcher Form??
»haggx« hat folgende Datei angehängt:
  • dddddddd.JPG (83,67 kB - 55 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2018, 03:56)

Undertable

Mega-User

Beiträge: 992

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

3

Samstag, 26. Mai 2018, 20:45

da könnte evtl. das Handbuch der 70D aufschlussreich sein?

Im 3ten Treffer von oben gelangst Du zur Herstellerseite
Dort nur noch den Reiter "Handbücher" auswählen.
die oberste Dateiversion CA.4.00 vom 27.02.2015 hat 468 Seiten.

Ab Seite 168 wird AEB beschrieben. Für Dich interessant vor allem der blaue Kasten auf Seite 169:

Dort wird beschreiben dass in den 3 Serienbildmodi (normal, H und S) bei durchgedrücktem Auslöser 3 Serienaufdnahmen in Folge gemacht werden und die Kamera danach automatisch unterbricht.
Ich nehme an das klappt so auch per Auslösekabel. Der Kamera sollte es egal sein ob das Auslösesignal bzw. der -Kontakt vom Taster eines Fernauslösers oder vom Optokoppler eines Panobots kommt.
Durch die automatische Unterbrechung nach der Belichtungsreihe wird quasi verhindert dass unbeabsichtigt eine zweite Belichtungsreihe gestartet wird wenn man zu lange auf dem Knopf bleibt oder -das Signal des Bots etwas "zu lang" ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Undertable« (27. Mai 2018, 08:08)


4

Samstag, 26. Mai 2018, 21:27

Top!! Die Seite ist ja echt n Lacher!!
Natürlich habe ich das Ding...evtl bin ich zu blöd, das zu finden...sodaß ich fast denke, daß es das nicht gibt???

Undertable

Mega-User

Beiträge: 992

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

5

Samstag, 26. Mai 2018, 23:35

https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1442044
https://antwortenhier.me/q/K-nnen-sie-be…erw-33345419522

Im "Continuous long" Modus, den gemäß Deinem Screenshot die meisten Kameras unterstützen sollte die Belichtungsreihe von der Kamera geschossen werden wenn man den Auslöser für die Bildfolge gedrückt hält.
Ob dieses Auslösersignal durch Knopfdruck am Auslöser der Kamera erfolgt oder über ein Signal per eingestecktem Kabel (Drahtauslöser oder Robi) sollte eigentlich keine Rolle spielen?
Das Schaltsignal sollte halt lange genug anliegen.

Mit dem Panocatcher kenne ich mich nicht aus, würde aber annehmen dass man die Zeitdauer eines Auslösesignals einstellen kann?
Wenn das korrekt eingestellt ist braucht es doch eigentlich keine Rückmeldung mehr von der Kamera wann sie mit der Belichtungsreihe fertig ist?
Der Bot dreht oder schwenkt dann weiter wenn die eingestellte Zeitdauer für die Belichtungsreihe abgelaufen ist würde ich meinen.

Wieviel Zeit Du dafür brauchst kannst Du ja vorher ermitteln und ggf. zur Sicherheit noch etwas dazugeben, so dass der Bot noch kurz verweilt bevor er weiter dreht.
Da die Kamera nach Ablauf der Belichtungsreihe automatisch unterbricht sollte eine ungewollte 2te Belichtungsrteihe an derselben Position verhindert werden
Während dem Programmablauf eines Panos sollten die Werte i.d.R. konstant bleiben.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Undertable« (27. Mai 2018, 08:06)


6

Sonntag, 27. Mai 2018, 11:36

ich habe es in diversen Varianten mit "continuous long" versuicht: Geht nicht. Die Canon bietet offenbar kein feedback Signal. Und die Panocatcher App bietet unter "continuous long" keine Option, eine Zeit zu setzen, weil ja ein Rückgabesignal von der Kamera erwartet wird. Geht also nicht, genauso wenig analog "continuous short".
Die einzige Möglichkeit, die immer noch schon ist, als 3 oder 5 oder 7 einzelne Auslösungen auf den Weg zu schicken, von denen jede einzelne dann die Belichtungszeit der am höchsten belichteten in Anspruch nimmt, weil man da nur einen Wert hinterlegen kann in der App, ist die, per "single shot" ne 2s-Selbstauslösereihe zu starten und dafür dann eben ne Maximalzeit zu setzen. Die Zeit muß man dann eben für jede Reihe einmal gezielt setzen, so daß nicht zu schnell weitergedreht wird und auch nicht ewig nach letztem Shot gewartet wird. Weiter Optimieren scheint nicht drin zu sein...
Danke Undertable!!!

Undertable

Mega-User

Beiträge: 992

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 27. Mai 2018, 17:38

den Panocatcher habe ich nicht und kann daher nichts zu sagen.

Fangen wir doch mal der Reihe nach mit der EOS 70D an:

1.) Kannst Du eine Belichtungsreihe schießen in dem Du bei aktiviertem AEB in einem der Serienbildmodi den Auslöser durch drückst und gedrückt hältst? (Ja/Nein?)
2.) Klappt das auch mit einem eingesteckten Kabelauslöser? (Ja/Nein?)
3.) Hast Du bereits ein passendes Auslösekabel zur späteren Verwendung für den Panocatcher? (Ja/Nein)
4.) Kennst Du die richtige(Canon-)Belegungdieses Kabels (Welcher Schließer ist für den Fokus, welcher für den Auslöser) (Ja/Nein?)
5.) Kannst Du mit diesem Kabel die EOS 70D auslösen indem Du die richtigen 2 Drähte zusammenschließt (Ja/Nein?)
6.) Falls 5.) "Ja": kannst Du bei aktiviertem AEB in einem der Serienbildmodi eine Belichtungsreihe auslösen indem Du die richtigen 2 Drähte zusammenschließt (Ja/Nein?)

Hab mal recherchiert.
Vielleicht hilft Dir das hier weiter

8

Sonntag, 27. Mai 2018, 18:03

zu1: ja. Solange gedrückt halten, bis es durch ist.
zu2: Vermutlich, habe ich aber nicht.
zu3: Auslösekabel habe ich und es geht zum Panocatcher Maestro.
zu4: Nein, keine Ahnung. 3-polige Klinke.
zu5: Ja. Spitze=1,Mitte=2,Sockelkontakt=3. 1+3-->Auslösen, 2+3=Focus
zu6: Ja, 1+3. Solange gebrückt halten, bis die Serie komplett durch ist.

Bedeutet also, daß der Panohead kein Signal liefern muß, sondern nur
Kontakte brücken. Ich kann in der App keine Zeit einstellen für
"continuous short" oder "continuous long", lediglich die Anzahl "number
of bracketed shots". Aber die zählt er offenbar nicht richtig mit, weil
er die letzten und länger belichteten dann überspringt und
weiterdreht...

zu7: Es fehlt ja eigentlich ein PIN, damit die Kamera ein Feedback geben kann. Kann mir nicht vorstellen, daß die Kamera das Feedback über den Auslöse- oder Fokuspin liefern würde.

Es mangelt dann entweder an der Zählfähigkeit mangels Rückmeldung oder an einem "ich habe komplett fertig"-Signal von der Kamera an den Panohead...

Magic Lantern usw sind mir bekannt...kann ich ja nicht brauchen in Zusammenspiel mit dem Panohead.

Ich vermute, daß die 2Sekunden-und-dann-Durchlaufreihe schn maximal optimiert ist mit dem Zusammenspiel.
Habe mir die EOS 70D gekauft, weil nach der Listung hier die günstigste Möglichkeit für ordentliche AEB Reihen. Habe noch ne Alpha6000, die ich grundsätzlich fast vorziehe und die geschätzt auch eher kommunizieren kann, aber die kann halt deutlich weniger native AEB-Spreizung, wie sie für Innenraumaufnahmen in nicht fensterlosen Räumen durchaus brauchbar ist...grrrrrr....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haggx« (27. Mai 2018, 18:34)


9

Sonntag, 27. Mai 2018, 18:38

-RTFM S. 4 oben rot eingerahmt
-AEB mit +/-1 bedeutet mehr Aufwand als Nutzen.

Gruß
Wolf

Undertable

Mega-User

Beiträge: 992

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 27. Mai 2018, 19:19


zu6: Ja, 1+3. Solange gebrückt halten, bis die Serie komplett durch ist.

gut. Hardwaremäßig muss dann nur noch sichergestellt sein dass auch der Panocatcher 1+3 zum Auslösen brückt.
Wenn Du das Kabel speziell für die Canon 70D zusammen mit dem Panocatcher gekauft hast sollte das somit gegeben sein.

Bedeutet also, daß der Panohead kein Signal liefern muß, sondern nur
Kontakte brücken
so ist es. Panoköpfe machen das meines Wissens mit einem Optokoppler, damit deren Elektronik von der der Kamera galvanisch getrennt ist.
(Man möge mich korrigieren wenn ich das als Mechaniker zu einfach oder gar falsch erklärt habe)

Ich kann in der App keine Zeit einstellen für...

Da kann ich nicht weiter helfen. Ich besitze den Panocatcher nicht und kenne seine Features und Software nicht.


"continuous short" oder "continuous long"

Vielleicht hat er für short und long fest einprogrammierte Zeiten die nicht veränderbar siond?
Vielleicht meldet sich da noch ein Panocatcher-Besitrzer zu Wort?

Es fehlt ja eigentlich ein PIN, damit die Kamera ein Feedback geben kann

Was für ein Feedback soll die denn mitteilen? Die hat einen gemeinsamen Kontakt der vom angeschlossenen Gerät (Kabel-, Funkauslöser oder Panobot) mit Fokus oder Auslöser "gebrückt" wird.
Das war`s. Manche Funkauslöser quittieren ihre Aktionen zwischen Sender- u. Empfängerteil aber das passiert außerhalb der Kamera.

Kann mir nicht vorstellen, daß die Kamera das Feedback über den Auslöse- oder Fokuspin liefern würde

Die liefert kein Feedback. Der Panobot muss im Programmablauf halt solange warten bis die Belichtrungsreihe im Kasten ist - ohne Rückmeldung, einfach nur Zeitgestuert.
Wie das beim Panobot realisiert wird weiß ich nicht. Wie gesagt ich besitze ihn nicht und kenne Seine Features und seine Software nicht.

Magic Lantern usw sind mir bekannt...kann ich ja nicht brauchen in Zusammenspiel mit dem Panohead.

Den Beitrag hab ich Dir nicht wegen Magic Lantern verlinkt sondern wegen der der Problemstellung dass ich die Belichtungsreihe damals nicht durch eine lange Auslösung hinbekam.
Da das bei Dir aber selbst am angeschlossenen Auslösekabel funktioniert (siehe Punkt 6.) ist es für Dich nicht relevant.

11

Sonntag, 27. Mai 2018, 19:55

Zitat

RTFM S. 4 oben rot eingerahmt

OK, hat er Recht bestimmt. Ich habe so nen Viltrox FC-5P Blitzschuhadapter, weil ich den für die Alpha6000 zum Auslösen brauche.

Der Panocatcher support hat einmal gesagt, daß ich keinen solchen Adapter bräuchte für die EOS. Von daher war ich da wohl blockiert.
Da wäre also nun die Frage, welche Adapter nun ggf. was bringen würde, um der Canon ein entsprechendes Signal zu entlocken. Gibt bei Viltrox zB mehrere, die irgendwie/für irgendwas zu Canon passen.


Ich habe mal dem Support nochmal geschrieben, wie das zu arrangieren wäre...

Zitat

-AEB mit +/-1 bedeutet mehr Aufwand als Nutzen.
Versteht er jetzt nicht...

12

Montag, 28. Mai 2018, 00:29

Versteht er jetzt nicht...

Laut dxomark: dyn. Range (Landscape)
11,6 EV 70D
13,1 EV a6000

Mit deinen Einstellungen (-1,0,1) ist die 70D also mit drei Aufnahmen eine halbe Blende „besser“ als deine a6000 ohne Belichtungsreihe.
Macht dieser Aufwand Sinn?
Bei Innenaufnahmen reichen auch 13,6 EV nicht.

Mit Selbstauslöser kann die 70D bis 7 Aufnahmen mit einer Auslösung (Selbstauslöser).
Ist aber sehr lange her, dass ich eine Canon hatte.

=> RTFM Individualfunktionen

Die a6000 kann wenigstens -2,0,2 und -3,0,3.
Ist aber auch schon Jahre her, dass ich mit der Panos gemacht habe. (Mit ganz anderen Einstellungen.)



Gruß
Wolf

13

Montag, 28. Mai 2018, 00:48

Achso.
Ja, wenn es drauf ankommt, kann man mit der 70D halt "aufdrehen" auf 18EV-AEB und das ist dann schon was!! Da kann die A6000 halt nur 6EV-AEB.
Bin grade dabei, irgendwie das Signal von der Canon abzugreifen, mit dem der Panohead ein "weiter" bekommen soll...an der A6000 kann ich da reproduzierbar irgendwas (irgendeinen Puls von unbekannter absoluter Höhe und Weite) messen mit dem Multimeter, bei der Canon ist da nichts zu holen. N Oszi habe ich nicht.
Hmmm...am Ende kann ich mit der 2s selbstausgelösten Reihe leben, aber geil wäre es halt anders!!
»haggx« hat folgende Datei angehängt:

Undertable

Mega-User

Beiträge: 992

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

14

Montag, 28. Mai 2018, 03:26

Bin grade dabei, irgendwie das Signal von der Canon abzugreifen, mit dem der Panohead ein "weiter" bekommen soll.

Da bin ich mal gespannt.

15

Dienstag, 29. Mai 2018, 16:08

Ich
war scheinbar schon nahe dran und hab's in Theorie jetzt geknackt.
Teste heute Abend auf Funktion und Reproduzierbarkeit.




Kommunikation
mit dem Canon Support hat's gebracht:




Meine
Anfrage



....etwas
Schwachsinn zuvor....bevor es an einen Verständigen weitergeleitet
wurde



Hallo.


Es
geht darum, daß ein Panoramakopf nach einer abgeschlossenen AEB
Belichtungsreihe ein Signal benötigt, daß er weiterdrehen kann.
Soweit vom Hersteller die Information, daß die 70D auch so ein
Signal ausgeben würde über den Blitzschuh oder praktisch angewandt
dann über einen Viltrox Blitzschuhadapter und das entsprechende
passende Klinkensignalübertragungskabel. Das funktioniert zB sehr
gut mit einer Alpha6000, wo ich auch ohne Probleme mit dem Multimeter
einen kurzen Spannungsimpuls abgreifen kann zwischen Blitzschuhmasse
und Zentralkontakt. Diesen Spannungsimpuls bräuchte ich auch von der
70D, um den Panoramakopf vollständig automatisiert durch
Kommunikation laufen lassen zu können im Zusammenspiel und ohne
zeitliche Vorgabe für eine AEB-Reihe. Wird ein Spannungsimpuls
dieser Art ausgegeben und wenn ja, von welcher Beschaffenheit
(Spannung, Länge) würde dieser sein bzw würde der nur unter
bestimmten (welchen?) Umständen erzeugt??



Danke!!



Antwort
von Canon


Sehr
geehrter Herr sssssssss,

die EOS 70D gibt bei jeder Aufnahme ein
Signal über den Mittenkontakt am Blitzschuh aus, sobald der
Verschlussvorhang geöffnet wird. Hierbei handelt es sich um das
Signal zur Blitzauslösung. Dabei wird lediglich der Mittenkontakt
zur Masse geschlossen und keine Spannung ausgesendet. Es handelt sich
daher um einen sogenannten potentialfreien Schalter. Die genaue Länge
dieses Impulses wird seitens unseres japanischen Mutterkonzerns Canon
Inc. jedoch als streng vertraulich eingestuft, sodass wir Ihnen
hierzu keine Angabe machen können. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Nur soviel dazu: Es handelt sich um ein sehr kurzes Signal, da es
lediglich dafür benötigt wird, dass ein aufgesetzter Blitz das
Signal zur Zündung erhält. Ob Ihr Panoramakopf hiermit arbeiten
kann, können wir jedoch leider nicht sagen. Insbesondere, da bei
einer AEB-Reihe das oben genannte Signal bei jeder Aufname
ausgegeben wird, sodass der Panoramakopf sich nicht nach jedem
Impuls weiterdrehen müsste. Wir würden Ihnen daher empfehlen,
dies einmal beim Hersteller des Kopfes nachzufragen. Wir hoffen,
dass diese Informationen Ihnen weiterhelfen, und wünschen Ihnen noch
einen angenehmen Tag.

Mit freundlichen Grüßen




Conclusion:


Es gibt also kein Spannungssignal „ich
habe fertig“, dafür aber ein Blitzsignal mit jedem Auslöser und
das durch Überbrücken widerum.



Da der Panohead mitzählt, dürfte
also ein automatischer Ablauf dann gewährleistet sein, wenn statt
der bisher angewandten Sequenz -,0,+ die Sequenz +,0,- eingestellt
wird und damit die letzte Belichtung eine sehr kurze ist und in dem
Verschnauf- und Reaktionsmoment des Panokopfes locker wird
stattfinden können. Es wird also nicht nach bisherigem Verständnis
vermeintlich irgendwann und verzähltermaßen weitergedreht werden,
sondern nach Auslösen des letzten sehr kurzbelichteten Fotos und
nicht während der wie bisher letzten sehr lange belichteten
Aufnahme. Bleibt jetzt nur noch zu hoffen, daß die Signallänge der
Kamera mit der erwarteten des Kopfes gut harmonieren wird.

Undertable

Mega-User

Beiträge: 992

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 29. Mai 2018, 16:28

Hallo haggx,

vielen Dank für Deine ausführliche Rückmeldung.
Die Antwort von Canon hat im Prinzip bestätigt was ich mir schon vorher dachte:

dass es nämlich kein "ich habe fertig"-Signal gibt.
Stattdessen muss man hier das Blitzsignal missbrauchen, das ja im Grunde auch nicht das Zyklus-Ende rückmeldet?

Ein Signal am Zyklusende ist zwar theoretisch schön und wäre eine gute Option.
Dass eine Panokopf dieses aber unbedingt braucht finde ich schade.
Schließlich wäre eine primitive Zeitsteuerung problemlos machbar und für viele Anwender zielführend.
Voraussetzung wäre halt dass man die Verweilzeit variabel einstellen kann.

Schade Panocatcher, dass ihr Eure Kundschaft derart einschränkt!

2 andere unausgegorene Gedanken:

1.) Wenn Du weißt welche Spannung Dein Panocatcher für dieses Signal braucht:
Kannst Du eine solche Dauerspannung nicht vom Panocatcher abgreifen und über den Öffner eines Relais schalten?
Mit dem Relais negierst Du quasi den Auslöser-Schließer der Kamera:

Während der Belichtungsreihe ist der Schließer der Kamera geschlossen (der negierte Relais-Kontakt offen).
Nach Ablauf der Zeit öffnet der Kamerakontakt und der negierte Relaiskontakt schließt den Kreis und schickt die vom Kopf abgegriffene Spannung als "Fertig-Signal" an ihn zurück.

2.) Könnte der Einsatz eines Funkauslösers evtl. eine Option sein?
Gibt es da nicht Fabrikate mit Verzögerungen?
Zudem quittieren manche Funkauslöser ihre Auslösung - zumindest wird das über LED-Anzeigen visualisiert.
Mit etwas Gebastel lässt sich dieses Signal vielleicht verwerten?

In diesem Thread wurde schon einiges zum Panocatcher geschrieben.
Vielleicht findest Du da noch weitere Infos oder zumindest Ansprechpartner die Dir da weiterhefeln können?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Undertable« (29. Mai 2018, 17:05)


17

Dienstag, 29. Mai 2018, 19:12

1. Kann es ein, dass man an der Kamera einstellen kann, ob der Blitz beim Öffnen oder Schließen des Verschlussvorhanges ausgelöst wird?

Wenn ja:
2. RTFM Seite 4 unten. Punkt 5

Dann könnte es doch perfekt klappen. Allerdings durch Einzelauslösung.

Gruß
Wolf