Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 6. Januar 2017, 15:40

Eine Nacht in den Alpen

Hallo,

grr, gerade hat wurde mein Beitrag beim Posten gefressen. Egal, irgendwie paßt das zu der Katastropehengeschichte meiner kleinen Alpenexkursion. Hier mal die Kurzfassung. Die erste Nacht war ein totaler Reinfall, da das Ziel wegen einer nicht in den Karten verzeichneten Schranke unzugänglich war und das Ausweichziel zu tief lag und daher alles im Reif unterging.
Die zweite Nacht war nur wenig besser, das es technischen Probleme gab. Ein Body wollte plötzlich nicht richtig und ich musste ihn mit einer höheren Versorgungspannung überreden weiter zu machen. Die Probleme waren damit aber nicht vorbei. Eine LED meinte auch während der Aufnahme leuchten zu müssen, was zu einem ätzend grünen Fleck in der Nähe des Nadir führte. Außerdem zeigten die Kameras ein mir neues wanderndes Banding und das Stiching funktionierte wegen des unterschiedlichen Pixelpitches der Kameras auch nicht richtig. Hier nun mal der Link nach Youtube. Ich weiß etwas ungewöhlich, aber die mit Pano2VR animierte Version hat noch ein kleines Problemchen und wird nachgeliefert.

https://www.youtube.com/watch?v=nGRTdRurYzo

Ich hoffe das Ergebnis gefällt trotzdem etwas.


MfG

Rainmaker

soulbrother

Mega-User

Beiträge: 822

Wohnort: München

Beruf: Werbe- und Panoramafotograf, Fototrainer

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Januar 2017, 15:56

Kugelpano mit timelapse, gut gemacht!

Aber, wie genau bist du vorgegangen, kannst ein making of schreiben?

Beste Grüße aus München von einem, der sich zu Weihnachten eine neue timelapse Ausrüstung (Syrp 3 Achsen Slider mit knapp 4 mtr. Schienen) gegönnt hat.

3

Freitag, 6. Januar 2017, 16:01

Dafür isses doch ganz gut geworden.
Extra Respekt fürs nicht aufgeben!

4

Samstag, 7. Januar 2017, 10:28

Hallo,

@ soulbrother,

es ist genau wie Du schreibst, nur ein Kugelpano als Zeitraffer. Mann muss sich als um eine ausreichende Abdeckung des gewünschten Feldes kümmern und los geht es ...

O.k., ganz so einfach ist es nicht. Man braucht noch eine externe Spannungsquelle, denn mit den Internen Akkus kommt man besonders bei Kälte nicht weit. Außerdem braucht man noch, zumindest im Flachland, Objektivheizungen und eine passende Steuerung und Energiequelle dafür. Außerdem empfiehlt es sich ds ganze Gerödel bei Kälte zu testen, denn sonst hat man den Ärger mit der Spannungsversorgung wie ich ihn hatte. Außerdem mus man sich un eine Elektronik kümmern welche die Kameras synchron auslöst. Damit habe ich anfangs erhebliche Probleme gehabt, denn nach ein paar Bildern gab es fast immer Aussetzer. Hilfreich wäre auch noch ein Auslöser der holy grail Aufnahmen ermöglicht wie die Promote Control. Holy grail ist bei diesem Filmchen leider wegen der Verzögerung ausgefallen.

Richtig lustig wird es aber erst am PC, wenn man tausende von Bildern entwickeln und vorverarbeiten muss. Ich habe hier locker so einige Terrabyte mit dem Projekt gefüllt. Es braucht also einen halbwegs schnellen PC und möglichst schnelle Platten (die ich nicht wirklich habe).

Einen wichtigen Punkt habe ich noch vergessen. Man sollte unbedingt zu zweit solche Aufnahmen machen, denn es ist eine echte Schinderei den ganzen Krempel allein durch die Gegend zu schleppen ...

@ Jürgen Schrader,

gut ist es erst, wenn ich die letzten Stichingfehler verjagd habe und das Grading noch etwas verbessert wurde. Von daher werde ich mich nachher noch mal ransetzen und schauen was noch geht. Zumindest will ich es soweit hinbekommen, dass man bei der Anzeige in einer Planetariumskuppel keine mehr findet.


MfG

Rainmaker

5

Samstag, 7. Januar 2017, 11:31

Sehr eindrucksvoll und schön anzusehen! Danke für das Zeigen!

In der 4 K-Auflösung stockt die Wiedergabe bei mir, so dass ich erst auf Pause gedrückt habe, damit der Ladebalken sich ganz ans Ende bewegt.
Früher konnte man dann das dann vollständig vorgeladene Video noch einmal ohne Ruckeln von vorn ansehen.
Das geht nun nicht mehr. Beim zweiten Start beginnt der Ladebalken wieder von vorn und das Ruckeln geht weiter.

Beim dritten Start springt der Ladebalken sogar mehrfach von drei Viertel auf halb zurück.

(DSL 6000) Gibt es da eine Lösung?

Bei längeren Postings kopiere ich mir meinen Beitrag und halte ihn im Editor für den seltenen Notfall bereit, bei dem ein ganzes Posting im digitalen Nichts verschwindet. ;)

6

Samstag, 7. Januar 2017, 14:34

Hallo panox,

das YT-Problem ist mir bekannt, aber eine Lösung dafür habe ich auch nicht. Als einzigen Workaround hätte ich meine bisherige Pano2VR-Version anzubieten.

http://panoristik.de/daten/alpen_2016/index.html

Fehlerfrei ist die aber leider auch nicht. Beim erneuten Laden muss man leider nochmals warten bis der Counter runtergezählt hat und der Start-Button eingeblendet wird. Der Befehl "loaded" greift hier leider nicht und eine weitere Variable hat hier keinen Sinn, da die den Reload nicht übersteht. Im Moment will mir leider keine andere Lösung einfallen ...


MfG

Rainmaker

7

Sonntag, 8. Januar 2017, 08:59

Große Klasse.
Danke fürs Zeigen.
Gruß
Peter

Nikon D7100, Nikon 10,5, Nikkor 18-105, Tamron AF 70-300.

Meine unzulänglichen Versuche

Undertable

Mega-User

Beiträge: 773

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Januar 2017, 11:37

Find`s auch klasse. Zeitraffer verleiht der Kugel hier einen ganz besonderen Ausdruck.
Bei dem Arbeits- und Zeitaufwand den man einem solchen ich nenn`s mal "Projekt" widmet, hat man zum Ergebnis bestimmt einen ganz anderen Bezug als zu einem spontan geschossenen one-shot-Pano das auf irgendeiner Festplatte in Frieden ruht.
Man macht sich im Voraus viele Gedanken über das Motiv, den Standort, das Licht und viele weitere Parameter die letztendlich zur vorgesehenen Wirkung führen.

Der Aufwand hat sich jedenfalls gelohnt - Ganz großes Kino!

Nikopan

Mega-User

Beiträge: 1 474

Wohnort: Innsbruck, Österreich

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Januar 2017, 16:55

Hallo Rainmaker,

eine starke Arbeit - hat sich trotz ruckelnde Darstellung gelohnt.

LG
Bernd

10

Montag, 9. Januar 2017, 13:01

Hallo,

schön, wenn es euch gefällt.

@ Undertable,

ich muss gestehen, dass ich in diesem Fall nicht ganz so viel Auswahl bei der Standortwahl hatte. Will man einen halbwegs dunklen Himmel in den deutschen Alpen haben, dann bleibt schon nicht so richtig viel übrig. Bedenkt man dann noch das Gewicht der Ausrüstung, dann wird die Auswahl nochmal kleiner. Ich werde dieses Jahr mal versuchen eine leichtere Energieversorgung und eine anständige Transporthilfe zu basteln, dann sollte es auch noch mit anderen Standort klappen. Mal sehen ob sich mich im späten Frühjahr oder im frühen Herbst mal in Richtung Österreich oder Italien wage ...

@ Bernd,

sorry, das mit dem Ruckeln hätte ich vielleicht erwähnen sollen. Firefox stellt sich da nicht selten ziemlich an. Chrome scheint da etwas fixer zu sein. Ich hoffe die Entwickler drehen da noch etwas dran. Wünschenswert wäre auch eine Unterstützung für h.265, dann wäre eine noch höhere Auflösung möglich, so es der PC denn hergibt.


MfG

Rainmaker

11

Donnerstag, 12. Januar 2017, 15:51

Hallo,

ich habe mich noch mal rangesetzt und alles neu gestiched und auch den Kontrast etwas angehoben. Das Stiching ist an einigen Stellen besser geworden, an einer Stelle ist aber immer noch ein offensichtlicher Fehler. Dieser resultiert wohl aus einer zwar ausreichenden Feldabdeckung, aber einer relativ schlechen Abbildungsqualität an der Stelle und einem leicht schiefen Chip bei einer der Kameras, was den Fehler noch offensichtlicher werden läßt.

Mit der Kontrastanhebung bin ich nicht so recht zufrieden, denn mit der Steuerung komme ich noch nicht so wirklich zurande. Es ist halt schwierig den Kontrast in den Mitten anzuheben, aber gleichzeitig keine Verluste in den Tiefen zu produzieren. Mit der notwendigen feinen Maskierung komme ich auch noch nicht wirklich zu recht ...

Egal, hier nun der Link zum meinem mit Pano2VR verbrochenen 360° Film.

http://panoristik.de/daten/alpen_2016_02/index.html

Ab und an ruckelt es bei mir bei der Wiedergabe. Möglicherweise wäre das bei einem Video im 2:3 Format weniger, aber dabei würde dann das Video noch etwas größer werden. Als Alternative bei Darstellungsproblemen hier noch der Link zum entsprechenden YT-Video.

https://youtu.be/n9J0-gHLuXs


MfG

Rainmaker