Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 23. Dezember 2016, 23:07

Welche Software liefert die besten Entrauschungs-Ergebnisse für Panono-Aufnahmen?

Klar, hier hätte ich die ISO von Automatik auf geringere Werte setzen können.
Dabei hätte aber eine längere Verschlusszeit noch mehr Bewegungsunschärfe und Geister erzeugt.
So ist trotz Rauschfilter von Photoshop besonders der Himmelbereich immer noch sehr bunt geblieben.

Welche Methoden, Filter, Programme setzt ihr für die Rauschunterdrückung in solchen Fällen ein?

Beispielbild:

Eiscafé La Piazza mit Weihnachtsbeleuchtung

marijonas

Mega-User

Beiträge: 2 818

Wohnort: Kaufbeuren

Beruf: Wasserträger

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. Dezember 2016, 06:54

Grüß Dich Harald,

wenn mich nicht alles täuscht habe ich mit Nest Image das beste Ergebnis bekommen. Ein Versuch ist es sicherlich wert.

Viel Erfolg

Richard

Undertable

Mega-User

Beiträge: 773

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

3

Samstag, 24. Dezember 2016, 07:29

Kann Richard`s Empfehlung bestätigen. Neat Image nutze ich als Photoshop-Plugin und bin mit den Ergebnissen generell recht zufrieden.
Insbesondere seit ich vornehmlich Eichhörnchen fotografiere komme ich mit meinem lichtschwachen Tamron SP 150-600 f/5-6.3 in Baumgruppen und Gestrüpp freihand oft auf hohe ISO-Werte und somit Rauschen.

Zum Entrauschen von Panono-Bildern kann ich nichts sagen weil ich die nicht besitze.
Ein Device Noise Profile gibt`s speziell für die Panono scheinbar noch nicht?

Gern probier ich mal ein Bild von Dir aus wenn Du eins hochlädst

Die einzelnen Farbkanäle Rot Grün und Blau entrausche ich jeweils separat.
Da beim Entrauschen auch Details verloren gehen entrausche ich manchmal nur maskierte Bereiche.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Undertable« (24. Dezember 2016, 08:09)


4

Samstag, 24. Dezember 2016, 10:43

Hallo Richard und Oli,

danke für den Tipp! Neat Image macht einen guten Job. Die Vollversion des PS-Plugins werde ich dann bestellen.

Grüße und frohes Fest!

Harald

5

Samstag, 24. Dezember 2016, 13:45

Wäre es mein Bild, würden mich die überzeichneten Lichter wesentlich mehr stören als das Rauschen. Rauschen wird vom Betrachter i.d.R. als natürlicher empfunden als abgesoffene Lichter.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skipper« (24. Dezember 2016, 14:40)


6

Samstag, 24. Dezember 2016, 14:07

Da stimme ich Dir zu. Die ausgefressenen Lichter stören noch mehr als das Rauschen.
Da die HDR-Panono-Cloud-Ergebnisse bei sehr hellen Bereichen auch keine Zeichnung herausholen, bleibt nur der Versuch, die aus den UPF-Dateien konvertierten JPGs selbst zu stitchen
und die drei entstandenen Panoramen in PS-Ebenen übereinanderzulegen und mit dem Radierer die unterste, dunkelste Ebene an den hellen Stellen sichtbar zu machen.

7

Samstag, 24. Dezember 2016, 14:48


... bleibt nur der Versuch, die aus den UPF-Dateien konvertierten JPGs selbst zu stitchen
und die drei entstandenen Panoramen in PS-Ebenen übereinanderzulegen und mit dem Radierer die unterste, dunkelste Ebene an den hellen Stellen sichtbar zu machen.
Klar, bevor der Tag langweilig wird...
Aber vielleicht solltest du die Panono doch lieber auf Schönwetterszenerien mit Menschenmassen beschränken. Dafür ist sie eigentlich ein reizvolles Spielzeug.

Dir Harald und auch allen Anderen ein frohes Fest!

Rainer

8

Samstag, 24. Dezember 2016, 16:53

Hallo Allerseits,

ich kenne die Pannono-Bilder nicht. Wenn es aber ein schwieriger Fall ist, würde ich es zuerst mit Dfine 2 aus der Nik Collection versuchen.

Vorteil: Das Rauschverhalten kann global im ganzen Bild oder auch lokal gemessen werden und je nach dem global oder lokal automatisch oder mit Reglern entfernt werden. Manuell auch unter Verwendung von lokalen Kontrollpunkten. Luminanz- und Chrominanzrauschen können dabei auch getrennt behandelt werden.

Das so gefundene Rauschprofil der Kamera kann gespeichert und auf alle weiteren Bilder angewendet werden.

Ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest Euch Allen hier im Panoramaforum!
Herzliche Grüsse

Visual.Tom

Eine Auswahl meiner Panoramen

| D800 | 16er/10,5er Fisheye-Nikkor | Pano-Maxx | Capture NX2 | PTGui Pro | Panorama Studio 3 Pro |

9

Samstag, 24. Dezember 2016, 17:11

@ Rainer

Zitat

...die Panono doch lieber auf Schönwetterszenerien mit Menschenmassen beschränken...


Wäre zwar sinnvoll, :D aber eher ich mich fotografisch beschränke, teste ich immer gern erstmal aus, was so möglich ist.
Das Rausch-Verringerungs-Thema ist ja auch für meine anderen Kameras interessant.

Wenn sich dann aber solche Abendszenerien auch mit viel Technik nicht mehr schönerrechnen lassen, 8) stelle ich dann doch lieber eine dafür besser geeignete Kamera auf.

Im Automatikmodus aufgenommene Panono-Panoramen (keine HDR) zeigen oft Überstrahlungen, die nicht mehr nachgebessert werden können.

@Tom

Super! Bevor ich über 70 EUR für Neat Image investiere, teste ich mal Deinen Tipp!

Ist ja alles vorhanden. ^^

Und das Plugin zeigt schon im Automatik-Modus, was es kann:



Panono-Einzelbild (mittlere Belichtung einer dreistufigen HDR-Bildreihe)