Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Xside

Super-User

  • »Xside« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 300

Wohnort: Recke

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. Oktober 2015, 17:48

Tutorial zur Panoramafotografie

Hallo Panorama-Gemeinde :-)

ich habe mir mal wieder die Mühe gemacht und ein ausführliches Tutorial zur Aufnahme eines 360°x180° Kugelpanoramas geschrieben.
Das Tutorial könnte vor allem für Neueinsteiger ganz brauchbar sein.

Das Tutorial habe ich auf meine Homepage geladen:
http://www.pixel-liebe.de/tutorial-panorama-aufnahme.html

Ergänzend dazu habe ich auch vor einiger Zeit ein ausführliches Tutorial zur kompletten Panorama-Bearbeitung (z.B. stitching)
sowie zur Konvertierung für das Internet (html5 & flash) geschrieben, welche man auch auf der Seite findet...

http://www.pixel-liebe.de/tutorials.html

Die drei Tutorials beschreiben meinen Workflow sehr ausführlich.

Ich hoffe sie sind übersichtlich und verständlich.
Eine druckbare PDF-Version ist jeweils am Ende der Anleitungen zu finden.

Wenn diese Anleitung hilfreich für euch ist, würde ich euch bitten, unserer Facebook-Seite "pixelliebe" mit "Gefällt mir“ zu markieren oder uns einen
kleinen Eintrag im Gästebuch auf unserer Homepage zu hinterlassen.

Facebook pixel-liebe

Vielen Dank
Gruß Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Xside« (31. Oktober 2015, 13:57)


2

Sonntag, 1. November 2015, 21:37

Hallo Thomas,

Deine Tutorials weisen Einsteigern sehr schön den Weg. Mein Arbeitsablauf gleicht Deinem im Wesentlichen.

Die Kontrollpunkte bei den ziehenden Wolken mit dem aufgezogenen Rechteck zu löschen, finde ich immer sehr lästig und aufwendig.

Da wünsche ich mir entweder einen Pinsel wie bei der Maskierung oder ein Freihandlasso wie bei Photoshop.

Dein erster Link sieht auf meinem Smartphone sehr verwirrend und nicht benutzbar aus. Der unruhige Hintergrund ist zwar Geschmackssache, aber für eine Info-Seite finde ich ihn zu aufdringlich.



Grüße

Harald

Xside

Super-User

  • »Xside« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 300

Wohnort: Recke

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. November 2015, 00:46

Deine Tutorials weisen Einsteigern sehr schön den Weg. Mein Arbeitsablauf gleicht Deinem im Wesentlichen.
Vielen Dank :-)
Dein erster Link sieht auf meinem Smartphone sehr verwirrend und nicht benutzbar aus. Der unruhige Hintergrund ist zwar Geschmackssache, aber für eine Info-Seite finde ich ihn zu aufdringlich.
Der Hintergrund ist nur temporär, weil meine Partnerin (Grafikerin) die Hintergründe regelmäßig ändert um ihre neu gestalteten Hintergründe zu testen. Der Hintergrund auf der Seite ist also mehr ein Test-Objekt.
Die Seite ist generell nicht für mobile Geräte optimiert. Ich bin aber auch der Meinung, dass es nicht von Vorteil ist, sich Tutorials auf dem Handy durchzulesen um es zu erlernen...

Trotzdem Danke für den Hinweis :-)
Die Kontrollpunkte bei den ziehenden Wolken mit dem aufgezogenen Rechteck zu löschen, finde ich immer sehr lästig und aufwendig.

Hab ich aber nirgends stehen, oder? Kontrollpunkte in Wolken zu setzen finde ich nicht sinnvoll... Bei meiner Aufnahmetechnik sind Kontrollpunkt im Bereich des Himmels auch nicht notwendig.

4

Montag, 2. November 2015, 09:48

Ich bezog mich auf diesen Abschnitt:

Zitat

7. Reiter „Control Points“
· Alle aneinandergrenzenden Bilder, bis auf das versetzte Bodenbild, mit automatisch generierten Kontrollpunkten versehen - hauptsächlich in Bereichen in denen relativ wenige Kontrollpunkte vorhanden sind (mit „Shift“ + „Maus“ Bereich auswählen > Rechtsklick > „Generate Control Points Here“)

Info: Dieser Schritt erhöht die Stitching-Genauigkeit, da mehr Kontrollpunkte generiert werden.
Kontrollpunkte im Himmel sollten nach Möglichkeit entfernt werden.
Bei blauen Himmel kann man keine Kontrollpunkte setzen, und bei Wolken, die sich von der einen Aufnahme zur Anderen nicht mehr an exakt der selben Position befinden, kann es zu Problemen mit den Kontrollpunkten am Boden kommen > Stitching-Fehler sind die Folge.


(Hervorhebung durch mich.)

Diesen Vorgang, automatisch erzeugte CPs mühsam in jedem Bild im CP-Editor zu entfernen, fand ich immer lästig. Da wünsche ich mir eben bessere Werkzeuge. Natürlich setze ich nicht manuelle Kontrollpunkte im gesamten Panorama, schon gar nicht im Himmelbereich. Aber um ziehende Wolken, so gut es eben geht, aneinander Bild für Bild zur Deckung zu bringen (die verändern ihre Form ja ununterbrochen) stitche ich gern auch den Himmelbereich separat und füge ihn dann in einer Montage in den Bodenbereich ein. Schwierig bleibt dann immer noch die Überblendung von Anfangs- und Endbild, wo die Wolken dann schon nicht mehr zur Deckung zu bringen sind. Da helfe ich mir mit dem Stempeltool aus.

Xside

Super-User

  • »Xside« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 300

Wohnort: Recke

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. November 2015, 11:31

Diesen Vorgang, automatisch erzeugte CPs mühsam in jedem Bild im CP-Editor zu entfernen, fand ich immer lästig. Da wünsche ich mir eben bessere Werkzeuge. Natürlich setze ich nicht manuelle Kontrollpunkte im gesamten Panorama, schon gar nicht im Himmelbereich. Aber um ziehende Wolken, so gut es eben geht, aneinander Bild für Bild zur Deckung zu bringen (die verändern ihre Form ja ununterbrochen) stitche ich gern auch den Himmelbereich separat und füge ihn dann in einer Montage in den Bodenbereich ein. Schwierig bleibt dann immer noch die Überblendung von Anfangs- und Endbild, wo die Wolken dann schon nicht mehr zur Deckung zu bringen sind. Da helfe ich mir mit dem Stempeltool aus.
Lästig finde ich das auch...
Qualität brauch aber eben ein wenig Arbeit ;-)
Wie gesagt, dadurch, dass ich "nur" zwei Reihen aufnehme, setze ich im Himmel gar keine Kontrollpunkt. Der passt meistens von selbst.
Notfalls maskiere ich bestimmte Wolkenabschnitte...

6

Montag, 2. November 2015, 21:16

Diesen Vorgang, automatisch erzeugte CPs mühsam in jedem Bild im CP-Editor zu entfernen, fand ich immer lästig. Da wünsche ich mir eben bessere Werkzeuge.


Hö, da gibt es doch einfache Wege?

- Mit gedrückter Shift-Taste kannst du einen Rahmen ziehen und per Enfernen-Taste alle auf einmal löschen
oder
- VOR dem Stitchen die Bereiche, in denen es keine CPs geben soll, rot maskieren. Diese Maske kann man schnell auf alle Bilder kopieren

Gruß

7

Montag, 2. November 2015, 21:36

Hi,

die Rechteck-Methode mit Shift hatte ich ja angesprochen. Die ist bei größeren Flächen brauchbar, bei kleineren mühselig. Das Maskieren vor dem Stitchen kannte ich noch nicht, danke für diesen Tipp! Und nach dem Stitchen wieder alle Masken entfernen, nehme ich an.

8

Dienstag, 10. November 2015, 10:00

Wirklich sehr gut gemachte Tutorials. Verständlich und ansprechend auf den Punkt gebracht - Chapeau!

9

Montag, 23. November 2015, 19:21

Danke!
Toll beschrieben, hast dir viel Mühe gemacht.