Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tom58

Super-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 233

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. Juni 2019, 19:37

PTGui Fehlertoleranz

Hallo zusammen,

die 100%igen kriegen jetzt wahrscheinlich Schnappatmung!

Ich habe die untere Schiene meines leichten Wander-Nodalpunkt-Adapters entfernt und den nackten L-Winkel dirket mit der Arca-Swiss Schnellwechselplatte und dem Stativ verbunden. Dadurch habe ich ca. 150gr gespart und die Sperrigkeit deutlich minimiert. Allerdings habe ich nun eine seitliche Abweichung von ca. 3-4mm zur perfekten Drehachse. In der optischen Vordergrund/Hintergrund-Versuchsanordnung keine sichtbaren Abweichgungen. Im I. Testbild zwei winzige Stitichingfehler, die ich aber sonst auch habe. Ansonsten ein tadeloses Ergebnis.

Bügelt PTGui 11 solche Abweichungen aus oder sind diese Toleranzen noch im grünen Bereich?

Danke und Gruß

Tom

2

Samstag, 15. Juni 2019, 05:42

Wie Erwin Hopf so schön geschrieben hat: Kritisch ist nur der Nahpunkt. Wenn Dein Motiv weit weg liegt kann das schon gut gehen. In Innenräumen werden die 3-4mm sicher zu merklichen Fehlern führen.

Mach wie Du am besten klar kommst. Wir haben hier auch User die mit autom. Belichtung & Weißabgleich arbeiten und damit scheinbar ganz gut leben können.

Nachtrag: Danke Klaus, - an das Schnurstativ habe ich garnicht gedacht. Ich hatte mal einen Beitrag dazu geschrieben und eine kleine, ausschliesslich freihand aufgenommene Tour hier: https://www.marksimons.de/auf-tour-mit-schnur/ veröffentlicht... Der seitliche Versatz betrug hier mindestens 10 mm ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mark« (15. Juni 2019, 15:17)


kbaerwald

Super-User

Beiträge: 269

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

3

Samstag, 15. Juni 2019, 11:51

@Mark: absolut korrekt.

In den Bergen hatte ich früher sogar nur ein kleines Senkeisen mit Schnur dabei, dass im ungefähren Projektionszentrum abgehängt wurde (Methode "virtual tripod" von Philippe "Philo" Hurbain).

Gruß, Klaus

4

Samstag, 15. Juni 2019, 19:08

Joost hat mehrfach darauf hingewiesen, dass PtGui für fehlerfreies Input-Material ausgelegt ist und nicht darauf, Perspektivfehler zu korrigieren.

Tom58

Super-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 233

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Juni 2019, 13:30

@ Mark

Ich habe jetzt 2 Panoramen mit der fehlerhaften Justage gemacht (1x 60cm Abstand zu einer Fläche) --- Null Stitichingfehler! Ich muss sagen, das hatte ich nicht erwartet!

Dabei habe ich festgestellt, dass die Abweichung eigentlich noch größer als 3-4mm ist. Ich habe mal Vergleiche zwischen PTGui 10 und PTGui 11 gemacht und alte Panoramen mit PTGui 11 hin bekommen, bei denen PTGui 10 nur Schrott geliefert hat. Das Programm ist tatsächlich besser geworden.

Heute habe ich übrgens festgestellt, dass wenn ich die Schnellwechselplatte rum drehe, ich den Justagefehler komplett kompensieren kann. Jetzt stimmt also alles wieder 100% - und das mit einer Nivelierschiene und 150gr. Gewicht weniger. Bin ausgesprochen zufrieden!

Aber vielen Dank für alle hilfreichen Hinweise!

VG
Tom