Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 13. September 2018, 16:19

ptgui Fail - Autopano Go

Hallo, nutze seit einigen Jahren mal wieder ptgui. Leider wird das pano nicht wow gewünscht gestitcht, in zu vielen Bildern werden keine Punkte gefunden. Jetzt ja ich mal aus Spaß autopano runter geladen.

Da wird es ohne problem gestitcht.

Wie kann es sein? Kann ich bei Ptgui was anderes einstellen? Tipps und Tricks erwünscht. Habe keine Lust wieder so viel Geld auszugeben....

Gruß
Micha

2

Donnerstag, 13. September 2018, 19:43

Ferndiagnose ohne Bildmaterial nicht möglich. Nutze PTGui Pro 64 Bit, neueste V.
Geht.

3

Freitag, 14. September 2018, 13:53

Kann ich bei Ptgui was anderes einstellen? Micha


hallo Micha.

Ja, kannst anders einstellen , aber wir wissen nicht was und wie , da wir derzeitige Einstellung nicht wissen.

Aus meiner Erfahrung Ptgui stitcht nicht schlechter als autopano.

4

Sonntag, 16. September 2018, 13:13

Danke.

Keine Ahnung. Da autopano ja nun wohl Geschichte ist. Wäre ich über Tips und Tricks echt dankbar. Es ist ein 180Grad Luftpano. Wo es Ulm Teil wenige Punkte gibt. Es besteht aus 21 Bildern. 3 Reihen. Die DJI app setzt es selber zusammen. Aber die grösse + Qualität ist zu gering.

Hier mal der Link zur Dropbox. Vielleichr hat wer Bock mal zu schauen.

Dropbox
Danke Micha.

5

Sonntag, 16. September 2018, 15:17

Da ich nur ein PTGUi-Template von einem Vollpanorama habe, kann ich Dir nur einen Tipp geben:

Da Deine Bilder wenig Struktur für CPs haben, schieß mal ein Mavic-180°-Pano über Land und lass PTGUi Align images machen. Danach erstellst Du davon ein Template und nutzt das für Dein See-Panorama. Das sollte dann auch ohne CPs in den Problembereichen zusammenzubringen sein.

6

Sonntag, 16. September 2018, 15:28

Ok. Danke.

Hast du kurz noch nen Tipp oder ne Doku wie ich ein Template erstelle? Danke

Ronald

Profi-User

Beiträge: 208

Wohnort: Naumburg

Beruf: Sozialpädagoge

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. März 2019, 18:23

APG 4 vs PTGUI...

Hallo User,
eigentlich ist es schade, dass APG nun nicht mehr weiterentwickelt wird. Ich habe sowohl APG als auch PTGUI auf dem Rechner und ich arbeite zu 99 % mit APG. Der Grund ist ganz einfach: APG sticht die überwiegende Anzahl der Panos sofort ohne nennenswerte Fehler. Ich habe die Beispieldateien von Micha geladen und das selbe Ergebnis erzielt. APG hat es sofort und ohne Fehler zusammengesetzt. Bei PTGUI war das Ergebnis eine Enttäuschung.

Nun habe zur Illustration selber noch mal einen Test gemacht. Eher für die Community und nicht für mich. Ich weiß, womit ich arbeite. Die Fotos sind ein 360 Grad HDR von 108 Bildern in TIFF. Umfang der Dateien: ca. 12 GB. Das Ergebnis ist ernüchternd. APG lädt die Bilder schneller in den Editor und vor allem: völlig fehlerfrei!

Beim Rendern in die Ausgabedatei benötigt AGP deutlich länger als PTGUI. Das liegt wohl daran, dass PTGUI bei Rendern die GPU mit einbezieht. Das macht APG nicht.

Wie gesagt: ich bin sehr traurig, dass die Ära eines so guten Programms nun zu Ende geht.

LG, Ro
»Ronald« hat folgende Dateien angehängt:
  • APG.4.JPG (456,76 kB - 30 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. April 2019, 23:11)
  • PTGUI.JPG (496,55 kB - 28 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 07:12)
Fotografieren ist wie malen mit Licht.

Intel Core i9-9900k bei 4500 Ghz - 32 GB RAM - NVMe SSD 970
APG 4.2.3
Panotour Pro 2.5.14
PS CS 5
LR 6

9

Mittwoch, 6. März 2019, 18:57

Hallo Ronald,

welche Version von PTGUi verwendest du? Das geht ja weder aus deinem Text noch aus deiner Signatur hervor. Wenn du die verkleinerten Bilder mal zum Download bereitstellen könntest, würde ich sie gern mal mit PTGUi Pro 11.9
stitchen.

Grüße

Harald

10

Mittwoch, 6. März 2019, 19:22

PTGUI muß man richtig bedienen, dann gibt es auch perfekte Ergebnisse.
Die Screenshots legen die Vermutung nahe, daß es noch Lernbedarf gibt.

Ronald

Profi-User

Beiträge: 208

Wohnort: Naumburg

Beruf: Sozialpädagoge

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 6. März 2019, 21:49

APG 4 vs PTGUI...

Hallo Harald,
ich verwende PTGUI 10.

Aber noch einmal vorweg: es geht mir mit nichten darum, eine "besser oder schlechter" Diskussion aufzumachen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mit weniger Aufwand bei APG zu guten Ergebnissen komme. Ich wollte nur den Post eines vorherigen Users unterstreichen, bei dem eben das Pano mit PTGUI nur durch sehr viel Handarbeit zu stichen war und in APG einfach so - ohne jegliche Einstellung fertiggestellt wurde.

Der "Witz" an eines solchen Gegenüberstellung ist es ja, dass mein ein Ergebnis gegenüberstellt, das o h n e Einstellungen zu überarbeiten zustande gekommen ist. Das spart einfach Zeit auf dem Weg zum fertigen Bild. Da ist es dann natürlich nicht zielführend, wenn ich bei einer Gegenüberstellung erst einmal lernen muss, dass eine Programm zu bedienen, damit es mit "Bedienungswissen" gleiche Ergebnisse liefert, wie das andere Programm ohne zusätzliche Eingriffe. Es gibt hier mit Sicherheit jede Menge Profis in Sachen PTGUI, die das Teil im Schlaf bedienen können und beste Ergebnisse selbst mit schlechtem Ausgangsmaterial abzuliefern im Stande sind. Das werde ich nie schaffen... Soviel mal dazu.

Ich habe das Bild mal mit Ausgangsbildern in geringerer Auflösung gesticht (liegt auf der Dropbox). Jetzt sind die Fehler in PTGUI (Version 10) geringer. Aber immer noch da. Lassen sich natürlich mit manuellem Setzen von Punkten korrigieren. Mit dem hochauflösenden Bildern klappt das in PTGUI nicht. In APG werden sowohl die niedrig auflösenden wie auch die hochauflösenden Bilder (beinahe) fehlerfrei zusammengesetzt.

Im Übrigen sind die Bilder schon alt. Die habe ich 2014 mit einem SIGMA 10-20 gemacht. Heute fotografiere ich mit einem Nikkor 14-24. Da sind dann die Ausgangsbilder wesentlich schärfer. Besonders am Rand.

Liebe Grüße in die Runde. Ich geh' jetzt ins Bett. Muss morgen früh raus...

Ro
»Ronald« hat folgende Dateien angehängt:
  • APG (2).jpg (2,36 MB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 28. März 2019, 22:46)
  • PTGUI (2).jpg (3,59 MB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. März 2019, 07:31)
Fotografieren ist wie malen mit Licht.

Intel Core i9-9900k bei 4500 Ghz - 32 GB RAM - NVMe SSD 970
APG 4.2.3
Panotour Pro 2.5.14
PS CS 5
LR 6

12

Mittwoch, 6. März 2019, 22:46

Hallo Ronald,

obwohl PTGUi die Bracketing-Fotos mit "sehr gut" gestitcht hat, sind da jede Menge Stitching-Fehler und unschöne Dunkel-Hell-Überblendungen aufgetreten.

Meine Lösung in solchen Fällen: Die Bilder nach Belichtung einzeln stitchen und die überbelichteten Stellen an den Fenstern mit einer neuen Ebene, in der das dunkle Panorama liegt, in PS abdunkeln.

Die mittlere Belichtung habe ich als Template gespeichert und auf die dunklen Bilder angewendet.

Hier das Ergebnis:


Ronald

Profi-User

Beiträge: 208

Wohnort: Naumburg

Beruf: Sozialpädagoge

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. März 2019, 05:27

PTGUI vs APG

Guten Morgen Harald,
„quód érat demonstrándum“. Das Bild hat in PTGUI viel mehr Arbeit gemacht als in APG. Du hast es aber super hinbekommen. Chapeau!

Was auch immer da in den Tiefen der einen oder anderen Programmzeile abläuft. Am Ende ist es immer (oder meistens) hinzubekommen.

Hier der Link zum Pano, welches ich schon 2014 erstellt hatte. Heute würde ich wahrscheinlich einen wärmeren Farbton wählen...

LG und einen schönen Tag.

Ro
Fotografieren ist wie malen mit Licht.

Intel Core i9-9900k bei 4500 Ghz - 32 GB RAM - NVMe SSD 970
APG 4.2.3
Panotour Pro 2.5.14
PS CS 5
LR 6

14

Donnerstag, 7. März 2019, 09:52

Hallo Ronald,

darf ich den Dropbox-Link Joost zusenden? Ich würde gern wissen, wie das "sehr gut" trotz dieser Stitching-Fehler zustande kommt.

Meine Bearbeitung war mal auf die Schnelle gemacht. Damit wäre ich für eine Veröffentlichung noch lange nicht zufrieden. Das Deckengewölbe ist ja noch zu dunkel und bei den Fenstern gilt es immer eine Waage zu finden zwischen der Fensterumrandung und der leicht überbelichteten Außenwelt.
Bei meinem Beispiel ist der Fensterrahmen teilweise noch zu dunkel. Die Fenster habe ich danach mit dem Polygon-Auswahlwerkzeug von den Fensterrahmen getrennt, bevor der Radiergummi zum Einsatz kam.

Deine früher veröffentliche Tour erscheint mir auch zu düster. Die freundlicheren Farben finde ich schöner.

Viele Grüße

Harald

kbaerwald

Super-User

Beiträge: 256

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. März 2019, 09:53

Moin Ronald,

schöne Ansichten, die du in deiner Serie über das Landgericht Halle zeigst! Ich mag den etwas kühleren Farbton bei Architekturaufnahmen.

Ich habe jahrelang mit beiden Programmen Panoramen bearbeitet und stimme dir in fast allen Punkten zu: in den Händen von "Fachmann/frau" ist PTGUI unschlagbar, jedoch ist dessen Lernkurve ziemlich steil: wenn man sich in V11 den Bereich "Project Settings" anschaut, dann wird man fast erschlagen von den zahlreichen Einstellmöglichkeiten und Rädern, an denen man drehen kann. Man erkennt auch daran, dass dieses Programm schon sehr lange auf dem Markt ist (meine erste Version stammt aus 2004). Ebenso ist die enge Verwandschaft mit den frei verfügbaren (sehr technisch-naturwissenschaftlichen) SW-Modulen von Prof. Dersch u.a. nicht zu verleugnen. Will sagen, dass Joost Nieuwenhuijse von Beginn an eher auf die technische Schiene von Spezialisten "gesetzt" hat.

Autopano hingegen hat von Anfang an ein anderes Konzept verfolgt: Panorama-Fotografie für Jedermann. Überschaubare Bedienebenen, deren Automatismus bei Bedarf jederzeit manuell durchbrochen werden kann und eine hohe Trefferquote sorgten für eine gute Marktaufnahme. Ich habe in den Jahren 2004 bis 2010 beide Programme regelmäßig verwendet. Wenn es schnell gehen musste - Autopano, bei großem Feintuning - PTGui.

Wie es i.A. ausschaut, gibt es immer noch den (überschaubaren) Kreis von Panorama-Spezialisten, für die PTGui auch Werkzeug des Broterwerbs ist. Dieser Markt ist doch recht klein. Es gibt die sog. Enthusiasten oder engagierten Hobbyisten (würde mich dort einordnen), die sich ebenfalls mit PTGui auseinandersetzen, aber es gibt auch zunehmend viele Nutzer aus der sog. Smartphone Generation, die doch eher zielorientiert als technisch interessiert sind. Hier spielen die 360Grad-Kameras mit Video zunehmend hinein. Man muss sehen, wie sich der Markt entwickelt: hochpreisige Produkte sind ja bereits abgestürzt bzw. haben kaum Abnehmer gefunden.

Mein Fazit: es fehlt tatsächlich ein eher automatisierbares und nicht zu technisches Stück Software mit auch modernen Stitching-Alternativen (optical flow) und (für mich weniger interessant) guten Video Möglichkeiten.

Gruß, Klaus

Ronald

Profi-User

Beiträge: 208

Wohnort: Naumburg

Beruf: Sozialpädagoge

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. März 2019, 12:50

APG 4 vs PTGUI...

Hallo Harald,
natürlich kannst du die Dateien/Link weitergeben. Und ja: das Pano ist düster. Vielleicht mach ich noch mal eine neue Tour mit freundlichen Farben... Wobei es so ist, dass das Landgericht innen eben dunkel ist! Es gibt große Fenster, die aber alle in einen Innenhof zeigen, so dass von dort nicht so viel Licht herein kommt, wie es die Fenster erwarten lassen.
Aber freundlicher ist vielleicht doch schöner. Die Themen am Gericht sind schon düster genug.
LG, Ro
Fotografieren ist wie malen mit Licht.

Intel Core i9-9900k bei 4500 Ghz - 32 GB RAM - NVMe SSD 970
APG 4.2.3
Panotour Pro 2.5.14
PS CS 5
LR 6

Ronald

Profi-User

Beiträge: 208

Wohnort: Naumburg

Beruf: Sozialpädagoge

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 7. März 2019, 12:53

APG 4 vs PTGUI...

Hallo Klaus,
da wirst Du wohl Recht haben. Aus den bei Dir benannten Gründen ist es eben schade, dass das Portfolio an Programmen um eine Variante geschrumpft ist.

LG, Ro
Fotografieren ist wie malen mit Licht.

Intel Core i9-9900k bei 4500 Ghz - 32 GB RAM - NVMe SSD 970
APG 4.2.3
Panotour Pro 2.5.14
PS CS 5
LR 6

kbaerwald

Super-User

Beiträge: 256

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 7. März 2019, 13:17

Deine früher veröffentliche Tour erscheint mir auch zu düster. Die freundlicheren Farben finde ich schöner.

Hallo Harald,

fast alle Leute, denen ich so meine Innenaufnahmen von sakralen Bauten zeige, finden die Farbabstimmung zu düster. Wenn du dir die Farbton-Abstimmungen von Kamera- und auch Programm-Automatiken anschaust, sind die alle eher ins "sonnige" gehend. Ich verstehe ja, dass man professionelle Innenaufnahmen von Hotelräumen und Geschäften lieber freundlich erscheinen lässt, weil das der Auftraggeber so lieber hat. Was mich jedoch häufig, auch gerade bei Panos, stört sind Innenaufnahmen von an sich dunkel abgestimmten Gebäuden, Hallen und Kirchen. Da wird mit mit HDR und Belichtung nur so an der Farbsättigung gedreht, dass das Ergebnis dann aussieht wie eine Zuckerbäckertorte im Sonnenschein (grins).

Meine 10 Cent dazu - sollte jetzt keine spezielle Kritik an deinem Farbempfinden darstellen! :D

Gruß, Klaus

19

Dienstag, 19. März 2019, 17:31

Ich schreibe hier auch mal - hauptsächlich um zu testen ob das Forum trotz Änderung der PHP Version noch funktioniert.
Ob Stitchpunkte in PTGui gefunden werden hängt in starkem Maße u.a. davon ab, ob die Objektivangaben richtig sind. Wenn das grob daneben ist werden vielleicht gar keine Punkte gefunden. Je genauer der Wert dann nach Optimierungen stimmt desto mehr Punkte können gefunden werden. Es lohnt sich die genauen Werte vom Obektiv zu merken bzw. ein Template anzulegen.


Trick bei zu dunklen Bildern ist das Projekt mit hellen Bildern zu erstellen und dann die Bilder im Bilderordner gegen gleichnamige dunkle Versionen auszutauschen.

Test

Funktioniert der Datei-Upload? Scheint so