Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tom58

Super-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 271

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. März 2019, 08:51

Lightroom als optimale Bildverwaltung?

Hallo zusammen,

ich hadere immer noch mit meiner Bildverwaltung und möchte da endlich einmal eine dauerhafte Struktur rein bringen.

Allgemein wird LR als die Eierlegendewollmilchsau in dieser Hinsicht gepriesen und ich breche mir mit der Bibliothek immer einen ab. Bislang verwalte ich alles in Picasa und wenn ich da etwas lösche oder verschiebe ist es weg oder wo anders.

In Lightroom läuft alles über die Bibliothek und wird auch nur in dieser angezeigt. Allerdings nicht so wie die tatsächlichen Ordner aussehen, sondern so wie ich sie in LR importiert habe. Ich muss also den LR-Katalog immer mit den nachfolgenden Bearbeitungsschritten abgleichen (importieren). Das scheint mir absolut umständlich! Oder kann ich die LR-Bibliothek so einfach einstellen, dass sie ähnlich simpel funktioniert wie Picasa?

Danke und Gruß

Tom

soulbrother

Mega-User

Beiträge: 912

Wohnort: München

Beruf: Werbefotograf

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. März 2019, 09:15


In Lightroom läuft alles über die Bibliothek und wird auch nur in dieser angezeigt. Allerdings nicht so wie die tatsächlichen Ordner aussehen, sondern so wie ich sie in LR importiert habe.

Die Struktur in LR ist dieselbe wie auf meinen Festplatten, da ich zuerst meine Bilder aus der Kamera auf die Platte in einen individuell benannten Ordner kopiere und dann erst den import in LR starte.

Wenn ich später was an der Ordnerstruktur ändern will, mach ich das direkt in LR und dadurch wird es auch auf der Platte geändert, nincht nur im Katalogverzeichnis.

Tom58

Super-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 271

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. März 2019, 11:26


In Lightroom läuft alles über die Bibliothek und wird auch nur in dieser angezeigt. Allerdings nicht so wie die tatsächlichen Ordner aussehen, sondern so wie ich sie in LR importiert habe.

Die Struktur in LR ist dieselbe wie auf meinen Festplatten, da ich zuerst meine Bilder aus der Kamera auf die Platte in einen individuell benannten Ordner kopiere und dann erst den import in LR starte.

Wenn ich später was an der Ordnerstruktur ändern will, mach ich das direkt in LR und dadurch wird es auch auf der Platte geändert, nincht nur im Katalogverzeichnis.


Mir geht es mehr um die weiteren Bearbeitungsschritte. Wenn ich z.B. von LR in ein HDR Programm exportiere und dort die Ergebnisse speichere (sogar im gleichen Ordner), werden diese in LR nicht angezeigt. Erst wenn ich die HDR Ergebnisse wieder in LR importiere.

Das ganze Spiel jetzt vom HDR Programm zu PTGui, dann noch zu PS und ggf. wieder zu LR zurück - und jedes Mal werden Ergebnisse gespeichert, die in LR nicht auftauchen. Im Prinzip muss ich jeden entstehenden 'Zwischenordner' (z.B. HDR Ergebnisse, PTGui Ergebnisse, PS Ergebnisse) noch mal in LR importieren um diese dort angezeigt zu bekommen. Oder mache ich da grundsätzlich was falsch?

soulbrother

Mega-User

Beiträge: 912

Wohnort: München

Beruf: Werbefotograf

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. März 2019, 12:28

Du kannst auch einen automatischen Bilderimport aktivieren in LR, also einen Ordner überwachen.

Es ist aber wie mit jedem Programm, mann mus seinen eigenen workflow finden und optimieren und man muss IMMER auch irgendwelche Kompromisse eingehen....
;-)

kbaerwald

Super-User

Beiträge: 286

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. März 2019, 19:17

Ich mache es grundsätzlich so wie @soulbrother, verwende jedoch eine zeit-orientierte Struktur bei meinen Verzeichnissen. Diese wird in der Datenbank von LR abgebildet.

Z.B. bilde ich Pano-Projekte in dieser Zeitstruktur ab: unter dem Datum erscheint z.B. der Projektname - etwa "20190214_Kölner Dom", darunter Unterverzeichnisse "RAW", "TIF", "PANO". Die Pano-RAWs (bei mir i.d.R. 6+Nadir+Zenith) werden direkt mit LR importiert. Mache dann TIF daraus: im TIF Verzeichnis spielt auch PTGui die Geige, Panos werden automatisch in Unterverzeichnis "PANO" abgelegt.

Da PTGui und LR nichts voneinander wissen (soll sich laut Joost bald ändern) muss am Ende der PTGui Session einmal im Hauptverzeichnis "Ordner synchronisieren" aufgerufen werden, dann sind auch alle von PTGui erzeugten Ergebnisse in LR sichtbar. Ziemlich einfach. Bei HDR sind ein paar mehr Fotos im RAW-Unterverzeichnis.

Manche externe Programme verwenden den Zusatzmodul-Manager oder lassen sich im Tab "Externe Bearbeitung" als Zusatz-Editor eintragen. Durch dieses Verfahren entfällt das ständige Synchronisieren und die Panos sind immer up-to-date. Ich habe z.B. den FSPViewer bzw. GoPro-Viewer dort eingetragen und schaue mir die Panos durch direkten Aufruf aus LR an. Geht sehr bequem.

Das alles kann sehr flexibel gestaltet werden.

Gruß, Klaus

Tom58

Super-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 271

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. März 2019, 18:43

Ich mache es grundsätzlich so wie @soulbrother, verwende jedoch eine zeit-orientierte Struktur bei meinen Verzeichnissen. Diese wird in der Datenbank von LR abgebildet.

Z.B. bilde ich Pano-Projekte in dieser Zeitstruktur ab: unter dem Datum erscheint z.B. der Projektname - etwa "20190214_Kölner Dom", darunter Unterverzeichnisse "RAW", "TIF", "PANO". Die Pano-RAWs (bei mir i.d.R. 6+Nadir+Zenith) werden direkt mit LR importiert. Mache dann TIF daraus: im TIF Verzeichnis spielt auch PTGui die Geige, Panos werden automatisch in Unterverzeichnis "PANO" abgelegt.

Da PTGui und LR nichts voneinander wissen (soll sich laut Joost bald ändern) muss am Ende der PTGui Session einmal im Hauptverzeichnis "Ordner synchronisieren" aufgerufen werden, dann sind auch alle von PTGui erzeugten Ergebnisse in LR sichtbar. Ziemlich einfach. Bei HDR sind ein paar mehr Fotos im RAW-Unterverzeichnis.

Manche externe Programme verwenden den Zusatzmodul-Manager oder lassen sich im Tab "Externe Bearbeitung" als Zusatz-Editor eintragen. Durch dieses Verfahren entfällt das ständige Synchronisieren und die Panos sind immer up-to-date. Ich habe z.B. den FSPViewer bzw. GoPro-Viewer dort eingetragen und schaue mir die Panos durch direkten Aufruf aus LR an. Geht sehr bequem.

Das alles kann sehr flexibel gestaltet werden.

Gruß, Klaus


Hallo Klaus,

ich habe das jetzt mal an zwei Belichtungsreihen durchgespielt. Also von der Speicherkarte bis zum finalen Ergebnis.

Aus Sicht einer 'normalen' Bilddatenbank ist LR kompletter Murks. Ich muss dort tatsächlich jedes - von einem externen Programm produzierte Bildergebnis - mit 'Ordner synchronisieren' optisch sichtbar machen. Wenn ich das vergesse, sehe ich nicht den tatsächlichen Ordnerinhalt, wirklich Murks. Die automatische Synchronisation funktioniert nur mit bestimmten, leeren Ordnern.

Gut hingegen ist, dass ich eine Kombination aus umständlicher Bilddatenbank und hervorragender Bildbearbeitung in einer Ordnerstruktur habe. Ich kann dort verbesserungsfähige Ergebnisse aus externen Programmen (wenn ich nicht vergessen habe zu synchronisieren) bestens optimieren.

Ich werde das noch ein paar mal durchspielen - so richtig überzeugt bin ich von LR als Bilddatenbank aber nicht.

Trotzdem danke und Gruß

Tom

kbaerwald

Super-User

Beiträge: 286

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. März 2019, 19:12

Hallo Tom,

kann deine Bedenken nachvollziehen - mir ist das 2007 (LR Version 1.0) auch so gegangen. Es liegt am Konzept einer Datenbank-orientierten Bilderorganisation: die Originalfotos in LR werden NIE bearbeitet oder verändert, es wird lediglich die Bearbeitung abgelegt und dann sichtbar gemacht, sodass nur bei Kopien die Veränderungen im Foto durchgeführt werden und auch für andere Programme sichtbar sind. Das setzt natürlich voraus, dass Importfotos erst einmal erfasst werden müssen (entweder in der Datenbank oder im begleitenden xmp-File).

Ich habe mittlerweile ca. 60.000 Fotos inkl. Scans aus den 1940igern, Scans aus meiner Analogzeit, S3D-Stereo-Fotos und eben auch seit 2004 Panos. Das wird alles sehr einfach und einheitlich per LR verwaltet.

Ich hoffe, das Joost (PTGui) bald eine entsprechende Integration in LR anbietet, was dann die Übergabe von LR nach PTGui und auch zurück einfacher macht.

Schönen Abend noch, Klaus

8

Samstag, 16. März 2019, 01:35

Moin zusammen,
das finde ich seltsam. Habe mir eben mal die Exporteinstellungen von Lightroom angesehen. Da werden etliche Formate zu andern Softwares unterstützt.
So z.B. zu Photomatics, Zerene Stacker, Helocon Focus, Autopano und auch zu "meinem" Panoramastudio Pro.
PTGui taucht da nicht auf.
Ob es daran liegt, dass ich bisher nur die Tryout habe oder dass es keine Unterstützung davon gibt kann ich nich sagen.

Vllt gibts ja ein zusätzlich buchbares Plugin dazu. Auch der Export nach Pano2VR fehlt.
An der Verwaltung kann ich nich meckern. Ist zwar etwas mühselig bei jedem Upload neuer Fotos Lightroom zu syncronisieren aber dran kann man sich gut gewöhnen.

Besonders wenn man in RAW oder DNG arbeitet. Da sind klasse Bildbearbeitungen dabei.
Und wenn man ein Bild in einer anderen Software bearbeitet hat kann man über "Ordner syncronisieren" die aktuelle Bearbeitung in LR importieren.Für die reine Verwaltung von jpgs reicht auch der Explorer oder Totalcomander.

Gruß
Achim

kbaerwald

Super-User

Beiträge: 286

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

9

Samstag, 16. März 2019, 07:27

Hallo Achim

die Einbindung von PTGui ist geplant - noch keine Realität! Export nach Pano2VR ist m.E. nur schwer vorstellbar, glaube auch nicht, dass da Garden Gnome etwas in der Pipeline hat.

Gruß, Klaus

soulbrother

Mega-User

Beiträge: 912

Wohnort: München

Beruf: Werbefotograf

  • Nachricht senden

10

Samstag, 16. März 2019, 08:55

Habe mir eben mal die Exporteinstellungen von Lightroom angesehen. ...
Auch der Export nach Pano2VR fehlt.

"Automatikfunktionen" in allen Ehren, aber hier sehe ich wenig Sinn, der meinen Workflow mit einem deutlichen Vorteil unterstützen würde.

Wenn ich irgendwelche Bilder "ausserhalb" von Pano2VR bearbeite und speichere, dann erkennt p2vr das und lädt automatisch das aktuell geänderte (also neu abgespeicherte).

Und Kugelpanos für Pano2VR bearbeite ich nicht in LR, da brauch ich nix exportieren.
Verwalten kann man diese in LR, aber zum Bearbeiten öffne ich das Bild (Equi) in Photoshop und auch das bekommt LR wiederum mit, wenn es dann neu abgespeichert wird.

Vermutlich bin ich da zu sehr old school, ich hab ja auch grundsätzlich ein oder zwei Fenster des Dateiexplorers geöffnet, damit ich immer sehe, was in den Projektordnern passiert und eben "schnellen Zugriff" habe, denn zu den "üblichen" Dateien - die ich auch in LR verwalte - gibt es ja noch etliche, die ich nicht via LR verarbeite, wie Audio- und Video- dateien oder Grafiken für buttons, kunden- und projektspezifische Listen und Notizen, html, scripte, usw. ...

Tom58

Super-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 271

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

11

Samstag, 16. März 2019, 12:53

Hallo Tom,

kann deine Bedenken nachvollziehen - mir ist das 2007 (LR Version 1.0) auch so gegangen. Es liegt am Konzept einer Datenbank-orientierten Bilderorganisation: die Originalfotos in LR werden NIE bearbeitet oder verändert, es wird lediglich die Bearbeitung abgelegt und dann sichtbar gemacht, sodass nur bei Kopien die Veränderungen im Foto durchgeführt werden und auch für andere Programme sichtbar sind. Das setzt natürlich voraus, dass Importfotos erst einmal erfasst werden müssen (entweder in der Datenbank oder im begleitenden xmp-File).


Und diese Synchronisation bzw. der Import kosten Zeit!

Allerdings habe ich im Zuge meiner Testphase festgestellt, dass mit der Synchronisation des Hauptordners, alle Unterordner (auch extern angelegte) mit synchronisiert werden. Also man muss nicht jeden Zwischenschritt synchronisieren, wenn man weiß wo diese Zwischenschritte liegen. Na ja, vielleicht werde ich ja doch noch warm mit der LR-Datenbank.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom58« (16. März 2019, 16:54)


12

Sonntag, 17. März 2019, 04:39

Habe mir eben mal die Exporteinstellungen von Lightroom angesehen. ...
Auch der Export nach Pano2VR fehlt.

"Automatikfunktionen" in allen Ehren, aber hier sehe ich wenig Sinn, der meinen Workflow mit einem deutlichen Vorteil unterstützen würde.

Wenn ich irgendwelche Bilder "ausserhalb" von Pano2VR bearbeite und speichere, dann erkennt p2vr das und lädt automatisch das aktuell geänderte (also neu abgespeicherte).

Und Kugelpanos für Pano2VR bearbeite ich nicht in LR, da brauch ich nix exportieren.
Verwalten kann man diese in LR, aber zum Bearbeiten öffne ich das Bild (Equi) in Photoshop und auch das bekommt LR wiederum mit, wenn es dann neu abgespeichert wird.

Vermutlich bin ich da zu sehr old school, ich hab ja auch grundsätzlich ein oder zwei Fenster des Dateiexplorers geöffnet, damit ich immer sehe, was in den Projektordnern passiert und eben "schnellen Zugriff" habe, denn zu den "üblichen" Dateien - die ich auch in LR verwalte - gibt es ja noch etliche, die ich nicht via LR verarbeite, wie Audio- und Video- dateien oder Grafiken für buttons, kunden- und projektspezifische Listen und Notizen, html, scripte, usw. ...

Diese Funktion nutze ich nur um mal was schnell zu testen.
Bei Kundenprojekten bin ich ebenfalls oldscoolmäßig unterwegs. Das lässt sich besser kontrollieren.

Da hat jeder seinen eigenen Ordner mit den etsprechenden Files drinn.
Grafiken, Animationen oder auch Cinema4D-Dinger etc. lassen sich mit dem Explorer besser verwalten.
LR dient bei mir lediglich zur besseren RAW-Verwaltung und zum Editing.
Gruß
Achim.