Sie sind nicht angemeldet.

Stefan_G

Neu im Forum

Beiträge: 6

Wohnort: Baesweiler

Beruf: Chem. Ingenieur

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 20. September 2018, 21:37

Nee, hab ich natürlich nicht.

Auch ein Grund warum dieses Bild außer hier nirgends anderswo veröffentlicht wurde.
In Hinblick auf DSGVO wär es natürlich besser Geisterbilder gar nicht erst zu entfernen :-) .
Wäre halt eine Art "Unkenntlichmachung".

Grüße
Stefan

22

Freitag, 21. September 2018, 09:51

OT:

Tom, könntest Du bitte mal "belebten" im Titel ändern? Vielleicht die längere Form: "Panoramafotografie auf belebten Straßen und Plätzen". Oder einfach ohne das überflüssige "n": "Belebte Straßen und Plätze". Überlesen kann ich mittlerweile vieles. Ob Stiching oder Rasterung, egal, nur fehlerhafte Grammatik strengt meine Augen immer noch an. Danke! ^^

Tom58

Super-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 223

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

23

Samstag, 29. September 2018, 18:46

OT:

Tom, könntest Du bitte mal "belebten" im Titel ändern? Vielleicht die längere Form: "Panoramafotografie auf belebten Straßen und Plätzen". Oder einfach ohne das überflüssige "n": "Belebte Straßen und Plätze". Überlesen kann ich mittlerweile vieles. Ob Stiching oder Rasterung, egal, nur fehlerhafte Grammatik strengt meine Augen immer noch an. Danke! ^^


Meine Güte - peinlich!

Danke für die Erinnerung ;-))

Tom58

Super-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 223

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 17:35

Wie geht das?

Hallo zusammen,

das perfekte Schmuddelwetter um andere Panos anzuschauen: https://roundme.com/tour/321102/view/1055934/

Das kriegt doch auch das beste Ghosting nicht so hin. Wie entstehen solche scharfen Panos in der bewegten Menge? Single-RAW-Aufnahmen? Mit meinen Belichtungsreihen ginge das nie und nimmer!

Danke und Gruß

Tom

25

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 22:36

@ fredman Wenn die Aufnahme älter ist, trifft das nicht zu... (nur zur Info)
Sony A7R III + Samyang 12 mm F2.8 ED AS NCS FISH-EYE / Nodal Ninja 3 & 4 + RD16 + Nadir Adapter + Novoflex MagicBalance / Nodal Ninja RS1 / Nodal Ninja R1 + R10 + Mini Rotator

26

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 22:39

Also bei sowas haben moderne Kameras eigentlich genug RAW Spielraum, um aus einem RAW eine Belichtungsreihe zu machen, welche dann natürlich keine Geisterprobleme hat. So mache ich das jedenfalls immer...
Sony A7R III + Samyang 12 mm F2.8 ED AS NCS FISH-EYE / Nodal Ninja 3 & 4 + RD16 + Nadir Adapter + Novoflex MagicBalance / Nodal Ninja RS1 / Nodal Ninja R1 + R10 + Mini Rotator

Tom58

Super-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 223

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 10:58

Minimalausrüstung

Gerade hat mir der Fotokünstler des bewegt Panos einmal Bilder einer Ausrüstung geschickt und da ist mir erst einmal nichts mehr eingefallen.

Minimalistischer geht's nicht mehr und dann solche Ergebnisse! Ein Monopod ohne alles, ein Eigenbau-NPA und eine alte Sony Nex 3N - der Hammer!

Hier gibt es noch mehr von ihm zu sehen: https://roundme.com/@eugene_orlov

Also ich bin nachhaltig beeindruckt! Was meint ihr?

Gruß

Tom
»Tom58« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_3779004х.jpg (1,49 MB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. März 2019, 02:37)

soulbrother

Mega-User

Beiträge: 891

Wohnort: München

Beruf: Werbefotograf

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 11:00

Hallo zusammen,

das perfekte Schmuddelwetter um andere Panos anzuschauen: https://roundme.com/tour/321102/view/1055934/

Das kriegt doch auch das beste Ghosting nicht so hin. Wie entstehen solche scharfen Panos in der bewegten Menge? Single-RAW-Aufnahmen? Mit meinen Belichtungsreihen ginge das nie und nimmer

Also dieses Pano ist nun wirklich einfach zu analysieren:
1. Es ist kein oneshot.
2. Man benötigt bei hellem Tageslicht keine Belichtungsreihe, aber eine Kam mit nem rauscharmen Sensor (Sony, Nikon, Pentax), denn die Schatten müssen hochgezogen werden.
3.Voraussetzung ist eine passende Belichtung, mehr Sensorfläche schadet dabei nicht.
4.Der Rest ist geschicktes Maskieren beim Stichen und/oder entsprechende Retusche.

29

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 21:03

Ich denke, ich habe keinen künstlerischen Geschmack ... Ich kann eine Sache nicht verstehen - warum Zeit damit verschwenden, eine der Kreuzungen zu drehen ??? Geben Sie "Ich war hier!" Es ist alles schon lange in Google (https://goo.gl/maps/4ynCvvuYAHu), aber die Qualität ist besser, die Sonne scheint, die Menschen laufen wo du diese Liebe zeigen kannst ...Wenn für die Liebe zur Kunst (Panoramen), dann gibt es in Florenz viele einzigartige Orte, an denen Sie diese Liebe zeigen können ... verstehe ich nicht!

Tom58

Super-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 223

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

30

Freitag, 28. Dezember 2018, 11:22

Hallo zusammen,

das perfekte Schmuddelwetter um andere Panos anzuschauen: https://roundme.com/tour/321102/view/1055934/

Das kriegt doch auch das beste Ghosting nicht so hin. Wie entstehen solche scharfen Panos in der bewegten Menge? Single-RAW-Aufnahmen? Mit meinen Belichtungsreihen ginge das nie und nimmer

Also dieses Pano ist nun wirklich einfach zu analysieren:
1. Es ist kein oneshot.
2. Man benötigt bei hellem Tageslicht keine Belichtungsreihe, aber eine Kam mit nem rauscharmen Sensor (Sony, Nikon, Pentax), denn die Schatten müssen hochgezogen werden.
3.Voraussetzung ist eine passende Belichtung, mehr Sensorfläche schadet dabei nicht.
4.Der Rest ist geschicktes Maskieren beim Stichen und/oder entsprechende Retusche.


Meine Verblüffung war auch zum großen Teil der minimalistischen Ausrüstung geschuldet. Nach einigen Versuchen an meinen eigenen RAWs habe ich vergleichbare Ergebnisse erzielen können - allerding mit einem Tripod und Funkauslöser. Bei dieser Gelegenheit habe ich die Möglichkeiten und die Farbtiefe der RAW-Dateien richtig ausloten können und frage mich langsam, warum ich mir immer noch die Mühe mit Belichtungsreihen mache? Ein RAW in Aurora HDR entwickelt muss sich nicht unbedingt hinter einer Belichtungsreihe verstecken. Und das Ghostingproblem ist damit auch so gut wie gelöst. Wozu also überhaupt Belichtungsreihen in RAW?

soulbrother

Mega-User

Beiträge: 891

Wohnort: München

Beruf: Werbefotograf

  • Nachricht senden

31

Freitag, 28. Dezember 2018, 12:40

Wozu also überhaupt Belichtungsreihen in RAW?

Auch das ist einfachst zu beantworten:
Wenn der Motivkontrast derart hoch ist, dass im finalen LDR, in den über- oder unterbelichteten Bildbereichen (die dann ohne DRI nur rein weiss oder rein schwarz resultieren würden) dennoch Zeichnung enthalten sein soll.

Mal nur ein Beispiel aus meiner Praxis:
Ein PKW oder Bus soll vor realem Hintergrund aufgenommen werden, also ein Innenraumpanorama mit Blick durch die Fenster ins Freie.

Draussen scheint die Sonne, evtl. liegt noch Schnee, drinnen ist es im hinteren Bereich stockdunkel weil das Fahrzeug stark getönte Scheiben hat...

DAS geht nicht ohne Bel. Reihe.

Tom58

Super-User

  • »Tom58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 223

Wohnort: Südliches Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

32

Freitag, 28. Dezember 2018, 13:45

Wozu also überhaupt Belichtungsreihen in RAW?

Auch das ist einfachst zu beantworten:
Wenn der Motivkontrast derart hoch ist, dass im finalen LDR, in den über- oder unterbelichteten Bildbereichen (die dann ohne DRI nur rein weiss oder rein schwarz resultieren würden) dennoch Zeichnung enthalten sein soll.

Mal nur ein Beispiel aus meiner Praxis:
Ein PKW oder Bus soll vor realem Hintergrund aufgenommen werden, also ein Innenraumpanorama mit Blick durch die Fenster ins Freie.

Draussen scheint die Sonne, evtl. liegt noch Schnee, drinnen ist es im hinteren Bereich stockdunkel weil das Fahrzeug stark getönte Scheiben hat...

DAS geht nicht ohne Bel. Reihe.


Danke! Gerade mal ausprobiert. Das mit den Scheiben von innen nach außen war ein gutes Beispiel. Innen alles prima - aber außen totoal überstrahlt. Konnte auch die Software nichts machen. Das ist wohl wirklich nur mit Belichtungsreihen zu lösen. Allerdings werde ich zukünftig in belebten Situationen mir die Belichtungsreihen schenken und auf den Dynamikumfang der RAW Dateien vertrauen. Bewegte Objekte und Belichtungsreihen passen einfach nicht zusammen.