Sie sind nicht angemeldet.

Undertable

Mega-User

Beiträge: 830

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

141

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:11

Hi Volker,
...Kann noch keine Aussage zur BQ machen.

Deine Meinung im Vergleich zur Theta dürfte interessant sein. Immerhin hast Du Dich mit der Theta schon ordentlich ausgetobt.
Hast das Schätzelein noch oder bist komplett auf die Mijia umgestiegen?

142

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:34

Hmm, das habe ich mir leider schon gedacht. Schade eigentlich. Ich versteh nur nicht warum man sowas programmiert. Manuell kann ich ja die Belichtungszeit bei fester ISO ja auch auf ca. 30sek. verlängern.




Kennlinie der Programm-Automatik dreht um 0.5 sec die Empfindlichkeit hoch. Offenbar ist bei der Verschlusszeit Sense.

Gruß, Klaus

Undertable

Mega-User

Beiträge: 830

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

143

Freitag, 8. Dezember 2017, 17:03

Funkauslöser f. Mijia modifzieren: Spannungsquelle

Hi

mir geistert noch der Gedanke im Kopf herum die Mijia über ne Funkfernbedienung auslösen zu können.
Einerseits will ich nicht immer alles über`s smartfone machen und würde statt dessen ne Fernbedienung bevorzugen die auf Knopfdruck los feuert.
Andererseits soll der Mijia-Stick ja nicht so der Bringer sein.

Ich erwarte noch 2 Exemplare dieses Sticks zum Begutachten und zum Verbasteln. Allerdings verspreche ich mir nicht all zu viel davon.

So spiel ich nun also mit dem Gedanken mir ne starre Aufnahme selbst zu bauen, die 2 kleine Konstaktstifte hat.
Galanter als ein Taster wäre der Anschluss eines kleinen Funkempfängers, wie sie für viele Kameras erhältlich sind.
Findet sich da ein recht kleiner ließe der sich vielleicht in den starren Adapter integrieren.

So hab ich z.B. den Phottix WXD-188 aus dem Schrank gekramt. Dessen Platinchen ist klein und schmal. Das könnte man da vielleicht unterkriegen:

- Die L-förmige Platine könnte man kürzen und die Spannunganschlüsse woanders anlöten.
- Die Antenne sitzt zwar auch in dem Teil der weg müsste aber da könnte man alternativ auch ein gleichlanges Drähtchen anlöten.
- Die Klinkenbuchse käm raus. Die 2 Kontaktanschlüsse könnte man direkt anlöten und zu den Kontaktstiften führen.
- Die LEDs könnte man im starren Adapter platzieren oder ganz drauf verzichten.
- Den Knackfrosch-Schalter könnte man auslöten und überbrücken (Ein + Ausschalten über Batterie) oder über nen kleinen DIP-Schalter

Ob mir das gelingen wird weiß ich noch nicht und ein rechtes Gefrickel würde das sicherlich auch werden.

Knackpunkt ist aber die Spannungsversorgung: Wie mach ich die 3V so dass sie in den starren Adapter passen.
Die 2 AAA Batterien (1,5V) sind mir zu groß.

1.) Könnte ich das evtl. mit Knopfzellen machen ( laut Wikipedia z.B. CR2016 / CR2025 / CR2032 / BR2016 )
2.) Wie siehts da mit der Kapazität aus? Die CR2032 hätte mit 210mAh die größte Kapazität, ist aber auch 3,2mm dick.
3.) Einbaumöglichkeiten: gibt`s passende Halter im Handel die man vorzugsweise direkt verwenden- oder mit minimalem Aufwand modifizieren kann?
3.) edit: beantworte ich mir mal selbst: gibt es

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Undertable« (8. Dezember 2017, 17:34)


144

Freitag, 8. Dezember 2017, 17:17

die Theta ist lange weg. Finde die BQ der MiJia besser, einzig die HDR Funktion in der Kamera vermisse ich. Dieses jetzt geplante Bracketing und per Hand zusammensetzen ist nix für eine Oneshot Cam. Ich will keine extra Arbeit haben, dann könnte ich auch die a6500 mit dem Fisheye nehmen.

Undertable

Mega-User

Beiträge: 830

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

145

Freitag, 8. Dezember 2017, 17:48

Finde die BQ der MiJia besser
Danke. Das bestätigt dann auch meine ersten Eindrücke
einzig die HDR Funktion in der Kamera vermisse ich. Dieses jetzt geplante Bracketing und per Hand zusammensetzen ist nix für eine Oneshot Cam. Ich will keine extra Arbeit haben, dann könnte ich auch die a6500 mit dem Fisheye nehmen.
Seh ich auch so

kbaerwald

Fortgeschrittener

Beiträge: 111

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

146

Samstag, 9. Dezember 2017, 10:58

die Theta ist lange weg. Finde die BQ der MiJia besser, einzig die HDR Funktion in der Kamera vermisse ich. Dieses jetzt geplante Bracketing und per Hand zusammensetzen ist nix für eine Oneshot Cam. Ich will keine extra Arbeit haben, dann könnte ich auch die a6500 mit dem Fisheye nehmen.

Vielleicht sollten wir einfach warten ;) - Yoshi Hitota hat ja so etwas auch schon für die Theta gebastelt. Ich kann mich nicht mehr so an meine Theta-Zeit erinnern: war die HDR-Funktion bereits in der Kamera ausgeführt, oder war das Aufgabe der Theta Stitching App?

Ich wäre schon zufrieden, wenn der Hirota Stitcher (Converter) HDR-Funktionen hätte, ähnlich wie PTGui. Man übergibt die drei Aufnahmen an den Stitcher, macht ein paar Anpassungen und das war es. Bei Langzeitaufnahmen nicht vergessen: ISO NICHT fixieren! Besser (und einfacher) wäre es natürlich, wenn sich der Converter den Kram direkt von der Kamera holt.

Gruß, Klaus

kbaerwald

Fortgeschrittener

Beiträge: 111

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

147

Samstag, 9. Dezember 2017, 11:12

So hab ich z.B. den Phottix WXD-188 aus dem Schrank gekramt. Dessen Platinchen ist klein und schmal. Das könnte man da vielleicht unterkriegen:

- Die L-förmige Platine könnte man kürzen und die Spannunganschlüsse woanders anlöten.
- Die Antenne sitzt zwar auch in dem Teil der weg müsste aber da könnte man alternativ auch ein gleichlanges Drähtchen anlöten.
- Die Klinkenbuchse käm raus. Die 2 Kontaktanschlüsse könnte man direkt anlöten und zu den Kontaktstiften führen.
- Die LEDs könnte man im starren Adapter platzieren oder ganz drauf verzichten.
- Den Knackfrosch-Schalter könnte man auslöten und überbrücken (Ein + Ausschalten über Batterie) oder über nen kleinen DIP-Schalter

Ob mir das gelingen wird weiß ich noch nicht und ein rechtes Gefrickel würde das sicherlich auch werden.

Knackpunkt ist aber die Spannungsversorgung: Wie mach ich die 3V so dass sie in den starren Adapter passen.
Die 2 AAA Batterien (1,5V) sind mir zu groß.

1.) Könnte ich das evtl. mit Knopfzellen machen ( laut Wikipedia z.B. CR2016 / CR2025 / CR2032 / BR2016 )
2.) Wie siehts da mit der Kapazität aus? Die CR2032 hätte mit 210mAh die größte Kapazität, ist aber auch 3,2mm dick.
3.) Einbaumöglichkeiten: gibt`s passende Halter im Handel die man vorzugsweise direkt verwenden- oder mit minimalem Aufwand modifizieren kann?
3.) edit: beantworte ich mir mal selbst: gibt es

Hallo Oli,

interessante Überlegungen! Ich habe auch schon in diese Richtung gedacht - allerdings wäre mein Antrieb zur Bastelei eher ein S3D-Stereo Ansatz mit zwei Kameras. Ich habe viele Jahre S3D Stereo mit zwei Kameras betrieben (es liegt hier auch noch eine Fuji W3D herum). S3D mit 360 Grad Panofotografie zu verbinden ist interessant, es gibt da schon sehr professionelle Ansätze. Ich bin sehr versucht noch eine zweite Mi Sphere zu kaufen!

Ich probiere es erst einmal aus mit der "Cha-Cha"-Methode: MiSphere auf eine Fotoschiene, Aufnahme, dann 65mm seitlich versetzen, zweite Aufnahme. Einzeln "entwickeln", S3D Anpassungen durchführen und dann per Headset anschauen.

Gruß, Klaus

P.S. Nicht vergessen bzw. bei Remote-Control berücksichtigen, hinter den Kontakten in der Kamera sitzt auch ein Timer, der kontrolliert und an die Kamera-Firmware weitergibt:

Wenn aus, kurz drücken = Kamera einschalten
Wenn eingeschaltet, lange drücken = Wechsel zwischen Foto und Video.
Wenn eingeschaltet, kurz drücken = Auslöser bzw. Start/Stop.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kbaerwald« (9. Dezember 2017, 11:46) aus folgendem Grund: Ergänzung


148

Samstag, 9. Dezember 2017, 13:45

Hatte mir erhofft, dass man bei der Xiaomi freihändig HDRs machen kann, wie bei der Panono. Da halte ich die Kamera in die Luft und hab nach einer Sekunde alle 3 Sets im Kasten.

Bei der Xiaomi dauern die 3 Aufnahmen ja eine Ewigkeit. Ohne Stative keine Chance. Schade!

149

Samstag, 9. Dezember 2017, 14:59

Die neue IOS App Version ist jetzt auch draußen.
Auch hier ist jetzt die +-3 Braketing Option vorhanden. (nur mit Auto ISO bei Langzeitbelichtung und JPG)
Ebenso kann man jetzt auch eine gestichte Version auf die Speicherkarte sichern. Allerdings sieht die wirklich sehr bescheiden aus. Da ist eine extreme Vignette an der Nahtstelle. So ist das nicht nutzbar. Das ist echt schade, da man die fertigen Sphären gleich auf dem Rechner hätte bearbeiten könnte. Ich mach dann mal ein Vergleichfoto.

Undertable

Mega-User

Beiträge: 830

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

150

Gestern, 09:49

Funkauslöser f. Mijia

moin moin

inzwischen hab ich die Platine entsprechend zurechtgestutzt und die Funkauslösung erfolgreich ausprobiert (siehe clip im Anhang).



Mangels passendem Adapter und aufgrund des leitfähigen Metall-Gehäuses hab ich meine neulich runter gefallende Mijia geöffnet und deren Auslösekontakte für meine Tests innen abgegriffen:



Nebenbei bemerkt hab ich den Eindruck dass das Gerät mechanisch wie elektrisch vernünftig aufgebaut ist. Meiner Meinung nach kein China-Schrott wie man ihn im Billigpreissegment vielleicht schon gesehen hat oder erwartet. Metallgehäuse bzw. -Rahmen, verschraubte Einheiten, saubere Steckverbindungen und Leiterplatte mit vielen vergoldeten Pads, die vermutlich für ICT-Prüfung vorgesehen sind und verwendet werden - ein gutes Zeichen das m.E. für Qualität steht.




Jetzt gilt es die Stromaufnahme zu messen und zu ermitteln ob das mit ner 210mAh Knopfzelle sinnvoll wäre
»Undertable« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Undertable« (Gestern, 13:00)


kbaerwald

Fortgeschrittener

Beiträge: 111

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

151

Gestern, 09:49

MADV Support Seite

Zur Info - MADV Support (und falls noch nicht bekannt).

Gruß, Klaus

kbaerwald

Fortgeschrittener

Beiträge: 111

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

152

Gestern, 09:52

moin moin

inzwischen hab ich die Funkauslösung erfolgreich ausprobiert:

Klasse! Wie klappt das mit den Funktionen: Gerät an, Auswahl Foto/video und Auslösung Foto bzw. Start/Stop Video?

Gruß, Klaus

Undertable

Mega-User

Beiträge: 830

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

153

Gestern, 10:42

Hi Klaus

Wie klappt das mit den Funktionen: Gerät an, Auswahl Foto/video und Auslösung Foto bzw. Start/Stop Video?
So weit hab ich noch gar nicht gedacht. Probier ich im Anschluss mal aus.

Jetzt gilt es die Stromaufnahme zu messen...

1.) nur eingeschaltet, bei blinkender roter LED:
max.: 8,56 mA
min.: 4,84 mA
AVG: 7,23 mA

2.) mehrfaches Auslösen über die Fernbedienung:
max.: 10,1 mA
min.: 0,51 - seltsam, niedriger als bei 1.)
AVG: 4,79 mA - auch niedriger als bei 1.)

Daraus würde ich schlussfolgern dass die rote LED viel Strom verbraucht?

Jetzt gilt es...zu ermitteln ob das mit ner 210mAh Knopfzelle sinnvoll wäre

Als Mechaniker kann ich mir das jetzt vielleicht nicht korrekt herleiten. Ich schreib mal hin was ich so denke:

o.g. Knopfzelle ist ja mit 210mAh angegeben. Heisst das dann dass ein 210 mA ziehender Verbraucher die in 1 Stunde leer zieht?
Mein o.g. Fall 1.) zieht im Schnitt 7,23 mA, das ist in etwa ein 29stel von 210mA.
Kann man dann sagen dass die Knopfzelle bei einem Durchschnittsverbrauch von 7,23 mA dann 29 mal länger hält als mit dem 210 mA-Verbraucher, also rund 29 Stunden?

Falls ja dann wäre mir das völlig ausreichend. Schließlich schaltet man den Empfänger ja nicht dauerhaft an sondern nur wenn man was aufnehmen will.

kbaerwald

Fortgeschrittener

Beiträge: 111

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

154

Gestern, 11:27

Falls ja dann wäre mir das völlig ausreichend. Schließlich schaltet man den Empfänger ja nicht dauerhaft an sondern nur wenn man was aufnehmen will.
Genau!

155

Gestern, 11:54

Hier mal die Beispielbilder:
Das erste ist in der Kamera gesticht:

Das zweite mit dem MiSphereCamera App:

Es sieht so aus, als wäre in der Kamera die falschen Korrekturwerte hinterlegt.
»omek« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bildschirmfoto 2017-12-10 um 11.47.29.png
  • Bildschirmfoto 2017-12-10 um 11.50.43.png

Undertable

Mega-User

Beiträge: 830

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

156

Gestern, 11:58

Wie klappt das mit den Funktionen: Gerät an, Auswahl Foto/video und Auslösung Foto bzw. Start/Stop Video?

Die Phottix Fernedienung hat folgende 4 Modi die man mit der SET-Taste auswählen kann:

S => Einschalten + Auslösen
2S => auf Knopdruck 2 Sekunden verzögertes Umschalten zwischen Video- u. Fotomodus.
Serie => schnelles wechselseitiges Blinken von Kamera und Video-Symbol. Zunächst 4 schnelle Pieser, dann endlos 2er Piepser in reglmässigen Abständen
B => Video- u. Foto-Symbol wechselt im Sekundentakt

Die Modi Serie und B (bulb) sind für die Mijia demnach nicht zu gebrauchen.
Mit S und 2S könnte man glücklich werden.

Testen muss ich allerdings noch ob auch tatsächlich was aufgenommen wird.
Bisher hab ich nur die Anzeigen und Piepstöne beobachtet

edit: funktioniert, Bild- und Videomaterial auf der Karte!
Man kann also im Modus S mit dem Auslöseknopf Fotos schießen oder Videoaufnahmen starten und stoppen.
Umschaltung zwischen Foto- und Videomodus wie gesagt über 2S

Hier noch die Anschlüsse der zurechtgestutzten Empfängerplatine des Phottix WXD-188

»Undertable« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Undertable« (Gestern, 13:21)


kbaerwald

Fortgeschrittener

Beiträge: 111

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

157

Gestern, 13:26

Ergänzung

edit: funktioniert, Bild- und Videomaterial auf der Karte!
Man kann also im Modus S mit dem Auslöseknopf Fotos schießen oder Videoaufnahmen starten und stoppen.
Umschaltung zwischen Foto- und Videomodus wie gesagt über 2S

Das ist ja schon alles, was man braucht. Wenn remote ausgelöst wird, muss das Ganze ja auf ein Stativ. M.E. macht es Sinn den Handgriff des Sticks am hinteren Ende zu öffnen, um a. an die Drähte zu kommen und b. ein Stück mit Zollgewinde einzusetzen, sodass der Stick auf ein Stativ gesetzt werden, oder auch in seiner alten Funktion verwendet werden kann:



Auf welcher Frequenz sendet denn dat Ding? 27MHz-Band?

Gruß, Klaus

P.S. Als manueller Doppel-Linkshänder kann man schön theoretisieren :P
»kbaerwald« hat folgende Datei angehängt:

Undertable

Mega-User

Beiträge: 830

Wohnort: Assamstadt

Beruf: Imperator

  • Nachricht senden

158

Gestern, 13:35

sobald meine 2 Sticks eintreffen schau ich mal ob / wie man die modifizieren kann.
(auch wenn ich mit der Funkauslösung nun nicht mehr an die Dinger gebunden bin)

kbaerwald

Fortgeschrittener

Beiträge: 111

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

159

Gestern, 13:37

Du bist zwar nicht mehr an die "Dinger" gebunden, musst dann jedoch die ganze Anschluss-Mechanik nachbauen.

kbaerwald

Fortgeschrittener

Beiträge: 111

Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe

  • Nachricht senden

160

Gestern, 14:06

Zwischenbericht aus dem verschneiten Ettlingen

Kleiner Gartenbalkon



Alles Automatik, Stitching mit <Madventure 360> Desktop-Prgm beta (Madventure360Setup 1.1.0.19). Nadir-Kappe mit Pano2VR5. Arbeitszeit: 3 Minuten. Schneeregen.

Gruß, Klaus
»kbaerwald« hat folgende Datei angehängt: