Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 83.

Heute, 07:39

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

360°-Panoramaset: Sigma 8mm Fisheye + Objektivring + Nodal Ninja R10/RD4

Zitat von »Tom58« Anbei mein Demo-Bild an welchem ganz klar zu sehen ist, dass im Zenit was fehlt. Tja, ich war schon am zweifeln, ob ich richtig liege. Die sich teils widersprechenden Infos aus dem Netz & vom Hersteller sind krass..... @ Klaus > Danke für den Link. Kann man immer gut gebrauchen! @ Farbfan > Sorry, wenn wir dich so zugemüllt haben mit unserer Diskussion und ich dir beim Verkauf womöglich reingrätschte. War nicht meine Absicht. Ich selbst verwende das Sigma 8mm Fisheye seit Jahr...

Gestern, 08:15

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

360°-Panoramaset: Sigma 8mm Fisheye + Objektivring + Nodal Ninja R10/RD4

Hallo Farbfan. Vielen Dank für Dein Beispielbild. Nun habe ich auch mal gegoogelt und tatsächlich wird das Meike einmal als zirkular und einmal als diagonal beschrieben?! Also ab auf die Herstellerseite = dort steht eindeutig 190° zirkular. Ist das wirklich der Fall, verstehe ich Tom´s Kommentar nicht: Zitat von »Farbfan« Meine Systemkamera hat einen Cropfaktor von 1,5 und multipliziert mit dem 6,5mm hätte ich - rein rechnerisch - einen größeren Blickwinkel das die D1. Stimmt aber nicht, da mir ...

Freitag, 16. November 2018, 20:36

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

360°-Panoramaset: Sigma 8mm Fisheye + Objektivring + Nodal Ninja R10/RD4

Hallo Panpan. Ich glaub, wir reden aneinander vorbei :-) Deine Skizze ist präziser als meine, aber beide stellen die Problematik korrekt dar: - Das diagonale Fisheye vergrößert, damit ist eine höhere Auflösung möglich, aber mit 4 Aufnahmen ohne zusätzlichem Zenitbild (und ich denke, das ist Tom´s Ziel - also weniger die Auflösung) ist ein Kugelpanorama ggf. nicht zu machen. Womöglich liegt hier das Missverständnis: In meinen Skizzen stelle ich das Motiv dar, nicht das Bildergebnis. Der gelbe Rah...

Freitag, 16. November 2018, 18:05

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

360°-Panoramaset: Sigma 8mm Fisheye + Objektivring + Nodal Ninja R10/RD4

Hallo Panpan. Der nutzbare Bildbereich bei einem zirkularem Fisheye ist größer, als bei einem diagonalen. Das wollte ich mit den beiden Skizzen zum Ausdruck bringen. So zeichnet zum Beispiel das Sigma Fisheye mit 8 mm Brennweite einen größeren nutzbaren Bildbereich als das Walimex Fisheye bei gleicher Brennweite. Der Unterschied: Zirkular/Diagonal. Bleiben wir zum besseren Verständnis mal kurz am Kleinbildformat: • Zirkular: An KB wird eine halbe Sphäre aufgenommen, also 180° in alle Richtungen....

Freitag, 16. November 2018, 17:12

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

360°-Panoramaset: Sigma 8mm Fisheye + Objektivring + Nodal Ninja R10/RD4

Hallo zusammen. Der Knoten ist ganz einfach zu lösen. Ich schlage vor, Tom und Gerhard laden je eine Beispiel-Aufnahme hier hoch, dann kann man die nutzbaren Bildbereiche miteinander vergleichen. Hat Tom im Zenitbereich einen sehr kleinen oder gar keinen Anschnitt, kann er den Fanotec Nodal Ninja Ultimate R10 mit 5 Grad Schwenkwinkel zum Zenit hinein nutzen. Gruß Ralf

Donnerstag, 15. November 2018, 20:02

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

360°-Panoramaset: Sigma 8mm Fisheye + Objektivring + Nodal Ninja R10/RD4

Servus Tom Das Sigma 8mm Fisheye (zirkular) zeichnet am Crop-Sensor 1,3 einen Blickwinkel von ca. 180° und schließt Zenit somit vollständig. Das Objektiv Meike 6,5 Fisheye zeichnet am Crop-Sensor 1,5 einen Blickwinkel von ca. 190° - aber in der Diagonalen - und somit bleibt im Zenit eine merkliche Lücke. Dies dürfte per Prinzipskizze in etwa so aussehen (links das zirkulare Sigma und rechts das diagonale Meike): Die jetzt unweigerlich folgende Frage bezüglich der Brennweitenangabe soll lieber ma...

Dienstag, 13. November 2018, 22:25

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

Online Album für Panos und Fotos

Getestet mit dem iphone = Der link funzt, doch der Ordner war leer und ich wurde aufgefordert, die Google-Foto-App zu installieren. Als ich das Fenster der App schloss (ohne Installation), tauchten die 3 Panoramen dann doch auf und ließen sich auch flüssig drehen..... Ich schließe mich panox und mische an: Du solltest über eine eigene website nachdenken. Kostet nicht die Welt, dafür kannst Du deine Panoramen besser und vor allem autark veröffentlichen. Gruß Ralf

Mittwoch, 7. November 2018, 17:59

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

PTGUi 11.7 ist da mit deutschem Sprachpaket

Anfangs hatte ich mich ein wenig über die neue Menuführung geärgert. Was horizontal angeordnet war, sitzt jetzt in der Vertikalen. Jahrelang gewohnte "Handgriffe" wirft man halt ungern über Bord. Jetzt aber habe ich eine kleine Serie an Panoramen in der Mache und stelle nach dem achten Pano fest: Das Bodenbild sitzt auf Anhieb! Ich muss da nichts mehr zurecht schieben, keine Kontrollpunkte mehr setzen, keine schlechten Kontrollpunkte mehr herausfiltern usw. usf. Dafür nehme ich die Umgewöhnung i...

Samstag, 13. Oktober 2018, 23:21

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

Noch mal PTGui Control Points

Zitat von »Tom58« Wie in meinem vorletzten Beitrag geschrieben habe ich festgestellt, dass ein Einbein mit einem Hebelgewicht am oberen Ende gar nicht stabil stehen kann. Die Kamera-Schwerpunkt steht ja nicht genau auf der Stativ-Achse. Somit entsteht automatisch beim Drehen eine Kreisbahn um den Nodalpunkt. Je ebener der Untergrund ist, desto geringer fällt die Kreisbahn aus. Aber das ist - meiner Meinung nach - die Fehlerquelle für die Stitichingprobleme. Bei einem Dreibein passiert das nicht...

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 15:38

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

Noch mal PTGui Control Points

Servus Tom Zunächst fällt mir auf, dass die Überlappung riesig ist, was aber nicht zu diesem Fehler führt (unter der Voraussetzung, der NPA ist korrekt eingestellt!!). Eine Fehlerquelle kann immer die Wolkenbildung, Äste und Blattwerk sein. Je nach Windstärke zog die Wolke ein Stück weit weiter und/oder das Blatt bewegte sich. Ich würde Punkt 19, 4 und 5 also löschen. Punkt 2 ebenfalls. So dicht am Rand liegend, könnte er zu einer Verzerrung führen. Danach "delete worst controll points", "optimi...

Samstag, 6. Oktober 2018, 21:22

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

Aurora HDR 2019

Ich habe lange Zeit mir Corel Paintshop Pro gearbeitet - hier kann man HDR-Bilder komfortabel stapeln (Im Handbuch ist das ausf. beschrieben) - allerdings zickt CPS an anderer Stelle: Die Start- und Ladezeiten sind seit der Version 9 extrem lahm (was nicht am Rechner liegt) und es kommt auch gerne mal zum Absturz. Also keine Empfehlung von mir. Zurzeit gilt = Wenns gut werden soll: PS. Wenns schnell gehen soll: HDR intern. Wenns Masse ist: CPS-Stapel starten, Kaffee trinken und hoffen, dass es z...

Samstag, 6. Oktober 2018, 17:47

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

Aurora HDR 2019

ZumThema LR und Stapelverarbeitung: https://www.fotoblogonline.de/2018-02-01…-wirds-gemacht/ Und es gibt da ein plugin namens LR/Enfuse. Schau mal hier rein = http://www.photographers-toolbox.com/products/lrenfuse.php Aber bitte ohne Garantie, ich kenn LR/Enfuse nur vom hörensagen. Gruß Ralf

Samstag, 6. Oktober 2018, 14:56

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

Aurora HDR 2019

Ich arbeite zwar nicht mit LR, aber die Stapelverarbeitung sollte unter Adobe so funktionieren: Tastenkombi Strg+A (cmd+A für mac) und dann mittels "Sychncronisieren" all das auswählen, was vom Masterbild auf eine Reihe von Bildern übertragen werden soll. Funzt das bei LR nicht?? Gruß Ralf

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 09:51

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

Was tun bei Tonwertabrissen?

Hallo Panpan. Was den Zoomfaktor anbelangt: Am PC ist der Zoomfaktor kleiner (so wie vorgegeben), während am Handy (Tablet ?) das Panorama beim Starten voll aufgerissen wird. Habe ich heute erst bemerkt.... Dank Deiner und all der anderen Tipps hier (dafür vielen Dank) gelingt es mir mittlerweile, die Qualität der Panoramen zu steigern. Tonwertabrisse und selbst unschöne Blendenflecken im strahlend blauen Himmel sind auch bei jpg´s kaum ein Thema noch. Mein größter Fehler war, dass ich zur erste...

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 20:34

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

Was tun bei Tonwertabrissen?

Servus Wolf Das erste Panorama im Einstieg wurde mit RAW erstellt. Ich stimmte Jürgen zu, wenn man konsequent mit 16 bit Bildern arbeitet und erst zu allerletzt in 8 bit umwandelt gibt es auch bei kritischen Motiven keine Probleme mit Banding. Alles in Ordnung. Beim zweiten Panorama liegen lediglich jpg Bilder vor. Mein Fehler. Falsche Einstellung gewählt. Und so versuchte ich die Diskussion in diese Richtung zu lenken: was tun, wenn man sich über 8bit Tonwertabrisse eingehandelt hat. Ich weiß a...

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 19:19

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

Was tun bei Tonwertabrissen?

Ich meine Abrisse rechts im Bereich des Eingangtors (gegenüber vom Schloss) in Höhe der Baumkronen zu erkennen. Im Gesamteindruck erscheint mir der Himmel fleckig. Das Interpolationsverfahren wäre dann also die nächste Baustelle für einen "glatten" Himmel. Unter PanoramaStudio wähle ich den Algorithmus Bikubisch für die weichste Interpolation, entdecke aber kaum einen Unterschied zu Bilinear..... Was mich jetzt irritiert, sind die Unterschiede bei den VR-Playern.

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 15:32

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

Was tun bei Tonwertabrissen?

@ Jürgen Schrader: Du hast absolut Recht, die Frage lautete aber nicht, wie man banding vermeiden, sondern wie man banding erfolgreich retuschieren kann. Nobody is perfect. Mitunter passieren halt Fehler. Was also tun in so einem Fall? Darüber hinaus gibt es mit Sicherheit viele hier, die nur über jpg ins Panorama reingehen (wollen/können) und die an einer Lösung interesse haben. @ Andy 1680: Den Himmel komplett zu entrauschen, ist tatsächlich der falsche Weg und in der Regel gehe ich so vor, wi...

Dienstag, 2. Oktober 2018, 20:08

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

Was tun bei Tonwertabrissen?

Hallo Panox und Panpan. Erst mal vielen Dank für Eure Antworten. @panpan = Ich bin ein großer Freund von Deinen Panoramen!! Betrachte doch bitte mal Dein Panorama http://spherapan.vot.pl/240/240.html. An der markierten Stelle tritt exakt der Effekt auf, den ich meine: Übrigens ist die Kompression bei der Umwandlung der equirectangularen Projektion gänzlich deaktiviert. Ich fahre mit 100%. @ Panox Na, Du kannst Fragen stellen :-) 1. PTGui und PanoramaStudio sind meine bevorzugten Stitcher. Ich ve...

Dienstag, 2. Oktober 2018, 15:47

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

Was tun bei Tonwertabrissen?

Servus. Die letzten Tage hatten wir Kaiserwetter mit tief dunkelblauem, wolkenlosem Himmel. Ich schoss mehrere Panoramen und musste feststellen, es treten im interaktiven Himmel Tonwertabrisse auf, die im Equi so extrem nicht existieren (RAW). Im 8bit RGB-Raum eines Kugelpanoramas sind Farbbänder zwar unvermeidbar, wie aber geht Ihr bei der Korrektur vor, um banding so gut als möglich zu beseitigen? Meine Methode bislang war: Himmel maskieren, Tonwertkorrektur, Helligkeit interpolieren, ca. 1-2%...

Freitag, 24. August 2018, 18:50

Forenbeitrag von: »Ralf Michael«

HiRes Panorama erstellt mit Olympus Pen-F (24.000x12.000)

Hallo Klaus. Vielen Dank für die Files!! Vorab: ich hatte mir die Testreihen auf Imaging-Resource angesehen und war aus diesem Grund doppelt neugierig, welches Ergebnis ich mit meinem Hobby-Wissen aus den hochauflösenden pics ziehen kann. Nun habe ich die Files heruntergeladen und so bearbeitet, wie ich bei einem Pano vorgehen würde. Im Wesentlichen führte ich einen Weißabgleich durch, hellte Schatten auf, maskierte unscharf. Tonwerte und Kontrast beließ ich, um einen unmittelbaren Vergleich zie...