Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Sonntag, 4. März 2012, 18:05

Forenbeitrag von: »WALL*E«

ReallyRightStuff L-Winkel für 7D

Ich sehe schon, alle 7D-Nutzer haben einen Winkel Falls sich doch noch jemand findet: mitgeliefert ist natürlich der passende Inbusschlüssel von RRS für den Fotorucksack. Einen Preisnachlass gibt es noch, dann lasse ich euch auch in Ruhe und der Winkel geht in die Bucht. Gruß, Sebastian

Samstag, 3. März 2012, 00:05

Forenbeitrag von: »WALL*E«

ReallyRightStuff L-Winkel für 7D

neuer Preis und Bilder!

Mittwoch, 29. Februar 2012, 22:21

Forenbeitrag von: »WALL*E«

ReallyRightStuff L-Winkel für 7D

Ich habe hier schon länger einen ReallyRightStuff L-Winkel für die Canon 7D ohne Batteriegriff (B7D-L) liegen. Er ist unbenutzt und hat eine Kamera nur aus der Ferne gesehen. Ich habe einen zweiten, den ich seit etwa einem Jahr benutze und bin super zufrieden damit. Sehr präzise gefertigt und die Markierungen machen es einfach die Kamera zu zentrieren. Ich nutze den Winkel vor allem dazu die Kamera am NPP horizontal zu montieren um normale Einzelfotos mit Stativ zu machen aber das eigentliche Ki...

Montag, 7. November 2011, 01:56

Forenbeitrag von: »WALL*E«

Fisheye in Panorama mit "panotools / hugin"

Das ist keine Fisheye-Projektion sondern eine stereographische. Man kann das Ausgangsbild also wie ein "Little Planet" behandeln. Wenn du Photoshop hast, kannst du es konvertieren indem du den Polarkoordinaten-Filter unter Filter/Verzerrungsfilter benutzt und "Polar -> Rechteckig" einstellst. Danach musst du es nur noch zurechtschneiden. Gruß, WALL*E

Samstag, 27. August 2011, 15:37

Forenbeitrag von: »WALL*E«

Bläulichen Dunst aus RAW`s entfernen

Naja, bei 500 Bildern (a 18MP) hat es mit 2,8 GHz Dual Core und 4GB Ram problemlos funktioniert. Da das ja mittlerweile Technik von gestern ist und selbst mein Notebook einen 2.53 GHz i5 mit 8GB Ram hat bezweifle ich, dass es ein Wunder wäre ein blended PSB aus 1000 Einzelbildern in PS mit einer Ebenenmaske zu versehen. Klar, man muss vielleicht mal etwas warten bevor PS die Datei geöffnet oder gespeichert hat aber das muss man beim Stitchen ja sowieso. Gruß, WALL*E

Samstag, 27. August 2011, 14:08

Forenbeitrag von: »WALL*E«

Bläulichen Dunst aus RAW`s entfernen

Bei einem Gigapano würde ich versuchen die Korrektur in Photoshop vorzunehmen und die Ebenenmaske dann mit einem Verlauf oder händisch per Maskierung in den hinteren Bereichen voll und in den näheren Bereichen gar nicht anzuwenden. Hat für mich bis jetzt immer ganz gut funktioniert. Gruß, WALL*E

Samstag, 30. April 2011, 22:44

Forenbeitrag von: »WALL*E«

3D-Panoramen

Zitat von »Jürgen Schrader« Tja, mit "gefaketen" 3D-Panos kommt man eben schnell an die Grenzen. Was meinst du damit? Ich wüsste nicht was dagegensprechen sollte mit einer Kamera und pro Rastung zwei Aufnahmen zu arbeiten. Außer natürlich man will auch noch bewegende Motive aufnehmen. Gruß, WALL*E

Samstag, 30. April 2011, 21:58

Forenbeitrag von: »WALL*E«

3D-Panoramen

Zitat von »Jürgen Schrader« Wenn man ein paar Grundregeln beachtet (und nicht mit Autoinnenräumen anfängt) lassen sich die Bilder schon sauber stitchen wie zahlreiche Beispiele zeigen. Das ist theoretisch sicherlich richtig aber dann hat man entweder keinen starken 3D-Effekt oder keine Objekte die nah am Standpunkt sind (was ja eigentlich den Reiz von 3D-Panos ausmacht). Man kann sich eben für einen großen Aufnahmeabstand oder für den Nodalpunkt entscheiden. Beides geht nicht. Das kann man zwar...

Freitag, 29. April 2011, 23:31

Forenbeitrag von: »WALL*E«

3D-Panoramen

Ich persönlich finde die Stereo-Panos von Martin Kneth sehr sehenswert. 360cities - Kneth Wir hatten vor einiger Zeit auch mal einen großen Thread über Stereo-Panos mit einigen Tutorials (auch von Herrn Kneth). Der 3D-Effekt ist wirklich genial (z.B. Die Panos in der Kirche oder im Wald) aber mich stört einfach sehr, dass man die Panoramen nie perfekt Stitchen kann. Wenn 3D-Fernseher und vielleicht auch Laptops einmal verbreitet sind wird es aber sicherlich interessant sein diese Technik noch ei...

Dienstag, 26. April 2011, 23:22

Forenbeitrag von: »WALL*E«

Anflug auf Gran Canaria

Wenn man verrückte Motive (vorzugsweise in der Luft) sieht weiß man eigentlich immer, dass es von dir ist Bernd. ;-) Wie du den Nadir gemacht hast ist mir diesmal absolut schleierhaft. Muss eine Meisterleistung an Retusche sein! Gruß, WALL*E

Montag, 25. April 2011, 03:45

Forenbeitrag von: »WALL*E«

olebokeh - ideen & lösungen beim stitchen von unschärfe gesucht

Noch ein kleiner Nachtrag für Panoramen bei denen man auf Kontrolle verzichten kann: Photomerge benutzen. Photomerge scheint deutlich besser mit Unschärfe klar zu kommen als PTGui. Bei einem kleinen Pano mit 15 Bildern, das ich heute gemacht habe, fand PTGui keinerlei Kontrollpunkte in unscharfen Fotos (ich hatte nur eine Reihe gemacht), Photomerge bastelte mir ein fehlerfreies Pano. Bei kleineren Panoramen also evtl. eine Alternative. Gruß, WALL*E

Samstag, 16. April 2011, 07:04

Forenbeitrag von: »WALL*E«

olebokeh - ideen & lösungen beim stitchen von unschärfe gesucht

Wenn man eine Kamera mit Custom-Modi hat kann man sich auch viel Arbeit sparen indem man sich zwei Modi mit den Einstellungen für große und kleine Blende bastelt. Es ist nicht ideal, da man die Kamera ja noch wie vor anfassen und das Moduswahlrad drehen muss aber deutlich besser als alles manuell zu machen. Wenn man solche Panoramen machen möchte sollte man sich auch über die genauen Effekte von Blende und Brennweite auf das Bokeh im klaren sein. Ich fand diesen Artikel sehr hilfreich Bob Atkins...

Freitag, 15. April 2011, 03:39

Forenbeitrag von: »WALL*E«

olebokeh - ideen & lösungen beim stitchen von unschärfe gesucht

Ich hatte von dieser Methode damals keine Ahnung aber vor einem Jahr habe ich selber einen solchen Versuch gemacht. Damals kam mir die Idee während ich auf einer Foto-Tour war. Und wie das eben so ist, wenn man nicht genug aufpasst habe ich vergessen die 2te scharfe Serie zu machen. Ich habe mit einem 50mm bei 1.4 geschossen und ein Panorama von etwa 120° gemacht. Das Motiv war sehr homogen also völlig undenkbar, dass PTGui die Aufnahmen selbst hätte zusammenbauen können. Ich habe also zuhause e...

Sonntag, 13. Februar 2011, 19:51

Forenbeitrag von: »WALL*E«

Nodal Ninja 6 (aka Ultimate M) ... endlich da!

@Galileo: Da habe ich dich miss verstanden. Aber das ist natürlich schon ein großer Nachteil des M1-S. Schließlich kann man ihn so fast gar nicht für den Transport auseinandernehmen. Und es ist ja so schon schwer genug den NN5 in den Fotorucksack zu bekommen. Hmm, ich hoffe da wird noch etwas nachgearbeitet, so kann man ja eigentlich nur den M1-L wirklich in Erwägung ziehen. Gruß, WALL*E

Samstag, 12. Februar 2011, 21:03

Forenbeitrag von: »WALL*E«

Nodal Ninja 6 (aka Ultimate M) ... endlich da!

Zitat von »Galileo« Hoffentlich klärt sich noch weshalb das Upper Rail auf manchen Bildern unten verstellbar festgedreht werden kann, in anderen Konfigurationen nicht. Welche Bilder meinst du? Ich sehe in allen diese kleine Schraube. Außer im letzten im NN-Forum auf dem auf das Upper Rail ja ganz verzichtet wurde. Ohne diese Verstellmöglichkeit wäre der Adapter ja wohl ein Witz. Drei unterschiedliche Rails für Fisheye, Weitwinkel und vielleicht noch Tele? Gruß, WALL*E

Samstag, 12. Februar 2011, 20:55

Forenbeitrag von: »WALL*E«

Look at the Stars..

Natürlich bilden nicht alle Fisheyes gleich ab aber das ändern nichts daran das zirkular und diagonal keine unterschiedlichen Projektionsarten sind. Es hat reich gar nichts mit der Projektion an sich zu tun. (Außer das man durch unterschiedliche Projektion den Bildkreis natürlich ach auf einem kleineren Sensor voll abbilden könnte) Die Bezeichnung sagt nur aus, wie viel des Bildkreises abgebildet wird. So kann ein Objektiv am APS-C ein "diagonal" Fisheye sein und auf einem VF-Sensor ein "circula...

Samstag, 12. Februar 2011, 07:18

Forenbeitrag von: »WALL*E«

Nodal Ninja 6 (aka Ultimate M) ... endlich da!

Na endlich! Ich hatte mir teilweise ja schon Sorgen gemacht was aus dem NN Topmodell wird. Sieht eigentlich sehr gut aus, alles Arca basiert und leicht. Aber rein optisch macht so ein NN5 natürlich schon einen solideren Eindruck. An diesen M1 eine 1Ds mit einem 200mm? Wahrscheinlich sind es nur die Bilder die einen falschen Eindruck vermitteln. Was ich ausgezeichnet finde, ist die Kamera-Klemme! Endlich ist es einheitlich, stabil und verdrehsicher! Vorher gab es ja 1000de Möglichkeiten mit den g...

Samstag, 12. Februar 2011, 06:58

Forenbeitrag von: »WALL*E«

4 Nadirbilder

1. Sind überhaupt genügend CPs im Nadirbereich? Am besten mindestens jeden "Fugenschnittpunkt" mit seinen Pärchen in den anderen Bildern verlinken. 2. Stelle den NP noch einmal ein. Erste Linie zum Ausrichten sehr nah am Objektiv andere möglichst weit weg. Ich habe da meistens Werte von 5-10 cm und >10m. Dabei muss die Neigung so wie die Drehung identisch sein mit deinen Einstellungen beim Erstellen der Panoramen. Allerdings ist es ratsam nicht zu drehen sondern zu neigen, da dann die Einstellun...

Samstag, 12. Februar 2011, 00:09

Forenbeitrag von: »WALL*E«

Look at the Stars..

Zitat von »marijonas« Das ist anscheinend nur bei den zirkularen Fisheyes so, die bilden äquidistant ab. Da scheint es etwas Verwirrung zu geben. Der Unterschied zwischen zirkular/circular und diagonal/full-frame ist lediglich, wie viel des 180°-Bildkreises auf dem Sensor abgebildet wird. Das neue Canon 8-15mm z.B. kann man sowohl als circular Fisheye benutzen (auf VF-Sensor wird bei 8mm der komplette Kreis wird abgebildet) als auch als full-frame (180° diagonal über den Sensor). Die Projektion...

Freitag, 11. Februar 2011, 00:18

Forenbeitrag von: »WALL*E«

Look at the Stars..

Zitat von »marijonas« Aber für die Sterne, die vom Polarstern weiter entfernt sind gibt es evtl. noch die Möglichkeit mit einem Fisheye (evtl. im Querformat) zu fotografieren, denn bei einem Fisheye dürften die Pixel/Grad Bildwinkel über das Bild konstant sein. Das bezweifle ich, da das Fisheye zum Rand hin das Bild ja immer stärker staucht und somit die Sternenbahnen kürzer wären als im Zentrum. Man könnte die Bilder zwar trotzdem passend drehen, das das Objektiv ja immer gleich verzerrt aber ...